Themenseiten-Hintergrund

Maskenpflicht in allen Bundesländern: Das kann sie bringen und darauf musst du achten

Mund und Nase müssen künftig im ÖPNV und beim Einkaufen bedeckt werden. Wir verraten dir, wie du deinen Mund-Nasen-Schutz richtig trägst und reinigst - und wie viel es je nach Bundesland kostet, wenn du ohne Maske unterwegs bist.

Das Wichtigste zum Thema Maskenpflicht

  • Deutschland setzt Masken auf. Sachsen hat als erstes Bundesland eine Pflicht eingeführt, inzwischen sind alle Bundesländer nachgezogen. Wo eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum gilt und welche Strafe bei einem Verstoß droht, erfährst du weiter unten.

  • Maskenpflicht bedeutet: Du musst Mund und Nase überall dort bedecken, wo der Mindestabstand nicht immer eingehalten werden kann. Zum Beispiel im öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkaufen. Im Notfall tut es auch ein Schal oder Tuch.

  • Eine Maskenpflicht spielt eine wichtige Rolle im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. Gleichzeitig gibt es noch viel Aufklärungsbedarf.

Das kann eine Maskenpflicht bringen

  • 😷

    Wenn du eine Atemschutzmaske trägst, schützt du vor allem andere Personen, jedoch auch dich selbst zum Teil. Ein Mund-Nase-Schutz oder eine Stoffmaske gibt keine absolute Sicherheit, deshalb sind die Kontakt- und Abstandsregeln weiterhin wichtig.

  • 😷

    Ohne Schutz fliegen Viren beim Husten rund 1,5 Meter weit. Mit Mundschutz verringert sich die Ausbreitung auf weniger als die Hälfte. Tragen alle in der Öffentlichkeit eine Maske, kann dies das Infektionsrisiko reduzieren.

  • 😷

    Dank der Masken könnten die Corona-Beschränkungen vielleicht weiter gelockert werden, aber nur in Kombination mit den Kontakt- und Abstandsregeln.

  • 😷

    Es gibt Beweise, dass das Tragen von Atemschutzmasken - in Kombination mit Hygiene- und Abstandsregeln - sehr effektiv bei der Virus-Eindämmung ist: zum Beispiel in Hongkong. Bei uns hat Jena als erste deutsche Stadt die Pflicht eingeführt. Der Anstieg der Neuinfektionen ging seither deutlich zurück. Und: Bislang musste die Stadt noch kein Bußgeld wegen eines Verstoßes verhängen.

Maske auf! Hier musst du sie tragen - und so viel kostet ein Verstoß

  • 📍

    Sachsen: im ÖPNV und in Einzelhandelsgeschäften. Ein Bußgeld bei einem Verstoß ist bislang nicht geplant, Hinweise sollen vorerst ausreichen.

  • 📍

    Bayern: im ÖPNV und beim Einkaufen. Die Pflicht gilt für Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren. Wer in Bussen, Bahnen und Geschäften in Bayern keine Maske trägt, muss mit einem Bußgeld von 150 Euro rechnen. Teuer wird es für Ladenbesitzer, wenn das Personal keine Maske trägt: Hier sind dann bis zu 5.000 Euro möglich.

  • 📍

    Mecklenburg-Vorpommern: im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften. Wer sich nicht an die Maskenpflicht hält, muss mit 25 Euro Bußgeld rechnen.

  • 📍

    Baden-Württemberg: im ÖPNV und beim Einkaufen. Ab 4. Mai werden bei einem Verstoß 15 Euro fällig. Bis dahin werden Bürger auf die Maskenpflicht hingewiesen.

  • 📍

    Berlin: in Bussen und Bahnen. Hier droht bei einem Verstoß erst mal kein Bußgeld.

  • 📍

    Brandenburg: im ÖPNV. Auch hier müssen Menschen ohne Maske zunächst mal nicht mit einer Geldstrafe rechnen.

  • 📍

    Hamburg: im Einzelhandel, auf Wochenmärkten, im ÖPNV sowie in Alten- und Pflegeheimen. Wer keinen Mundschutz trägt, erhält keinen Zutritt. Ein Bußgeld ist erst mal nicht vorgesehen. Ausnahme: Wenn Ladeninhaber nicht darauf achten, dass ihre Kunden einen Mundschutz tragen, drohen Bußgelder zwischen 500 und 1.000 Euro.

  • 📍

    Hessen: im ÖPNV, in Geschäften, Bank- und Postfilialen. Die Pflicht gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren oder Menschen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können. Ein Bußgeld von 50 Euro droht bei einem wiederholten Verstoß.

  • 📍

    Sachsen-Anhalt: im ÖPNV und beim Einkaufen. Bei Verstößen droht zunächst kein Bußgeld.

  • 📍

    Schleswig-Holstein (ab dem 29. April): beim Einkaufen und im ÖPNV. Ein Bußgeld ist bislang nicht vorgesehen, aber ohne Maske kommt man nicht mehr in Geschäfte oder Verkehrsmittel rein.

  • 📍

    Thüringen: beim Einkaufen und in Bussen und Bahnen. Die Pflicht gilt für Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren. Erst mal wird kein Bußgeld fällig, wenn man ohne Maske unterwegs ist.

  • 📍

    Niedersachsen: im ÖPNV, auf dem Wochenmarkt und im Einzelhandel. Bei Verstößen droht bislang kein Bußgeld. Nicht getragen werden muss die Maske in Banken - um einen Überfall-Verdacht auszuschließen - und von Menschen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können. Bei Verstößen droht diese Woche zunächst noch kein Bußgeld.

  • 📍

    Bremen: im ÖPNV und beim Einkaufen. Zumindest am Anfang drohen bei Verstößen noch keine Bußgelder.

  • 📍

    Nordrhein-Westfalen: im ÖPNV und beim Einkaufen. Die Pflicht gilt für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren. Das Land überlässt die Höhe der Strafe den Ordnungsämtern der Kommunen. Das Bußgeld soll aber erst verhängt werden, wenn sich Betroffene nach einem Hinweis weigern, eine Maske zu tragen.

  • 📍

    Rheinland-Pfalz: im ÖPNV und beim Einkaufen. Bei einem Verstoß kann ein Verwarnungsgeld von 10 Euro fällig werden. In der ersten Woche bleibt es aber bei einer Ermahnung. Wenn Mitarbeiter in Geschäften keine Maske tragen, heißt das für den Ladenbesitzer: 250 Euro Strafe - sofern es in dem Laden keine anderen Schutzmaßnahmen (wie Trennwände) gibt.

  • 📍

    Saarland: im ÖPNV und beim Einkaufen. Ein Bußgeld bei Verstößen gibt es erst mal nicht.

Die Gefahren einer Maskenpflicht

Masken sind - in Kombination mit vielen anderen Schutzmaßnahmen - ein wichtiges Instrument im Kampf gegen das Corona-Virus. Die ultimative Lösung sind sie dennoch nicht. Social Distancing etwa bleibt nach wie vor entscheidend. Das darf nicht vergessen werden, denn genau hier lauert sonst eine große Gefahr.

Auch die Handhabung ist wichtig, damit die Maske nicht zur Virenschleuder wird.

Darauf solltest du achten

  • 📏

    Halte weiterhin immer den Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern. Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery befürchtet, dass sich Menschen mit Masken schnell in falscher Sicherheit wiegen. Aber: Herkömmliche Masken fangen nur einen begrenzten Anteil der Tröpfchen auf, die du aushustest.

  • 🖐

    Nicht an die Maske greifen und auf keinen Fall unter die Maske ins Gesicht fassen.

  • 💦

    Wechsle deinen Mundschutz, wenn er feucht geworden ist, oder spätestens nach 6 bis 8 Stunden. Dann ist er nämlich durchlässig für Tröpfchen.

  • Vor und nach dem Wechseln immer schön die Hände waschen.

  • 💪

    Trotz Mundschutz immer in die Armbeuge husten und niesen.

Sag uns deine Meinung!

So setzt du deine Maske auf - und wieder ab

  • 1️⃣

    Als erstes die Hände gründlich waschen.

  • 2️⃣

    Greife die Maske von außen und führe sie zum Gesicht. Befestige sie, indem du die Schlaufen hinter die Ohren ziehst. Wenn du eine Maske mit Bändern hast, befestige zuerst das obere Band am Hinterkopf.

  • 3️⃣

    Drücke den Metallbügel an den Nasenrücken, sodass die Maske dicht anliegt. Zwischen Gesicht und Maske sollten keine Lücken bleiben.

  • 4️⃣

    Ziehe die Maske an den unteren Bändern über das Kinn und befestige die unteren Bänder gut am Nacken.

  • 5️⃣

    Achte darauf, dass du die Maske beim Justieren immer nur am Rand berührst. Die Finger sollten nicht an den Stoff von Mund und Nase kommen.

  • 6️⃣

    Um die Maske abzusetzen, löst du die Bänder oder die Gummis vorsichtig. Versuche auch hier, den Stoff vorn möglichst wenig anzufassen. Danach entsorgst du den Mundschutz in einem Mülleimer mit Deckel. Wie du bei waschbaren Modellen vorgehst, erfährst du weiter unten.

  • 7️⃣

    Hände wieder gründlich waschen.

Wie kommst du an eine Maske?

3 Wege, wie du an Alltagsmasken kommst

Wie kommst du an eine Maske?

Die medizinischen Schutzmasken sollen medizinischem Personal vorbehalten bleiben - für Privatpersonen gelten: Stoffmasken, Tücher oder Schals. Hier sind 3 Wege, wie du jetzt an Stoffmasken kommst.

Oder du nähst dir deine Atemschutzmaske selbst

Kann man Masken wiederverwenden? Und wie reinigt man sie?

  • 😷

    Klar ist: Ohne sichere Handhabung steigt das Infektionsrisiko. In jedem Fall sollte jeder nur seine eigene Maske benutzen.

  • 🌊

    Du kannst deine Maske entweder nach jedem Tragen bei mindestens 60 Grad waschen ...

  • 🌡

    ... oder sie für 5 Minuten auskochen ...

  • ... oder sie im Ofen für mindestens 10 Minuten bei 80 Grad Celsius backen.

  • 🌀

    Bevor du sie wieder benutzt, muss sie vollständig getrocknet sein. Achte darauf, dass die Maske an der trockenen Luft lagert und keine Erreger auf die Innenseite gelangen können.

  • Reinige sie nicht mit Desinfektionsmitteln. Das kann ihre Funktion beeinträchtigen.

Veröffentlicht: 27.04.2020 / Autor: Viviane Osswald

Noch mehr zum Staunen