Lesley Litt, Facebook

Dieser Siebtklässler hat nachgewiesen, dass Grüner Tee Krebs bekämpfen kann

vor 4 Tagen

Manche zeigen schon ganz früh, dass echtes Forscherblut durch ihre Adern fließt. Stephen Litt ist 12 Jahre alt und hat soeben von Zuhause aus nachgewiesen, dass Grüner Tee Krebs bekämpfen kann. Dafür wird er jetzt als Nachwuchshoffnung gefeiert. 

Zugegeben, Stephen ist nicht der erste, dem dämmerte, dass hinter Grünem Tee mehr als nur leckeres heißes Wasser stecken muss. Bestimmte Krebsarten kommen in Japan seltener vor als im Rest der Welt. Und dort wird viel Grüner Tee getrunken. Nachdem Stephen einen Artikel über entsprechende Forschung auf der Webseite LiveScience gelesen hatte, beschloss er, sich selbst an den Beweis zu setzen.

Er meldete das Ganze als Projekt für einen Wissenschaftswettbewerb des US-Staates Georgia an und machte sich an die Arbeit. Zusammen mit seinem Vater – einem Chemiker – richtete Stephen Zuhause ein kleines Labor ein und startete seine Experimente.

Er teilte 100 Plattwürmer in vier Gruppen ein. Das erste Viertel setzte er EGCG aus, einem pflanzenchemischen Stoff, der in Grünem Tee vorkommt. Die zweite Gruppe bekam den selben Stoff für 24 Stunden und wurde danach mit Karzinogenen, also krebsauslösenden Stoffen in Verbindung gebracht. Dieses gefährliche Zeug stellte Stephens Vater für ihn her. Die dritte Gruppe kam in Kontakt mit den Krebserregern, ohne vorher dem EGCG ausgesetzt worden zu sein. Und die vierte diente als Kontrollgruppe. Sie schwamm lediglich in ganz normalem Wasser.

Unter dem Mikroskop (ein Geschenk seines Großvaters) entdeckte Stephen, dass die Würmer, die mit dem Grünen Tee in Verbindung kamen, keine Anzeichen von Krebserkrankungen aufwiesen, während die ohne EGCG erkrankten.

Wie gesagt: Stephen war nicht der erste, der diesen Zusammenhang nahelegte. Aber im Heim-Labor so einen klaren Beweis für ihn zu erbringen, das ist schon etwas sehr besonderes. Das dachte sich auch das Tuft’s Allen Discovery Center. Das Forschungslabor lud Stephen in den Frühlingsferien ein, bei ihnen zu einem Besuch vorbeizuschauen.

Übrigens: Dass er den Wettbewerb damit gewonnen hat, braucht man wohl nicht extra hinzuzufügen, oder?

Stephen ist nich der einzige Jugendliche auf der Welt, der Dinge tut, die den Rest von uns staunen lassen. Wir haben euch die Top 5 der Wunderkinder zusammengestellt:

 

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: