via Flickr/Ethan Ableman/CC BY 2.0

Galápagos-Riesenschildkröte: Diego, der kleine Casanova, hat seine eigene Spezies gerettet

vor 3 Jahren

Wenn man auch im reifen Alter noch sexuell aktiv ist, ist das eine gute Sache. Zumindest, wenn es um Diego, die Galápagos-Riesenschildkröte geht. Denn damit hat er eine ganze Population gerettet.

Diego, der kleine Casanova, ist schon weit über 100 Jahre alt. Und noch sehr aktiv. Das ist gut, denn die Zahlen der Galápagos-Riesenschildkröte sind gesunken. Mitarbeiter des Galapagos National Park haben herausgefunden, dass Diego im Laufe seines Lebens etwa 800 Nachkömmlinge gezeugt haben muss. Damit konnte die Insel Española im Galápagos-Archipel wieder mit Population gefüllt werden.

Diego gehört zur Unterart Chelonoidis hoodensis, der Española-Riesenschildkröte, die auch dort heimisch ist. Jetzt soll es etwa 2.000 Tiere auf der Insel geben. Von ihnen wurden DNA-Proben genommen. Dabei stellte sich heraus, dass Diego der Vater von etwa 40 Prozent der Schildkröten ist, die wieder in die Freiheit entlassen wurden.

1976 kam Diego aus dem San Diego Zoo (daher sein Name) zurück auf die Insel, um die dortige Population anzukurbeln. Mit Erfolg, wie man sieht. Vielleicht wäre ihr sonst ein ähnliches Schicksal zu Teil geworden wie der Unterart Chelonoidis nigra abingdonii, der Pinta-Riesenschildkröte. Der letzte lebende Vertreter seiner Art, Lonesome George, ist 2012 gestorben.

Vor 50 Jahren gab es auf Española gerade mal zwei Männchen und zwölf Weibchen, die geschlechtsreif waren. Jetzt hat Diego für sich alleine sechs Weibchen, zwischen denen er wählen darf. Wie er eigentlich in die USA kam, ist unbekannt. Das muss irgendwann zwischen 1900 und 1959 im Zuge einer Forschungsmission gewesen sein.

Diego ist etwa 90 Zentimeter lang und wiegt 80 Kilogramm. Und er soll bitte weiterhin so aktiv bleiben. Zwar wird die Population noch nicht ganz als „gesund“ eingestuft, denn früher gab es über 5.000 Exemplare auf der Insel. Vom Aussterben ist sie aber nicht mehr bedroht.

Zwar ist Diego schon ganz schön alt, aber er ist bei weitem nicht die älteste Schildkröte der Welt. Das ist nämlich Jonathan. Hier stellen wir ihn vor und erzählen seine Geschichte.

In Japan lebt Hisao Mitani mit seiner Riesenschildkröte. Und die beiden sind ein etwas skurriles, aber ganz großartiges Paar:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: