Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Corona-Virus
Rote Corona-Warn-App: Was tun?

Warnstufe rot: Was tun, wenn die Corona-Warn-App ausschlägt?

Die Infektionszahlen steigen deutschlandweit, das macht sich auch in der Corona-Warn-App bemerkbar. Immer öfter schlägt die Anzeige auf "Erhöhtes Risiko". Wir klären auf, was zu tun ist, wenn die App rot aufleuchtet.
Rote Corona-Warn-App: Was tun?

Das Wichtigste zum Thema Rote Corona-Warn-App

  • Omikron sorgt für Rekordzahlen - auch in Deutschland. Expert:innen gehen davon aus, dass sich früher oder später jeder mit der neuen Virus-Variante infizieren wird.

  • Die steigenden Inzidenzen machen sich auch in der Corona-Warn-App bemerkbar. Mehr als 1,2 Millionen Mal sprang die App in der ersten Januar-Woche auf Rot, ein neuer Rekordwert.

  • Eine rote Kachel bedeutet aber nicht automatisch, dass du dich mit Corona angesteckt hast. Sie zeigt lediglich auf, dass du dich in der Nähe einer infizierten Person aufgehalten hast und das Ansteckungsrisiko erhöht ist.

  • Wie verhältst du dich bei einer roten Warnung richtig und wann verschwindet sie wieder? Die Antwort gibt es weiter unten.

Was zeigt die Corona-Warn-App an?

Knapp 40 Millionen Mal wurde die Corona-Warn-App mittlerweile heruntergeladen. Aktuell gibt es zwei verschiedene Hinweise, die das Ansteckungsrisiko abbilden.

Eine grüne Kachel weist auf ein niedriges Ansteckungsrisiko hin. Das heißt konkret: Entweder gab es in den letzten 14 Tagen keinen messbaren Kontakt mit einer infizierten Person oder die Begegnung mit der infizierten Person war in der Länge und Entfernung nicht relevant genug. Hier besteht kein aktiver Handlungsbedarf.

Eine rote Warnung bedeutet, dass dein Handy mindestens zehn Minuten lang in der unmittelbaren Umgebung eines anderen Handys war, dessen Besitzer mit Corona infiziert ist. Die App schlägt nur aus, wenn das positive Ergebnis in der App eingetragen wurde.

Die App kann dir lediglich anzeigen, an welchem Tag die Risiko-Begegnung stattgefunden hat, um mögliche Kontaktpunkte zurückzuverfolgen. Warst du an diesem Tag in den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs? Hast du dich mit Freunden getroffen? Hattest du geschäftliche Termine?

Ob du dabei eine Maske getragen hast, die Begegnung im Innen- oder Außenbereich stattgefunden hat oder wie dein Impf-Status ist, weiß die App dabei nicht.

10 Fragen an eine Polizistin in Corona-Zeiten

10 Fragen an eine Polizistin in Corona-Zeiten

Die Polizei ist aktuell sehr präsent und kontrolliert, ob sich die Menschen in öffentlichen Räumen an die geltenden Regeln halten. Doch wie hat sich der Job der Polizist:innen seit der Corona-Krise verändert und wie erleben die Beamt:innen selbst die Situation? "Galileo" hat einer Polizistin 10 direkte Fragen gestellt.

Rote Warnung: Was du jetzt beachten solltest

  • 🚪

    Egal ob genesen, geimpft oder ungeimpft: Die App empfiehlt bei einem roten Warnsignal, sich freiwillig in Quarantäne zu begeben.

  • 🛒

    Du solltest möglichst weitere Kontakte meiden. Verzichte so gut es geht auf öffentliche Verkehrsmittel und bitte jemanden, die Einkäufe zu erledigen.

  • 💼

    Arbeite wenn möglich von zu Hause aus oder besprich die Situation mit deinem Arbeitgeber. Eine rote Warnung bedeutet allerdings nicht, dass du automatisch krankgeschrieben bist.

  • 🤧

    Achte 14 Tage lang nach dem Erscheinen der Warnung auf typische Symptome wie Husten, Schnupfen oder Halsschmerzen. Meistens treten diese 4 bis 6 Tage nach der Ansteckung auf.

  • 📲

    Bist du symptomfrei, solltest du möglichst bald einen Termin in einer nahegelegenen Teststation vereinbaren. Bei einer roten Warnung hast du laut Testverordnung Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test.

  • 📞

    Wenn in den angegebenen 14 Tagen Symptome auftreten solltest du telefonisch Rücksprache mit deiner Hausarztpraxis oder dem kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 halten. Die Expert:innen entscheiden, wie getestet werden soll.

  • 😷

    Halte weiter Abstand und meide Kontakte, bis du das Ergebnis erhältst.

Wie lange bleibt die App rot?

Die rote Kachel verschwindet automatisch am 15. Tag nach der Risiko-Begegnung. Auch wenn du vorher ein negatives Test-Ergebnis hast, kann die App nicht von Hand auf Grün gestellt werden.

So verhältst du dich bei einem positiven Test-Ergebnis richtig

Positiver Corona-Test: Das richtige Verhalten
Positiver Schnelltest_was tun_grafik
Positiver PCR-Test
Positiver Corona-Test: Das richtige Verhalten
Positiver Schnelltest_was tun_grafik
Positiver PCR-Test
  • ⁉️

    Was ist die Corona-Warn-App?

    Die Corona-Warn-App soll helfen, Infektionsketten schnell zu erkennen und zu unterbrechen. Sie informiert Personen, die sich in der Nähe einer Person aufgehalten haben, bei der später eine Corona-Infektion festgestellt wurde.

  • ⁉️

    Was bedeutet die rote Warnung in der Corona-Warn-App?

    Eine rote Warnung bedeutet, dass sich eine Person mindestens 10 Minuten in der unmittelbaren Nähe einer infizierten Person aufgehalten hat. Dadurch ist das Ansteckungsrisiko erhöht.

  • ⁉️

    Wie verhalte ich mich bei einer roten Warnung in der Corona-Warn-App?

    Die App empfiehlt, Kontakte zu meiden und zeitnah einen Temin für einen Corona-Test zu vereinbaren. Mit einer roten Kachel hast du Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test.

  • ⁉️

    Wann verschwindet die rote Warnung in der Corona-Warn-App?

    Die Meldung verschwindet am 15. Tag nach der Risiko-Begegnung automatisch. Es ist nicht möglich, die App manuell auf "grün" zu stellen.

Veröffentlicht: 13.01.2022 / Autor: Nicole Lemberg