Mit dem digitalen Impfpass sollen Geimpfte Informationen wie Impf-Zeitpunkt und Impfstoff künftig auch personalisiert auf ihren Smartphones speichern können.

Der digitale Impfpass kommt: Wichtige Fragen und Antworten

In einigen Wochen soll der digitale Impfpass kommen - als zusätzliche Möglichkeit, um Impfungen zu dokumentieren. Wie funktioniert er und wer kann ihn ausstellen? Wir klären alle Fragen.
12

Das Wichtigste zum Thema Digitaler Impfpass

  • In Deutschland soll ein digitaler Impfnachweis eingeführt werden - als freiwilliges und ergänzendes Angebot zum weiterhin gültigen gelben Heftchen.

  • Damit sollen Geimpfte Informationen zur Impfung, etwa Zeitpunkt und Impfstoff personalisiert auf ihren Smartphones speichern können.

  • Laut Bundesgesundheitsministerium (BMG) soll der Nachweis voraussichtlich Ende des 2. Quartals starten. Das wäre Mitte Mai bis Ende Juni.

  • Wie funktioniert er? Wer kann Impfungen digital vermerken? Und wie soll der Nachweis einer Impfung geprüft werden können? Weiter unten findest du Antworten auf wichtige Fragen.

Warum kommt der digitale Impfnachweis?

Im Januar wurde durch den Europäischen Rat beschlossen, einen interoperablen und standardisierten Impfnachweis für medizinische Zwecke auf den Weg zu bringen. Die Bundesregierung will diese Entscheidung schnell umsetzen und arbeitet schon am digitalen Impfpass.

Inzwischen hat die Europäische Union auch Vorgaben zur Regelung eines EU-weiten Anerkennungsrahmens für (digitale) Zertifikate für Impfungen, Tests und Genesene vorgelegt. So soll Reisen in der EU leichter möglich sein.

So soll der digitale Impfpass in Deutschland funktionieren

  • 📱

    Nach einer Impfung im Impfzentrum oder bei Hausärzt:innen können User einen Impfbescheinigungs-Token in Form eines 2D-Barcodes, abscannen - über eine App auf dem Smartphone.

  • 👩‍💻

    Die App soll kostenlos zum Download bereitgestellt werden. Für die Entwicklung der App hat das Gesundheitsministerium IBM, Ubirch, govdigital und Bechtle beauftragt.

  • 📄

    Wer sein Handy nicht dabei hat, bekommt einen Papierausdruck, der dann später abgescannt werden kann.

  • 📲

    Die App speichert die Impf-Bescheinigung lokal auf dem Smartphone. Der 2D-Barcode ist nur einmalig einlesbar.

  • 👨‍⚕️

    Ausstellen dürfen den Impfnachweis nur autorisierte Personen in Impfzentren, Praxen, Krankenhäusern und neuerdings zusätzlich auch in Apotheken. Damit sollen auch bereits Geimpfte ihre Impfung nachträglich digital erfassen lassen können.

  • 👨‍💼

    Der digitale Impfpass soll laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn "für alle leicht zugänglich sein (...) damit im Sommer möglichst viele den digitalen Impfpass auch nutzen".

Die Impfstoffe von Biontech, Moderna und AstraZeneca im Vergleich. Der neu zugelassene Impfstoff von Johnson & Johnson ist hier nicht mit aufgelistet.

Digitaler Impfpass: FAQ

  • ⁉️

    Wie wird mein Impfstatus überprüft?

    Dafür wird es einen Impfprüf-Nachweis geben, der über die App erzeugt wird. Er enthält nur wenige Infos, etwa ob die Impfung gültig ist, die Chargen-Nummer sowie Namen und Geburtsdatum des oder der Geimpften. Auch dieser Nachweis kann als 2D-Barcode dargestellt werden. Dienstleister überprüfen den Impfstatus dann mit eine extra Prüf-App - ähnlich wie bei einem Flug- oder Bahnticket.

  • ⁉️

    Kann ich meinen bisherigen gelben Impfausweis weiterhin nutzen?

    Ja. Der digitale Impfpass ist nicht verpflichtend, sondern ein zusätzliches Angebot. Als Nachweis für Impfungen bleibt das gelbe Heftchen weiterhin möglich und gültig.

  • ⁉️

    Wie wird sichergestellt, dass es keinen Missbrauch gibt?

    Der digitale Impfpass ist laut BMG kryptographisch vor Veränderungen geschützt. Gleichzeitig ist er ans Smartphone gebunden, sodass er nicht einfach kopiert werden kann. Und: Bei der Überprüfung muss gegebenenfalls auch ein Lichtbildausweis vorgezeigt werden.

  • ⁉️

    Warum gibt es kein EU-weites Projekt für ein Impf-Zertifikat?

    Das hätte nach Angaben des BMG zu lange gedauert und wäre aufgrund der unterschiedlichen Systeme in den Mitgliedstaaten auch schwierig umzusetzen gewesen. Beim EU-Ansatz geht es eher um die Regelung eines Anerkennungs-Rahmens. Diese Vorgaben werden laut BMG bei der Umsetzung des digitalen Impfpasses in Deutschland berücksichtigt.

10 Fragen an einen Impfzentrum-Mitarbeiter

Um einen Einblick zu erlangen, wie die aktuelle Impfsituation sich auf die zuständigen Mitarbeiter eines Impfzentrums auswirkt, haben wir 10 persönliche Fragen gestellt.

Wie stehst du zu Corona-Impfungen?

Veröffentlicht: 29.04.2021 / Autor: Viviane Osswald