via Facebook/Ingrid Marie Hjertefølger

In dieser Kuppel verbirgt sich ein absolutes Traumhaus

vor 6 Monaten

Jeder von uns hat seine Traumvorstellung vom Eigenheim. Eine Familie in Norwegen hat sich kürzlich ihre erfüllt: Ein Haus in einer riesigen Kuppel, die das Gebäude vor allen unangenehmen Wetterlagen schützt. Wir stellen euch das außergewöhnliche Bauwerk vor.

Familie Hjertefølger – übersetzt Herzfolger – lebt abgelegen auf Sandhornøya, einer bergigen Insel im Norden von Norwegen. In dieser Gegend sind die Winter extrem kalt. Die Temperaturen können unter minus dreißig Grad fallen und sogar im Sommer sind null Grad keine Seltenheit. Selbst, wenn die Temperaturen im Sommer doch mal zwanzig Grad erreichen, ist diese Jahreszeit immer sehr kurz. Außerdem regnet es viel.

Bei so extremen Wetterverhältnissen muss man eben kreativ werden beim Hausbau. Die fünfköpfige Familie hat ihr Traumhaus von einem darin spezialisierten Unternehmen einfach in eine riesige Kuppel bauen lassen. Sie schützt das Gebäude vor Wind, Schnee und sogar vor Erdbeben. In der Kuppel herrscht das perfekte Klima für den Anbau von Obst und Gemüse. Die Familie kann die Spezialkuppel sogar fünf Monate länger als Gewächshaus nutzen, als es unter normalen Umständen möglich wäre. Zusätzlich versorgt sie die Bewohner mit Solarstrom.

Die eisigen Winter können dem Haus im Inneren nichts anhaben.

Hauskuppel
Die eisigen Winter können dem Haus im Inneren nichts anhaben.
© via Facebook/Ingrid Marie Hjertefølger

Die Kuppel reguliert das Klima im Inneren für eine angenehme Temperatur.

Multifunktions-Kuppel
Die Kuppel reguliert das Klima im Inneren für eine angenehme Temperatur.
© via Facebook/Ingrid Marie Hjertefølger

Das Haus im Kuppel-Inneren ist ein sogenanntes Cob-Haus. Das bedeutet, dass es aus natürlichen Materialien gebaut worden ist, die regional verfügbar waren. Dazu gehören zum Beispiel Erde vom Baugrundstück, Stroh aus der Region und Wasser mit Zugabe von Sand oder Lehm. Die Hjertefølgers konnten alle Materialien ohne Maschinen verarbeiten. Das war schon immer ihr großer Traum. Zwei Jahre lang haben sie täglich dafür geschuftet, bis sie am 8. Dezember 2013 einziehen konnten.

In der Kuppel befindet sich das eigentliche Haus der Familie.

Cob-Haus im Inneren
In der Kuppel befindet sich das eigentliche Haus der Familie.
© via Facebook/Ingrid Marie Hjertefølger

Die Hjertefølgers haben sich ihr Haus gemütlich eingerichtet.

Einrichtung
Die Hjertefølgers haben sich ihr Haus gemütlich eingerichtet.
© via Facebook/Ingrid Marie Hjertefølger

Ein bisschen erinnert das urige Innere an ein Hobbit-Haus aus dem Film „Der Herr der Ringe.“ Vor allem nachts sieht die leuchtende Kuppel spektakulär aus. Im Obergeschoss kann im Bett oder in der Hängematte die Aussicht auf die Berge genossen werden und im Erdgeschoss ist es gemütlich eingerichtet.

Hier kann man bestimmt gut schlafen.

Schlafzimmer mit Ausblick auf die Berge
Hier kann man bestimmt gut schlafen.
© via Facebook/Ingrid Marie Hjertefølger

Der Blick auf die Hauskuppel in der Nacht ist atemberaubend.

Hauskuppel nachts
Der Blick auf die Hauskuppel in der Nacht ist atemberaubend.
© via Facebook/Ingrid Marie Hjertefølger

Hier kannst du dir das Haus noch genauer ansehen. So lebt die Familie ihren Alltag darin:

So viel Platz wie die Hjertefølgers haben die Menschen in Manhattan meistens nicht. Hier zahlt ein junger Mann für neun Quadratmeter stolze 1000 Euro Miete im Monat. Da bekommt das Wort Platzsparen eine ganz neue Bedeutung. Wie lebt es sich auf so engem Raum? Wir haben den jungen Mann besucht:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: