Themenseiten-Hintergrund

Werde zum Helden in Corona-Zeiten: So kannst du helfen

Corona sorgt in Deutschland für Stillstand. Wer kann, bleibt daheim. Aber was passiert mit den Menschen, die jetzt auf Hilfe angewiesen sind? Wir sagen dir, wie du sie unterstützen kannst.

Das Wichtigste zum Thema Corona-Hilfe

  • Zur Risikogruppe gehören laut Robert Koch-Institut ältere Menschen ab 50 bzw. 60 Jahren, Menschen mit Grunderkrankungen wie Herz-Kreislauf-Störungen, Diabetes, Atemwegserkrankungen, Leber-, Nieren- oder Krebserkrankungen, aber auch Menschen mit einer Immunschwäche.

  • Viele Menschen befinden sich momentan in häuslicher Quarantäne - entweder, weil sie positiv getestet wurden, mit einer infizierten Person Kontakt hatten oder in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet waren. Wie du dich in der Quarantäne beschäftigen kannst, liest du hier.

  • Der Alltag gestaltet sich für die Betroffenen deutlich schwerer. Sie sind auf Hilfe angewiesen. Was du tun kannst und welche Verhaltensregeln du dabei immer einhalten solltest, erfährst du auf dieser Seite.

Auch diese Menschen gehören zur Risikogruppe

So kannst du helfen (auch vom Sofa aus)

  • 💬

    Online-Plattformen wie Quarantäne-Helden, CoronaPort.de oder nebenan.de: Wer Hilfe braucht oder anbieten möchte, kann auf den Websites einen Eintrag hinterlassen. Außerdem gibt es oft einen Aushang zum Ausdrucken.

  • Nachbarschaftshilfe 2.0.: Lokale Hilfsorganisationen, aber auch Pfarreien oder große Organisationen, wie die Tafel, die Arche oder das Rote Kreuz organisieren verschiedene Aktionen.

  • 📚

    Unterstütze Selbstständige, Kleinunternehmer oder Freiberufler: Wegen Corona werden Aufträge abgesagt, das Gehalt fällt aus. Viele Betroffenen versuchen sich jetzt über Social Media zu vernetzen. Folge ihnen, bleib aufmerksam, unterstütze kleine Geschäfte bei dir um die Ecke (viele bieten inzwischen auch Lieferdienste an).

  • 📞

    Psychischer Support: Quarantäne, Isolation, Krisenstimmung. Das kann schon auf die Stimmungen schlagen. Bei Sorgen-Telefonen und Hotlines bekommst du Rat und Hilfe.

3 goldene Regeln für Quarantäne-Helden

Hashtags, die helfen: Be social, be (anti-)social

Du kennst einen Corona-Helden oder bist selbst aktiv?

Veröffentlicht: 20.03.2020 / Autor: Franziska Schosser