Galileo.tv

Pokémon Go: Die neue Suche ist da – und so funktioniert sie

vor 4 Monaten

Lange haben wir drauf gewartet, waren neidisch auf die US-Amerikaner, Australier und Kanadier. Nun gibt es die neue Suche in Pokémon Go auch bei uns. Wir haben sie natürlich gleich mal getestet.

Durch die Beta-Tester auf der anderen Seite des Ozeans haben wir ja schon eine grobe Vorstellung davon bekommen, wie die neue Suche aussieht. Im Startbildschirm ist optisch alles gleich geblieben. Geht ihr aber unten rechts auf die angezeigten Pokémon in eurer Nähe, erscheint die Suche in neuem Gewand. Dort seht ihr nicht nur Pokémon in eurer Nähe, sondern auch, an welchem PokéStop sie zu finden sind.

Pokémon Go

Klickt ihr auf eins, seht ihr den PokéStop in groß und dazu die Entfernung in Tatzen-Abdrücken, die ihr bis dorthin zurücklegen müsst.

Pokémon Go

Wählt ihr dieses Pokémon an (mit Klick auf die Tatzen), zeigt euch euer Bildschirm aus Vogelperspektive an, wo der PokéStop zu finden ist. Der bleibt so für wenige Sekunden und schwingt dann in die Normalansicht zurück.

Pokémon Go

Unten rechts wird euch angezeigt, welches Pokémon gerade „aktiv“ ist. Liegt der PokéStop in eurem Sichtbereich, wird euch das durch einen rosa Button angezeigt. So wisst ihr genau, wo ihr hinlaufen müsst.

Pokémon Go

Klickt ihr unten rechts wieder auf die Pokémon, seht ihr, welches ihr gerade ausgewählt habt.

Pokémon Go

Wenn ihr da nochmal drauf tippt, könnt ihr das Pokémon auch wieder abwählen (beispielsweise wie in meinem Fall, wenn es euch total egal ist, wo das blöde Taubsi ist).

Pokémon Go

Entfernt ihr euch zu weit, wird euch das ebenfalls in einem PopUp-Fenster angezeigt.

Pokémon Go

Das ist natürlich wirklich praktisch, wenn ihr seltene Pokémon in der Suche angezeigt bekommt, von denen ihr bisher nie wusstet, wo sie waren. Dann wunderte man sich, warum die partout nicht auftauchen wollen. Das ändert sich jetzt. Also: Fangt sie alle!

Einen Nachteil hat die Suche natürlich: Spielern auf dem Land ist damit überhaupt nicht geholfen. Ganz im Gegenteil. Oft befindet sich nicht mal ein PokéStop in der Nähe und damit schwindet auch die Anzahl an möglichen Pokémon. Da sollte Niantic nochmal nachlegen.

Das Update wird seit heute übrigens nach und nach in Deutschland ausgerollt. Wenn ihr es also noch nicht habt, sollte es bald kommen.

Und wenn ihr euch jetzt schon auf das nächste große Update vorbereiten wollt: Bald wird es die Pokémon der zweiten Generation geben. Ihr könnt möglichst schnell möglichst viele von ihnen sammeln, wenn ihr jetzt schon bestimmte Bonbons hortet. Welche das sind, haben wir in dieser Liste für euch zusammengestellt.

Und an welchen realen Tieren haben sich die Macher von Pokémon Go orientiert? An diesen hier:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: