Themenseiten-Hintergrund

Kann man sich über Wurst, Fleisch und Co. mit Corona infizieren?

Im Schlachthof Tönnies in Nordrhein-Westfalen haben sich mehr als 1.000 Mitarbeiter mit dem Corona-Virus angesteckt. Was bedeutet das für Wurst und Fleisch im Supermarkt? Kann man sich so mit Corona infizieren?
Wie hoch ist die Gefahr, sich durch Fleisch mit Corona anzustecken?

Das Wichtigste zum Thema Corona und Fleisch

  • Über 1.000 Mitarbeiter der Fleischfabrik Tönnies im nordrhein-westfälischen Rheda-Wiedenbrück (Landkreis Gütersloh) haben sich mit dem Corona-Virus infiziert. Im Bereich Schweineschlachtung sind es sogar 65 Prozent der Beschäftigten.

  • Tönnies zählt zu den größten Schweine- und Rindfleischproduzenten der Welt. Beim Schweinefleisch in Deutschland hat Tönnies nach eigenen Angaben einen Marktanteil von 27 Prozent. Das Unternehmen bezeichnet sich auch als Marktführer bei Selbstbedienungs-Wurst und Wurst-Konserven. Welche Marken und Geschäfte von Tönnies beliefert werden, erfährst du weiter unten.

  • Aktuell ruht der Betrieb: Die 6.500 Mitarbeiter und deren Familien befinden sich in einer 2-wöchigen Quarantäne.

  • Die Behörden schränken jetzt das öffentliche Leben im Kreis Gütersloh massiv ein. Erstmals in Deutschland gelten wegen des Corona-Infektionsgeschehens wieder die Schutzmaßnahmen, die noch vor einigen Wochen gegolten haben, sagte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) in Düsseldorf. Im Kreis Gütersloh handele es sich um das bisher "größte Infektionsgeschehen" in NRW und in Deutschland.

  • Aber: Was heißt das für uns Konsumenten? Können wir uns durch das Fleisch aus dem Betrieb mit dem Corona-Virus infizieren? Wir klären auf!

Die Experten-Meinungen gehen auseinander

  • 🙅

    Die eine Seite hält das Risiko, das vom Fleisch ausgeht, für sehr gering, da das Virus eher über Atemwege - also über die Tröpfcheninfektion - übertragen wird.

  • 🙋

    Die Gegenseite hat Bedenken: Das Virus könne sich auf der Oberfläche des Fleisches befinden und deshalb durch den Verzehr oder eine Schmierinfektion - also durch Berührung - übertragen werden.

Corona: Ansteckung & Symptome

Können Corona-Viren auf Fleisch übertragen werden? Das sagt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

  • 🤧

    Eine Kontamination von Fleisch mit Corona-Viren könnte theoretisch während der Schlachtung oder bei der Fleischzerlegung und -verarbeitung erfolgen. Zum Beispiel, wenn ein infizierter Mitarbeiter direkt auf das Fleisch hustet oder niest.

  • 🌡

    Wie lange sich die Corona-Viren dann auf dem Fleisch halten, hängt laut BfR von mehreren Faktoren ab: Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Beschaffenheit der Oberfläche, aber auch vom speziellen Virusstamm und der Virusmenge.

  • 👩‍🔬

    Für das Corona-Virus SARS-CoV-2 zeigen erste Laboruntersuchungen, dass es nach starker Kontamination bis zu 3 Stunden als Aerosol in der Luft, bis zu 24 Stunden auf Karton und bis zu 3 Tagen auf Edelstahl und Plastik infektiös bleiben kann.

  • Unter realen Bedingungen (Tageslicht, schwankende Temperatur, etc.) ist das Virus aber sehr instabil.

  • 🚶‍♂️

    Vermehren können sich Corona-Viren in oder auf Lebensmitteln übrigens nicht, denn dafür benötigen sie einen lebenden tierischen oder menschlichen Wirt.

Kann man sich durch Fleisch mit Corona infizieren?

  • 🍖

    Dem BfR sind bislang keine Infektionen mit SARS-CoV-2 über den Verzehr von Fleischwaren oder Kontakt mit kontaminierten Fleischprodukten bekannt.

  • 🤲

    Aber: Übertragungen durch Schmierinfektionen sind theoretisch denkbar und können nicht ausgeschlossen werden. Eine solche Infektion ist nur dann möglich, wenn Lebensmittel kurz nach der Kontamination berührt und das Virus dann über die Hände auf die Schleimhäute der Nase, der Augen oder des Mundes übertragen wird.

  • 🥩

    Aufgrund der relativ geringen Stabilität von Corona-Viren sind die Erreger aber höchstwahrscheinlich schon abgestorben, bis das Fleisch oder die Wurst in der Fleischtheke landet.

  • 😷

    Und: Im Handel wird das Fleisch durch einen Spritzschutz an der Theke vor Niesen und Husten durch Kunden geschützt. Außerdem müssen Verkäufer wie Kunden bundesweit einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Das kannst du tun, um dich zu schützen

  • 👐

    Vermeide Hautkontakt mit rohem Fleisch. Berühre es am besten nur mit Haushaltshandschuhen und wasche deine Hände im Anschluss.

  • Fleisch und Geflügel solltest du generell - auch zum Schutz vor möglichen anderen Krankheitserregern - vor dem Verzehr ausreichend und gleichmäßig erhitzen, bis austretender Fleischsaft klar ist und das Fleisch eine weißliche (Geflügel), graurosafarbene (Schwein) oder graubraune Farbe (Rind) angenommen hat.

  • Das gilt besonders für tiefgekühltes Fleisch. Corona-Viren gelten als kälteunempfindlich und können bei minus 20 Grad Celsius bis zu 2 Jahre im gefrorenen Status infektiös bleiben.

  • 🌭

    Und was ist mit Wurst? Viele Wurstsorten wie Schinken oder Fleischwurst werden bei der Herstellung erhitzt. Hier ist das Risiko, dass sich Corona-Viren auf ihr befinden, sehr gering. Achtung jedoch bei Rohwürsten wie Salami und Mettwurst: Da diese bei der Herstellung nicht erhitzt werden, besteht zumindest ein kleines Restrisiko, dass sich das Virus auf ihr befinden könnte.

  • Grundsätzlich solltest du beim Einkaufen und Zubereiten natürlich die allgemeinen Hygiene-Regeln, wie regelmäßiges Händewaschen und Fernhalten der Hände aus dem Gesicht beachten.

Corona: So schaffst du es dir nicht ins Gesicht zu fassen

Corona: So schaffst du es dir nicht ins Gesicht zu fassen

Corona: So schaffst du es dir nicht ins Gesicht zu fassen

Bis zu 23 Mal fassen wir uns pro Stunde ins Gesicht. In Zeiten von Corona gar keine gute Idee. So schaffst du es, dein Gesicht nicht ständig zu berühren!

In welchen Produkten steckt Fleisch von Tönnies?

Fleischprodukte im Supermarkt, die von Tönnies stammen, erkennst du anhand des Identifikationszeichens. Das ist in einem ovalen Kreis auf der Verpackung abgedruckt. Laut Verbraucherzentrale NRW sind Produkte mit Tönnies-Fleisch mit den folgenden Nummern gekennzeichnet:

  • NW 20202 EG
  • NW 20028 EG
  • NW 20045 EG

 

Bei Lidl findest du Tönnies-Produkte unter anderem unter der Marke Landjunker, bei Aldi gibt es Tönnies-Fleisch beispielsweise unter der Marke Meine Metzgerei.

 

Diese Wurstmarken erhalten Tönnies-Fleisch

Auch zahlreiche Wurstmarken enthalten Tönnies-Fleisch. Dazu gehören:

  • Böklunder
  • Könecke
  • Redlefsen
  • Schulte
  • Zerbster Original
  • Plumrose
  • Nölke (Gutfried)

 

Diese Tillman's-Produkte enthalten Tönnies-Fleisch

Außerdem vertreibt Tönnies unter dem Markennamen Tillman's verschiedene Produkte. Dazu gehören:

  • Tillman's Toasty
  • Verpackte Produkte wie Hackfleisch, Steaks oder Geschnetzeltes von Tillman's Qualitätsmetzgerei
  • Burgerfleisch, Spare Ribs, Schnitzel, Köttbullar oder Cordon Bleu von Tillman's
  • Tillman's Mettwurstspezialitäten
Veröffentlicht: 22.06.2020 / Autor: Viviane Osswald