Das ist das Geheimnis der riesigen Schneebälle von Sibirien
via Facebook/Maximaxoo

Das ist das Geheimnis der riesigen Schneebälle von Sibirien

vor 2 Jahren

Ein seltenes Naturphänomen spielt sich gerade in Sibirien ab. Dort wurden an der Küste tausende riesige Schneebälle gesichtet. Wir erklären euch, wie sie entstehen.

Nyda, Nordwest-Sibirien. Irgendwo im Nirgendwo. Auf einem Küstenabschnitt von 18 Kilometern (!) liegen seit vergangener Woche tausende riesige Schneebälle herum. Sie reichen von der Größe eines Tennisballs bis hin zu der eines Basketballs. Aber wo kommen sie her?

Obwohl sich die Offiziellen nicht ganz sicher sind, gibt es eine Vermutung. Die vergangenen Monate waren besonders kalt und es schneite dort oben sehr viel (etwas, wovon wir hier nur träumen können). Es beginnt mit einem einzigen Schneekristall. Immer wieder wird es vom eisigen Meerwasser umspült, es wird matschig. Im Zusammenspiel mit heftigen Winden wird es auf und ab über den Strand gefegt. Wie, wenn wir Schneebälle machen, saugt es immer mehr Schnee in sich auf. Dazu kommt der feuchte, eiskalte Sand. Wie Kaugummi bleibt er kleben. So kann immer mehr Schnee an dem Ball haften. Und es kommt noch mehr Wind. Noch mehr Sand. Noch mehr Schnee.

Und schwuppsdiwupps haben wir diese riesigen Schneebälle. Es ist ein perfektes Zusammenspiel aus matschigem Schnee, dem Wind, der Küstenlage und der Temperatur. Deshalb taucht dieses Phänomen recht selten auf.

Hier seht ihr die immense Größe im Video:

2014 sind solche riesigen Schneebälle schon am Lake Michigan aufgetaucht. Auch damals haben wir darüber berichtet (und über weitere kuriose Phänomene im Winter):

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK