via U.S. Air Force

Dieses mysteriöse Raumschiff hat 718 Tage lang die Erde umkreist – und niemand weiß warum

vor 2 Jahren

Update vom 9. Mai 2017:

Vor einiger Zeit berichteten wir über das mysteriöses Raumschiff X-37B der U.S. Air Force. Es umkreiste insgesamt 718 Tage die Erde. Und bis heute weiß niemand so genau, warum. Mittlerweile ist es wieder gelandet.

Vier Mal hob das Raumschiff bisher ab und das US-Militär hüllte bisher um jede Mission den Mantel des Schweigens. Auch wo es abhob und landete wurde vorher nie verraten. Nach der letzten Mission landete X-37B auf der Shuttle Landing Facility des NASA’s Kennedy Space Centers in Florida. In den drei vorherigen Missionen landete das Schiff auf der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien.

Genaue Details zu den einzelnen Missionen gibt es zwar wie gesagt nicht, jedoch erklärte US-Luftwaffensprecherin Capt. AnnMarie Annicelli laut space.com, dass man neue Technologien, wie etwa neuartigen Triebwerke und Flugsysteme und auch ein autonomer Orbitalflug getestet habe. „Auch das Air Force Research Laboratory (AFRL), das Space and Missile Systems Center (SMC) und das Air Force Rapid Capabilities Office (AFRCO) haben ein experimentelles Antriebssystem erprobt“, so Capt. AnnMarie Annicelli.

Es gibt jedoch zahlreiche andere Theorien, was es mit diesem mysteriösen Raumfahrzeug auf sich hat. So gehen einige davon aus, dass die Vereinigten Staaten mit X-37B neue Überwachungstechnologien oder Waffensysteme testen. Mehr Infos dazu erfahrt ihr weiter unten.

Originalmeldung vom 12. Oktober 2016:

Das Raumschiff X-37B der U.S. Air Force umkreist seit 500 Tagen die Erde. Es befindet sich nun schon auf der vierten Mission – aber bis heute weiß niemand, was es genau macht.

Das mysteriöse, unbemannte Flugobjekt der U.S. Air Force durchquert schon seit Mai die Umlaufbahn der Erde und keiner weiß wirklich, warum. Nachdem die U.S. Air Force fast gar keine Informationen veröffentlicht, entstehen natürlich unzählige Verschwörungstheorien.

Es handelt sich bei X-37B um ein solarbetriebenes Raumschiff, das waagerecht startet und landet. Ein Raumflugzeug also. Es ist circa neun Meter lang und drei Meter breit. Der Flugzeughersteller Boeing, der die X-37B baute, nennt es das modernste und fortschrittlichste Raumflugzeug der Welt.

X-37B ist bereits auf seiner vierten Mission. Das Flugzeug startete am 20. Mai 2015 vom Cape Canaveral Air Force Gelände in Florida. Wie lange die vierte Mission noch dauern wird, ist unklar. Auch wo X-37B landen wird, weiß niemand. Auf seiner dritten Mission umkreiste das Raumflugzeug die Erde für 675 Tage, bevor es am 17. Oktober 2014 auf der Vandenberg Air Force Base landete. Derzeit baut Boeing schon an einem Nachfolgemodell namens X-37C, das stolze 65 Prozent größer sein soll als sein Vorgänger und Platz für sechs Astronauten bieten wird.

The x-37B Orbital Test Vehicle is an unmanned space test vehicle for the USAF.

Was macht es offiziell?

Im offiziellen Statement zum X-37B erklärt die Air Force, es handele sich bei dem Raumflugzeug um ein experimentelles Test-Fahrzeug. Die Airforce verfolgt damit zwei Ziele: Die Technik wiederverwendbarer Raumschiffe soll verbessert werden. Das bedeutet, im Rahmen dieser Mission werden Navigations- und Kontrollsysteme auf Haltbarkeit getestet. Aber auch Manöver wie der Start und der Wiedereintritt in die Erdatmosphäre sollen erprobt werden. Außerdem sollen mit dem Fluggerät Experimente in der Erdumlaufbahn durchgeführt werden, deren Ergebnisse man auf der Erde näher analysieren möchte. Was für Experimente das genau sind, ist unklar.

Erklärungsversuche vs. Verschwörungstheorien

Seit dem ersten Flug der X-37B im Jahr 2006 versuchen sowohl Experten, als auch Laien herauszufinden, was genau das Flugzeug im Weltall macht. Erklärungsversuche und Verschwörungstheorien häufen sich. Bis die U.S. Air Force offizielle Informationen bekannt gibt, werden diese auch nicht weniger.

Eine mögliche Erklärung wäre Überwachung. Die Vereinigten Staaten besitzen zwar zahlreiche Überwachungssatelliten, Experten vermuten jedoch, dass das Raumflugzeug die für Amerika interessanten Gebiete effektiver und schneller überwachen könne.

Auch Spionage könnte eine mögliche Aufgabe des Raumflugzeugs sein. Konkret: Es wird vermutet, dass X-37B die chinesische Raumfahrtstation Tiangong-1 ausspioniert.

Manche Stimmen im Netz denken sogar, dass es sich bei X-37B um einen Bomber handelt, den Amerika als Waffe einsetzen könnte. Ihr seht, Verschwörungstheorie über Verschwörungstheorie und kein Ende ist in Sicht.

Immer wieder erschüttern uns dramatische Meteoriteneinschläge. Auch Asteroide rasen oft haarscharf an der Erde vorbei. Welche Gefahren stecken im Weltall und wie können wir uns schützen?

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: