Themenseiten-Hintergrund

Einmal um die Welt: Reisen(de) früher und heute

Reisen liegt uns Menschen im Blut. Aber wie reiste man, als das noch viel mühsamer war? Und wer "bloggte" über seine Erfahrungen? Die Traveler damals und heute.
Teaserbild: Einmal um die Welt: Reisen(de) früher und heute

Das Wichtigste zum Thema Reisen

  • Vor 1,2 Millionen Jahren zogen die ersten modernen Menschen von Afrika aus in die Welt. Sozusagen reisend bevölkerten sie den Globus.

  • Die erste erhaltene Geschichte über das Reisen ist das fiktive Gilgamesch-Epos aus dem 3. Jahrtausend v. Christus.

  • Die Zahl der Auslandsreisen ist seit 1950 um mehr als das 50-fache gestiegen. Im Jahr 2018 haben insgesamt 1,4 Milliarden Menschen eine touristische Reise ins Ausland gemacht.

  • Wir sind ganz schön beliebt: 713 Millionen, also etwas mehr als die Hälfte als alle Reisenden weltweit, besuchten 2018 Europa.

  • Umfragen zufolge ist das mit Abstand beliebteste Reiseziel der Deutschen die eigene Heimat: Rund 30 Prozent der Reisen machten wir innerhalb Deutschlands.

Die ältesten "Reise-Blogs" der Welt

Berichte über das Reisen gibt es nicht erst seit dem Internet. Bereits im 5. Jahrhundert v. Chr. schilderte der karthagische Seefahrer Hanno seine Erkundungsfahrt nach Westafrika. Sie steht auf einer Steintafel in einem Tempel in Karthago (bei Tunis im heutigen Tunesien).

Herodot, der "Vater der Geschichtsschreibung", geboren um 485 v. Chr., bereiste von Halkarnassos (heute: Bodrum) aus die Welt. Darüber schrieb darüber in insgesamt 9 Bänden.

Im 3. Jahrhundert v. Chr. geboren, war Philon von Byzanz der Erste, der die sieben Weltwunder beschrieben hat.

Frauen griffen eher seltener zur Feder: Die spanische Adlige Egeria, die zwischen 381 und 384 auf Pilgerfahrt ins Heilige Land ging und ihre Erlebnisse schriftlich festhielt, ist daher eine Besonderheit.

Thomas Cook: der Erfinder der Pauschalreise

© picture alliance

 

1841 organisierte der englische Buchdrucker und Laienprediger Thomas Cook das erste Reise-Arrangement: eine Zugfahrt von Leicester nach Loughborough mit Musik und Verpflegung. Nur rund 18 Kilometer war die Fahrt lang, aber die Leute kamen auf den Geschmack. Bald bot Cook Exkursionen in die britischen Seebäder an.

1856 hatte er auch Pauschalreisen nach Belgien, Frankreich und Deutschland im Programm. Damit schuf er den Grundstein für einen riesigen Reisekonzern.

Jetzt ist aber Schluss: 2019 hat der britische Konzern Thomas Cook plc Insolvenz angemeldet, kurz darauf auch die deutschen Tochterkonzerne.

Clärenore Stinnes: als Erste im Auto einmal um die Erde

© dpa - Report

 

Zwischen 1927 und 1929 umrundete die Deutsche Clärenore Stinnes als erster Mensch im Auto die Erde. Die Industriellentochter war zu ihrer Zeit die erfolgreichste Rennfahrerin Europas.

In einem Adler Standard 6 machte sie sich auf die Reise. Zuerst ging es über den Balkan nach Moskau, durch die Wüste Gobi und Sibirien bis nach Peking.

Im Schiff erreichte sie dann Japan, Hawaii und Nordamerika. Sie durchquerte Mittel- und Südamerika, und dann die USA bis nach New York.

Von dort schiffte sie sich nach Le Havre ein und fuhr schließlich zum Ziel, Berlin. Für die Reise, bei der sie Afrika und Australien ausließ, brauchte sie 2 Jahre und einen Monat. Zunächst begleiteten sie noch 2 Mechaniker, die jedoch aufgaben.

Auf den 46.063 Fahrtkilometern dabei war aber Fotograf und Kameramann Carl-Axel Söderström, den sie später heiratete.

Heute: die Clubs der Vielreisenden

  • 🌍

    Dem Circumnavigators Club kannst du beitreten, wenn du die Erde einmal umrundet hast. Er wurde 1902 gegründet, die Mitglieder-Zeitschrift "The Log" erscheint seit 1910.

  • 🌎

    Um Mitglied im Travelers’ Century Club zu werden, musst du mindestens 100 Länder bereist haben. Er besteht seit 1954.

  • 🌏

    Die Website Most Traveled People, 2005 gegründet, teilt die Welt in 949 "items" (Territorien) auf, wie Staaten, Provinzen, entlegene Inseln und führt ein Ranking der Vielreisenden. Auf Platz 1 steht zur Zeit der Gründer selbst, Charles A Veley.

  • 🌍

    Ähnliche Plattformen mit eigenen Territorien-Einteilungen und Rankings sind The Best Travelled und World's Greatest Globetrotters.

Veröffentlicht: 01.06.2020 / Autor: Ischta Lehmann