via Flickr/William Warby/CC BY 2.0

Das sind die drei neuen Monopoly-Spielfiguren

vor 4 Tagen

Wir haben immer mit den gleichen acht Figuren Monopoly gespielt. Bis jetzt. Denn drei müssen sich verabschieden. Dafür kommen drei neue, die Fans selbst auswählen durften. War das die richtige Wahl?

Es gibt nur zwei Arten von Menschen: Die, die beim Monopoly immer gewinnen (wie meine Schwester) und die, die immer verlieren (wie ich). Also nein, allzu gern hab ich das Spiel nicht gespielt.

Aber das ist gar nicht das Thema. Es geht um die Spielfiguren, die immer gleich waren: es gab den Fingerhut, Scottie, den Terrier, das Auto, die Katze (die bis 2013 das Bügeleisen war), den Schuh, das Schiff, die Schubkarre und den Hut (manche hatten auch den Reiter oder die Kanone). Ich hab meistens den Schuh, den Hut oder den Fingerhut genommen.

Mit der neuen Monopoly-Version, die im August erscheinen wird, wird es den Fingerhut, die Schubkarre und den Schuh nicht mehr geben. Stattdessen bekommen wir einen T-Rex, eine Gummiente und einen Pinguin. Klar, die neuen sind cool. Aber ich weine auch ein bisschen den alten hinterher.

Fans durften die insgesamt acht Spielfiguren in einer Online-Umfrage mit insgesamt 64 möglichen Figuren selbst auswählen. Darunter waren auch „moderne“ Dinge, wie ein Hashtag, ein Emoji oder ein Like-Daumen. Auch Klassiker durften nicht fehlen: ein altes Telefon mit Wählscheibe, eine Schreibmaschine und ein Rollschuh.

An der Umfrage konnte man zwischen dem 10. und 31. Januar teilnehmen. Insgesamt kamen 4,3 Millionen Votes zusammen. Ganz oben auf der Liste stand Scottie, der Terrier – gefolgt vom T-Rex.

Monopoly

Spielfiguren ab August 2017
Das sind die acht aktuellen Figuren.
© Hasbro

Hier könnt ihr euch alle 64 Spielfiguren, die zur Wahl standen, anschauen – und ihr könnt sie nach oben oder unten voten. Wir sind gespannt, wen ihr auf Platz 1 gewählt hättet:

Vor zwei Jahren wurde Monopoly übrigens 80 Jahre alt. Das war Anlass genug, uns mal die Geschichte des Spiele-Klassikers anzusehen. Eigentlich sollte er nämlich vor den Gefahren des Kapitalismus warnen:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: