galileo.tv

Rezepte zur Sendung: Jumbos Fleischtorte

vor 1 Jahr

Unzählige Anfragen haben Jumbo in den vergangenen Monaten via Facebook erreicht: Jumbo soll backen – und zwar mit Fleisch, ein riesen Trend im Netz. Challenge accepted. Hier gibt es die Rezepte zum selber machen.

Nürnberger Bratwursttorte

nprnberg

Equipment:
1 Schüssel mit ca. 3 Liter Inhalt mit Frischhaltefolie ausgelegt
Zutaten:
• 1 Laib Schwarzbrot (1 Kilogramm) – quer schneiden wie Tortenböden in Scheiben mit ca. 1 Zentimeter Dicke und die Rinde entfernen
• 50 Nürnberger Bratwürste gegrillt oder gebraten
• 500 Gramm gekochtes Sauerkraut
• 200 Gramm Frischkäse mit 6 Esslöffel scharfem Senf
• 200 Gramm Frischkäse mit 6 Esslöffel Meerrettich
• 20 Cocktailtomaten
• 1 Bund Schnittlauch
• 300 Gramm Frischkäse zum Einstreichen der Torte oder
Zubereitung:
Ca. 15 Bratwürste der Länge nach halbieren und sternförmig mit der Schnittfläche nach unten in den Schüsselboden legen. Dazwischen halbierte Tomaten, auch mit der Schnittfläche nach unten, legen. An den Schüsselrand die restlichen Bratwürste legen und alles dünn mit Sauerkraut auskleiden. Eine Brotscheibe dünn mit dem Senffrischkäse bestreichen und mit der bestrichenen Seite nach unten in die Schüssel stürzen. Jetzt das Brot dünn mit Meerrettichfrischkäse bestreichen und 10 Bratwürste eng aneinander in die Schüssel legen. Die Bratwürste dünn mit Sauerkraut bedecken und wieder eine Scheibe Brot mit Senffrischkäse bestrichen nach unten auf das Kraut legen. Jetzt den Rand der Schüssel rundherum mit halben Cocktailtomaten mit der Schnittfläche nach außen belegen und die innere Fläche komplett mit den restlichen Bratwürsten und Sauerkraut belegen. Mit der letzten Scheibe Brot die Schüssel verschließen.
Die Schüssel am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen und dann stürzen. Die Frischhaltefolie vorsichtig abziehen und die Torte mit Frischkäse einstreichen. Mit dem Schnittlauch ausgarnieren.
Alternativ kann man auch die Torte dünn mit Gelatine überziehen!

 

Beef L’Amour Torte

beef

Equipment:
• Herzbackform, Durchmesser 26 Zentimeter
Zutaten Brot:
• 550 Gramm Mehl
• 60 Gramm Hartweizengrieß
• 120 Gramm Milch
• 300 Gramm lauwarmes Wasser
• 30 Gramm Hefe
• 20 Gramm Butter
• 15 Gramm Salz
• 30 Gramm Zucker
Zubereitung:
Alles in einer Schüssel vermengen (die Hefe vorher im lauwarmen Wasser auflösen). Teig eine halbe Stunde rasten lassen. Anschließend die Form mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Den Teig in die Form geben und ihn nochmals ruhen lassen. Sobald sich das Volumen verdoppelt hat, den Teig mit Butter einstreichen und bei 180 Grad für etwa 20-25 Minuten backen.

Zutaten Burger:
• 3 Kilogramm Rinderhack mit ca 20 % Fettanteil
• Rucola Salat
• Tomaten
• Gurken
• 1 Zwiebel
• Barbeque und Cocktailsauce
• Käse
• 400 Gramm Frischkäse
Zubereitung:
Rindfleisch gut durchkneten und zu drei gleich großen Herzpatties formen. Diese bei ca. 180 Grad anbraten. Wenn sich das Fleisch leicht von der Grillplatte löst, wenden. Brot aufschneiden, kurz anbraten, vor dem Schichten mit Frischkäse bestreichen. Danach Salzen und Pfeffern, nach Wunsch Käse darauf legen. Danach nach Belieben den Burger zusammenbauen. Am Ende den gesamten Herz-Burger mit einem Gewicht gleichmäßig (zum Beispiel mit einem Topf) beschweren, damit die Torte stabiler wird.
Zutaten Deko:
• 200 Gramm Rohschinken
• 150 Gramm Speck
• 5 Spieße
• Basilikumblätter
• 500 Gramm Frischkäse
Zubereitung:
Die Umrisse der gestapelten Herz-Patties nochmals zuschneiden, um die Herzform zu betonen. Die Torte mit Frischkäse umstreichen und mit Rohschinken ummanteln. Für die Zubereitung der Rosen, Speck um einen Spieß wickeln und dabei versuchen, eine Blüte zu bilden, danach bei 140 Grad frittieren. Umrisse der Torte nochmal zuschneiden. Mit Gervais bestreichen und mit Schinken belegen. Mit Rosen und Basilikum garnieren.

 

Leberkäse Todesstern

Todesstern

Equipment
• 2 Halbkugelbackformen
• 1 Gummispatel
• Backpapier
• Pinsel
Zutaten
• 2 Kilogramm Leberkäsebrät
• 1 Kilogramm Rinderhackfleisch
• 1 mittelgroßer Blumenkohl
• 200 Gramm Käse grob gerieben
• 2 Eier
• 1/2 Limette
• 12 Kohletabletten
• 6 Gelatine-Blätter
• Bunte Pfefferkörner
• Salz
Vorbereitung
Vom Blumenkohl die Blätter entfernen und dem Strunk tiefliegend abschneiden. In kochendes Wasser legen, so dass der Blumenkohl vom Wasser bedeckt ist. Ca. 10 Minuten bissfest kochen. Mit einer Schaumkelle vorsichtig aus dem Wassers heben und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. 1600 Gramm vom Leberkäsebrät in eine große Schüssel geben. 5 Kohletabletten in ein Schälchen legen und mit 2 Esslöffel Wasser aufgießen. Warten bis sich die Tabletten aufgelöst haben und etwas verrühren. Zum Leberkäsebrät geben und mit dem Gummispatel gut durcharbeiten bis ein anthrazitfarbener Brei entstanden ist. Anschließend Kaltstellen. Hackfleisch in einer Schüssel würzen und mit den Eiern knetend zu einem Teig verarbeiten und wieder kaltstellen.
Füllen der Backform
Nun beide Halbkugeln mit dem Leberkäsebrät auskleiden. Tipp: Masse teilen und jede Hälfte mit nassen Händen zu einer glatten Kugel formen. Die Leberkäsekugel dann je in eine Halbkugel legen und von unten nach oben verteilen. Nach oben so arbeiten, dass die Schicht oben nicht dünner wird, sie sollte etwa 1 Zentimeter dick abschließen. Hackfleisch teilen und eine Hälfte als Hackfleisch-Schicht genauso auskleidend auf die Leberkäse-Schicht einer Halbkugel verteilen. In diese Halbkugel die Hälfte vom Käse streuen und den gut abgetropften und ausgedampften Blumenkohl darauflegen. Restliches Hackfleisch auf dem Blumenkohl verteilen und die zweite Halbkugel aufsetzen. Dabei darauf achten, dass innen keine Luft bleibt (lässt sich so testen: bleibt die aufgesetzte Halbkugel „kleben“, stimmt alles. Lässt sie sich abnehmen, noch Käse oder Hackfleisch aufarbeiten)
Backen & Auskühlen
Falls Dampfstufe vorhanden, die Todesstern-Kugel für 2 Stunden im Ofen backen. Nach den Backen die Kugelbackform auf einem geeigneten Sockel platzieren. Erst obere Form mit dem Gummispatel seitlich lockern und vorsichtig anheben, dann drehen und die andere Form lockern. Formen abnehmen und 1 Stunde Zeit zum Auskühlen rechnen.
Zubereitung der Module
Restliches Leberkäsebrät mit 2 wie oben beschrieben aufgelösten Kohletabletten zu einem helleren Brät verarbeiten. Auf angefeuchtetem Backpapier ausbreiten, ein weiteres feuchtes Backpapier darüberlegen und mit einem Teigroller dünn ausrollen. So zwei mal verfahren und auf 2 Blechen im Ofen bei 150 Grad backen. Aus den fertigen flachen Leberkäse nun die Module ausschneiden (als Anleitung am besten aus dem Internet einen Todesstern ausdrucken). Falls sie zu dick sind nochmals mit einem scharfen Messer vorsichtig längs teilen. Gelatine warm wie auf der Packung beschrieben auflösen. Restliche Kohletabletten wie beschrieben auflösen und in die Gelatine einrühren. Die Module von oben nach unten mit der Gelatine aufkleben und den Todesstern mit der schwarzen Gelatine lackieren. Nach Bedarf mit Zahnstochern fixieren. Pfefferkörner auflegen und fertig.

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: