Themenseiten-Hintergrund

Vereint im Kampf gegen das Corona-Virus: Diese 5 Nachrichten machen Mut

In Großbritannien wollen mehr als eine halbe Million Menschen helfen, US-Serien spenden Atemschutzmasken und Schutzkleidung und in Deutschland erhalten die ersten Supermarkt-Mitarbeiter einen Bonus - diese und weitere Good News gibt's hier.

1. Eine Welle an freiwilligen Helfern

  • 📣

    Die britische Regierung hat im Kampf gegen die Corona-Virus-Pandemie angekündigt, den Nationalen Gesundheitsdienst (NHS) zu verstärken.

  • 🙋

    Die Folge: Binnen 48 Stunden meldeten sich über eine halbe Million Freiwillige.

  • 💬

    Es sei fantastisch, dass bereits 560.000 Menschen (Stand: 26.03.2020) ihre Unterstützung angeboten hätten, twitterte Gesundheitsminister Matt Hancock.

  • 🚕

    Die Freiwilligen sollen Menschen in längerer Isolation helfen und ihnen Essen sowie Medikamente liefern oder sie zu Terminen fahren. Unter den Freiwilligen befindet sich auch Jose Mourinho, aktuell Coach des englischen Fussball-Erstligisten Tottenham Hotspur.

  • 👨‍⚕️

    Zudem haben sich fast 12.000 frühere NHS-Mitarbeiter wie Ärzte, Krankenpfleger und Pharmazeuten bereit erklärt, ihren Beruf wieder aufzunehmen.

  • 👥

    Ursprünglich wollte die Regierung mit ihrem Aufruf "nur" 250.000 Freiwillige finden.

  • 🤦‍♀️

    Kritiker in Großbritannien bemängeln, dass der NHS chronisch überlastet und marode sei. Der Gesundheitsdienst sei jahrelang kaputtgespart worden.

2. Lidl- und Kaufland-Beschäftigte erhalten einen kleinen Bonus

Nachdem bereits Supermarkt-Mitarbeiter in Frankreich für ihren Einsatz belohnt wurden, erhalten nun auch Mitarbeiter von Lidl und Kaufland hierzulande einen Bonus. Jede in der Filiale, in der Logistik und in den Produktionsbetrieben tätige Person erhalte im April eine Sonderzahlung von bis zu 250 Euro, berichtet die Heilbronner Stimme.

Demnach werde diese Leistung als Warengutschein ausgezahlt, damit sie möglichst als Netto-Zahlung bei den Beschäftigten ankomme. 140.000 Beschäftigte der Schwarz-Gruppe, zu der Lidl und Kaufland gehören, sollen belohnt werden.

 

© picture alliance / abaca

3. Sixt hilft Medizinpersonal mit kostenlosem Carsharing

4. US-Serien spenden ihre Requisiten

Die Produzenten von US-Serien wie Grey's Anatomy und Seattle Firefighters haben ihre Requisiten an ein Krankenhaus gespendet.

Da in den USA die Zahl der Corona-Virus-Infizierten stetig steigt, werden Atemschutzmasken, Handschuhe und Schutzkleidung knapp. Die US-Serien helfen deshalb mit eigenen Utensilien aus. Diese wären sonst bei Dreharbeiten zum Einsatz gekommen.

Der Fernsehsender ABC11 berichtete, dass bereits ein LKW mit Hilfsmittelspenden an eine Klinik in Los Angeles geliefert wurde. Solche Artikel zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Virus seien unglaublich wichtig, sagte die Ärztin Kimberly Shemanski.

© ABC / Christopher Willard

5. Fussball-Clubs zeigen Solidarität

Veröffentlicht: 27.03.2020 / Autor: Benjamin Reibert

Noch mehr zum Staunen