Themenseiten-Hintergrund

Corona beherrscht weiter den Alltag vieler Menschen - 15 Bilder, die das dokumentieren

In vielen Ländern gehen die Menschen auf die Straße, um gegen die Corona-Einschränkungen zu demonstrieren, in Italien isst man ab sofort hinter Trennwänden und New York dankt seinen Helden.

Essengehen in Zeiten von Corona

In einem Mailänder Restaurant wurden für jeden Tisch Plexiglas-Trennwände aufgestellt. Auch das Gegenüber ist nur durch eine durchsichtige Wand zu sehen.

Restaurant Plexiglaswand

© picture alliance/IPA

Da darfst du liegen, da nicht!

Social Distancing im New Yorker Domino Park: In dem Park in Brooklyn sind Kreise im Rasen platziert worden, damit alle Besucher ausreichend Abstand halten.

Domino Park Corona

© picture alliance/ZUMA Press

Glücksspiel mit Hygienekonzept

Die Hotels und Casinos der Wüstenstadt Las Vegas sollen in den kommenden Tagen wieder öffnen - und zwar mit einem erarbeiteten Hygienekonzept. Das Hotel und Casino South Point vermisst seine Gäste ganz besonders und drückt das mit einer "We miss you more"-Message auf.

Las Vegas Corona

© picture alliance / newscom

Tierische Museumsvisite

Ungewöhnliche Gäste im Nelson-Atkins Museum of Art im US-Bundesstaat Missouri: 3 Pinguine aus dem benachbarten Zoo durften die ausgestellten Werken begutachten. Aufgrund der Corona-Virus-Pandemie musste das Museum seine Pforten schließen.

Museum Pinguine

© picture alliance

Südafrika: Proteste gegen den Lockdown

Nicht nur in Deutschland demonstrieren Menschen gegen die Corona-Maßnahmen. In Südafrika gehen vor allem die Ärmsten gegen die Einschränkungen auf die Straße. Sie fürchten darum, ihre Jobs zu verlieren - wenn das nicht schon geschehen ist - und keine Nahrungsmittel kaufen zu können.

Südafrika Proteste Corona

© picture alliance / abaca

Pumpen in Corona-Zeiten

Seit 2 Wochen haben Fitnessstudios in einigen Bundesländern wieder geöffnet, wie zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen. Aber auch hier gilt: genügend Abstand halten. Einige Pumper trainieren zudem mit einem Mundschutz.

Fitnessstudio in Köln

© picture alliance/Marius Becker/dpa

Dankesbotschaften an Mitarbeiter des Gesundheitswesens

New Yorker haben mit Kreide Dankesbotschaften an Pflegekräfte und Krankenhäuser auf die Straßen der Stadt geschrieben. In der US-amerikanischen Metropole ist die Zahl der neu gemeldeten Toten infolge einer Corona-Erkrankung in den vergangenen Tagen deutlich gesunken.

Kreide New York Corona

© picture alliance/Pacific Press Agency

Autokino, der neue Trend

Ob Filme, Konzerte oder Comedy: Viele besuchen zurzeit gerne Autokinos. In Magdeburg wurde nun extra ein neues Autokino auf dem Max-Wille-Platz eröffnet.

© picture alliance/Ronny Hartmann/dpa

Covid-Jäger gegen das Corona-Virus

Im mexikanischen Tijuana ist seit neuestem die Gruppe "Covid Busters" unterwegs. Die Gruppe hat sich in Anlehnung an die US-Filme "Ghostbusters" so genannt. Ihr Ziel: öffentliche Plätze zu desinfizieren, an denen viele Menschen zusammenkommen. Geld nehmen die Männer für diese Arbeit nicht.

Covid Jäger Mexico

© picture alliance/Omar Martínez/dpa

Mund-Nasen-Maske mit dem eigenem Gesicht

In Hamburg kann man sich einen Mund-Nasen-Schutz mit dem eigenen Gesicht kaufen. Der Inhaber des Geschäfts ist in der Corona-Krise auf die Idee gekommen, sein kaum noch vorhandene Geschäft mit lebensechten Fotomasken wieder anzukurbeln.

Fotomasken Corona

© picture alliance/Christian Charisius/dpa

Ende des Ramadans

In Bangladesh haben Muslime das Ende des Fastenmonats Ramadan mit genügend Abstand gefeiert. Viele muslimische Länder hatten den Gläubigen von Reisen zu den bekannten Pilgerstätten Medina und Mekka in Saudi-Arabien abgeraten.

Ramadanende Corona

© picture alliance/ZUMA Press

Danke, ihr Superhelden!

Im New Yorker Stadtteil Harlem ist ein Wandgemälde vor einem Krankenhaus aufgetaucht. Mit diesem bedanken sich die Schöpfer des Kunstwerks bei allen Gesundheitsfachkräften, die in der Corona-Virus-Pandemie im Einsatz sind.

Wandgemälde New York Corona

© picture alliance/ZUMA Press

Trotz Corona: Proteste in Hongkong gehen weiter

1.000 Menschen sind in Hongkong gegen Chinas Pläne für ein neues Sicherheitsgesetz auf die Straße gegangen. Sie wehren sich gegen den Eingriff in die Autonomie der Stadt. Ein Großaufgebot von Sicherheitskräften ging mit Tränengas gegen die Demonstranten vor.

Hongkong Proteste

© picture alliance/ZUMA Press

Corona-Skandal in Großbritannien

Wirbel auf der Insel: Dominic Cummings, Chefberater von Großbritanniens Premierminister Boris Johnson, ist trotz Covid-19-Symptomen und eines Verbots quer durch England zu seinen Eltern gefahren. Ein Demonstrant verschafft sich vor dessen Anwesen in London Luft.

Cummings Corona Protest

© picture alliance / empics

Demonstriert wird auch in Spanien

Auch in Spanien wird protestiert: In Madrid fordern Krankenhausmitarbeiter, dass alle Gesundheitszentren wieder öffnen.

Madrid Corona Protest

© picture alliance / NurPhoto

Veröffentlicht: 26.05.2020 / Autor: Benjamin Reibert