via Facebook / Cubes In Space

Ein 18-Jähriger entwickelte den leichtesten Satelliten der Welt – und die NASA will ihn in den Weltraum schießen

vor 1 Woche

Ein Teenager entwarf im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs einen extrem winzigen Satelliten – den leichtesten der Welt. Die NASA ist davon so begeistert, dass sie ihn nächsten Monat auf eine vierstündige Mission schickt, um seine Weltraumtauglichkeit zu prüfen.

Die Erfindung ist dem 18-jährigen Rifath Sharook zu verdanken. Der Junge aus Indien nahm am naturwissenschaftlichen Wettbewerb „Cubes in Space“ teil. Die Aufgabe war, eine neue Technologie zu erfinden, die für Weltraummissionen genutzt werden kann. Zwei Bedingungen mussten dabei erfüllt sein: Das neue Gerät musste klein genug sein, um in einen Würfel mit der Seitenlänge von vier Metern zu passen. Außerdem sollte es höchstens 64 Gramm schwer sein.

Die Aufgabe war also alles andere als einfach. Umso erstaunlicher ist das, was Rifath Sharook im Wettbewerb einreichte: Einen winzigen, genau 64 Gramm schweren Satelliten – der leichteste, der jemals erfunden wurde. Das Wunderding benannte er nach dem indischen Raketeningenieur und Ex-Präsidenten A.P.J. Abdul Kalam „KalamSat“. Und so sieht es aus:

"KalamSat"
Nächsten Monat wird der Satellit von der NASA getestet.
© Cubes In Space

Der quadratische Mini-Satellit wurde im 3D-Drucker hergestellt. Er ist so superleicht, weil er aus „CFK“ besteht. Das ist ein Kunststoff, der durch Kohlenstofffasern verstärkt ist. Das Material wiegt wenig, ist aber sehr robust.

Das Innere des Würfels überrascht sogar noch mehr. In ihm befindet sich eine komplett neue Art Bordcomputer. Acht eingebaute Sensoren messen die Beschleunigung, Rotation und Gravitation der Erde. Die perfekt ausgearbeitete Erfindung toppte mühelos alle anderen.

Doch Rifath Sharook gewann damit nicht nur ganz klar den Wettbewerb, sondern er wird dafür auch auf einzigartige Weise für sein Talent belohnt. Die NASA ist nämlich so begeistert vom Mini-Satelliten, dass sie das High-Tech-Gerät nächsten Monat testen wird.

Am 22. Juni ist es soweit. Dann wird Sharooks Erfindung auf die erste Mission geschickt und zwar auf einen vierstündigen suborbitalen Flug. Der Satellit wird also fast bis in den Orbit der Erde transportiert, ihn aber nicht ganz erreichen. Ansonsten würde er nämlich beginnen, um die Erde zu kreisen. Stattdessen wird die NASA das High-Tech-Gerät zurück zur Erde schicken. Mit diesem Testflug soll herausgefunden werden, ob der Satellit „KalamSat“ für die Nutzung im Weltraum geeignet ist.

Dort schwirren übrigens bereits viele andere Geräte herum. Immer mehr Elektroschrott sammelt sich im All an an und fällt zurück auf die Erde. Woher der kommt und ob er gefährlich ist, seht ihr hier:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: