Themenseiten-Hintergrund

Lamas als Heilsbringer in der Corona-Krise? Diese und 5 weitere Good News

Die New Yorker Stadtbibliothek veröffentlicht die "fehlenden Geräusche der Metropole", Travis Scott gibt ein Konzert in Fortnite und die Christus-Statue in Rio de Janeiro trägt jetzt Maske.

Helfen Lamas im Kampf gegen Covid-19?

Lamas könnten bei der Suche nach Mitteln gegen das Corona-Virus eine entscheidende Rolle spielen. Belgische Forscher haben herausgefunden, dass die Tiere Antikörper gegen das Virus bilden können.

Die Wissenschaftler haben bereits vor einigen Jahren Untersuchungen an einem Lama durchgeführt und dabei herausgefunden, dass die Tiere Antikörper produzieren, die in der Lage sind, Corona-Viren zu neutralisieren.

Die Forscher der Universität Gent in Belgien verabreichten einem Tier Namens Winter bereits 2016 ungefährliche Dosen des Sars- und Mers-Virus. Ähnlich wie bei einer Impfung wurden dem Lama-Weibchen 6 Wochen lang immer wieder Spike-Proteine injiziert.

Lamas: Werden sie im Kampf gegen das Corona-Virus helfen?


Lamas: Werden sie im Kampf gegen das Corona-Virus helfen?
© picture alliance/chromorange

 

Das Spike-Protein ist Bestandteil des Corona-Virus. Das Virus braucht dieses Protein, um eine Zelle zu befallen. Nach der Injektion analysierten die Wissenschaftler das Blut des Lamas und isolierten die Antikörper, die sich an das Protein gebunden hatten.

Einige von ihnen konnten SARS-CoV-1 davon abhalten, in seine Wirtszellen einzudringen und sie zu infizieren. Auch das neue SARS-CoV-2 konnte der Lama-Antikörper im Labor an sich binden.

Die Wissenschaftler bereiten nun klinische Studien vor. Ziel sei es, eine Behandlung für Menschen zu finden, die sich mit Covid-19 infiziert haben. Aber auch ein Mittel zur Vorbeugung könnte entwickelt werden.

Stadtbibliothek veröffentlicht “fehlende Geräusche New Yorks"

  • 🚕

    Straßenlärm und hupende gelbe Taxis? Das Klappern von Geschirr, Gespräche und Gelächter in einem vollen Restaurant? Eine U-Bahn voller Menschen?

  • 😔

    All diese Geräusche vermissen viele New Yorker in der Corona-Virus-Krise momentan.

  • 🤗

    Die Stadtbibliothek der Metropole hat sie deswegen jetzt online gesammelt und veröffentlicht.

  • 🖤

    "Missing Sounds of New York" sei ein "Audio-Liebesbrief" an die Millionenstadt, hieß es von der New York Public Library.

  • 💬

    "Es ist eine Playlist mit Geräuschen des normalen New York, den Geräuschen, die in dieser Zeit der Selbstisolation fehlen und die die New Yorker vermissen", sagte NYPL-Sprecherin Angela Montefinise.

Die Christus-Statue in Rio trägt nun eine Maske

Sie soll als Mahnung von höchster Stelle betrachtet werden: Die weltberühmte Christus-Statue oberhalb von Rio de Janeiro wurde mit einem Mundschutz illuminiert.

Die Aktion soll die Menschen daran erinnern, sich in der Corona-Virus-Krise so gut es geht zu schützen.

Im größten Land Südamerikas, Brasilien, sind mehr als 160.000 Menschen an Covid-19 erkrankt. Fast 13.000 sind bislang gestorben (Stand: 12. Mai 2020).

Christusstatue Rio

© picture alliance / AP Images

Konzertrekord in Fortnite

Älteste Frau Spaniens besiegt das Corona-Virus

  • 🙏

    Eine 113 Jahre alte Spanierin hat eine Corona-Virus-Infektion wohlbehalten überstanden.

  • 👵

    Maria Branyas habe die Lungenkrankheit Covid-19 überwunden, teilt eine Sprecherin der Seniorenresidenz im nordspanischen Olot mit, in der Branyas seit 20 Jahren lebt.

  • 🗣

    "Sie hat die Krankheit überwunden, und es geht ihr sehr gut." Branyas gilt als älteste Frau Spaniens.

  • 😷

    Die alte Dame verbrachte in der Zwischenzeit mehrere Wochen auf ihrem Zimmer in der Residenz. Nur eine Pflegerin in Schutzkleidung hatte Zutritt.

  • 😞

    Mehrere andere Bewohner des Seniorenheims sind an Covid-19 gestorben.

Ein Urin-Test warnt vor einem schweren Verlauf

Mediziner vom Universitätsklinikum Göttingen haben beobachtet, dass sich der Urin von Covid-19-Patienten schon einige Tage vor einer starken Verschlechterung ihres Zustandes verändert. Da ein Urin-Test einfach anzuwenden ist, könnte er schon bei infizierten Personen in der häuslichen Quarantäne und in den Pflegeheimen erfolgen. Eine anschließende Blutuntersuchung kann den Verdacht bestätigen.

So wissen Ärzte früher, ob der Patient rasch auf die Intensivstation muss und welche Behandlung eingeleitet werden sollte. Meist verschlechtert sich der Zustand der Betroffenen plötzlich rapide. Eine frühzeitige Erkennung ist daher wichtig.

In einer größeren Studie an mehreren Universitätskliniken in Deutschland wird das Verfahren nun geprüft.

Urintest bei Corona

© picture alliance

Veröffentlicht: 13.05.2020 / Autor: Benjamin Reibert

Noch mehr zum Staunen