via Facebook/Karim Bouchetata

In diesem Teil der Sahara schneite es zum ersten Mal seit 37 Jahren

vor 3 Jahren

Wenn wir schon keine weißen Weihnachten haben, können sich zumindest die Menschen am Rande der Sahara freuen. Denn dort hat es zum ersten Mal seit 37 Jahren geschneit. Und Schnee auf Sand sieht irgendwie total verrückt aus.

Die Sahara ist einer der trockensten und heißesten Orte der Welt. Durchschnittlich werden dort 30 Grad erreicht.

Die unwirklichen Aufnahmen stammen vom Amateur-Fotografen Karim Bouchetata, der sie vor zwei Tagen auf seiner Facebook-Seite postete. Sie entstanden in Algerien in der Nähe der Stadt Aïn Séfra am Rande der Sahara-Wüste. Dort hat es das letzte Mal am 18. Februar 1979 während eines halbstündigen Schneesturms geschneit. Und das war damals das erste Mal überhaupt, dass man sich an Schnee in diesem Gebiet der Erde erinnern kann.

Dieses Mal hat es einen ganzen Tag geschneit. Mittlerweile ist aber schon wieder alles geschmolzen. Viele Einwohner haben noch nie Schnee gesehen. Wie sich das Weiß mit dem Rot vermischt, ist beeindruckend. Fast künstlich sieht es aus.

Das hier sieht auch aus wie Schnee in der Wüste, ist es aber nicht. Wir waren in Ägypten und haben herausgefunden, was es wirklich und warum es so wichtig für uns ist:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: