Themenseiten-Hintergrund

99-Jähriger sammelt Millionen-Spende - und diese Corona-Nachrichten machen ebenfalls Mut

Sony startet die Initiative "Play At Home", die Gates-Stiftung spendet nochmals einen Millionen-Betrag - und in einer deutschen Großstadt gibt es seit 8 Tagen keine Neuinfektionen mehr.

99-Jähriger sammelt Millionen und spendet sie

  • 👴

    Tom Moore (oben im Bild), 99 Jahre alt und nicht mehr so gut zu Fuß, hatte eine Idee, um Spenden für den Nationalen Gesundheitsdienst in Großbritannien zu sammeln.

  • 🙅‍♂️

    100 Runden will er mit seinem Rollator durch seinen Garten drehen. Jede von ihnen misst rund 25 Meter. 90 hat er bislang geschafft.

  • 💰

    Mit der Spendenaktion sammelte Moore bislang unfassbare 17 Millionen Pfund (fast 20 Millionen Euro) ein.

  • 🎥

    Die letzten 10 Runden, die Moore noch vor sich hat, sollen am Freitag live übertragen werden.

  • 💷

    Ursprünglich hatte Moore geplant, mit der Aktion 1.000 Pfund zu sammeln.

  • 💬

    "Wenn man bedenkt, für wen das ist - für all die mutigen und hervorragenden Ärzte und Krankenpfleger, die wir haben - sie haben jeden Penny verdient", sagte Moore gegenüber der BBC.

Play At Home: Sony verschenkt PS4-Games

Um Spieler während der Corona-Krise zum Zuhausebleiben zu animieren, startet Sony die "Play At Home"-Initiative. Dabei verschenkt das Unternehmen 2 Gratis-Spiele für die PS4.

"Journey" und "Uncharted: The Nathan Drake Collection" sind bis zum 6. Mai kostenlos erhältlich. Das Tolle: Es braucht dafür also auch kein PS-Plus-Abo.

Beide Spiele bleiben auch nach der Frist in der Bibliothek des Users und können somit weitergespielt werden. Nach Angaben von Sony habe man die beiden Games aufgrund ihrer "lebensbejahenden Botschaft" ausgewählt. Sie seien zeitlos und wichtiger denn je.

© Sony

Deutschland hilft Kanada

Wegen eines Engpasses bei Corona-Tests hilft Deutschland Kanada: Auf Vermittlung von Gesundheits- und Außenministerium wurden 50.000 Abstrichsets - Swabs genannt - an die kanadische Regierung übergeben.

Die Sets werden benötigt, um den Abstrich im Mund-, Nasen- oder Rachenraum für den Corona-Test vorzunehmen. Ausreichende Tests auf das Virus gelten als eine der wichtigsten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie.

An einem Drive-in wird mit einem Abstrichstäbchen ein Corona-Test durchgeführt


An einem Drive-in wird mit einem Abstrichstäbchen ein Corona-Test durchgeführt
© picture alliance/ZUMA Press

Gates-Stiftung spendet weitere 150 Millionen Dollar

  • 👫

    Vor einigen Monaten hatte die Stiftung von Microsoft-Gründer Bill Gates und seiner Frau Melinda rund 100 Millionen US-Dollar im Kampf gegen das Corona-Virus gespendet.

  • 💵

    Nun kommen weitere 150 Millionen US-Dollar hinzu.

  • 👍

    Damit solle unter anderem die Entwicklung von Diagnosesystemen, Behandlungsmethoden und Impfstoffen gefördert sowie Gesundheitssysteme in Afrika und Südasien gestärkt werden, teilte das Paar mit.

  • 💬

    "Wir haben eine Verantwortung, auf diese globale Krise mit globaler Solidarität zu reagieren.“, so Melinda Gates.

  • 🤦‍♂️

    Der Microsoft-Gründer hatte zuvor kritisiert, dass US-Präsident Donald Trump die Zahlungen der USA an die Weltgesundheitsorganisation WHO stoppte.

Gates' Statement auf Twitter

Nach Masken-Pflicht: Seit 8 Tagen keine Neuinfektionen in Jena

Im thüringischen Jena gibt es seit gut 2 Wochen eine Masken-Pflicht in Bussen, Bahnen und Supermärkten, seit einer Woche auch an der Arbeitsstätte. Und diese Maßnahme macht sich jetzt wohl bezahlt.

Die Stadt zählt seit 8 Tagen keine Neuinfektionen. Wegen der Masken? Festlegen will sich das Rathaus noch nicht, die Pflicht unterstütze aber definitiv die Eindämmung.

Schon früh führte Jena die Masken-Pflicht ein


Schon früh führte Jena die Masken-Pflicht ein.
© picture alliance/APA/picturedesk.com

Veröffentlicht: 17.04.2020 / Autor: Benjamin Reibert

Noch mehr zum Staunen