In England hat es blauen Glibber geregnet

In England hat es blauen Glibber geregnet

vor 2 Monaten

Stellt euch vor, ihr seid draußen unterwegs und plötzlich fällt blauer Glibber vom Himmel. In England ist das tatsächlich passiert. Und bei diesem Einzelfall ist es nicht geblieben. 

Im britischen Bournemouth hat sich eines Tages plötzlich der Himmel dunkelgelb gefärbt, bevor 20 Sekunden lang eine bläuliche, glibbrige Masse vom Himmel regnete. Allerdings nicht großflächig, sondern nur über einem einzigen Haus – dem Haus von Steve Hornsby.
Der staunte nicht schlecht, als er nach dem vermeintlichen „Hagelschauer“ feststellen musste, dass sein kompletter Garten mit einer blauen Glibbermasse bedeckt war. Bei genauerem Hinsehen sah der Brite, dass es sich bei der ungewöhnlichen Masse um murmelgroße, blaue Kügelchen handelte.
Die waren geruchlos und lösten sich nicht im Wasser auf. (er hat es getestet)

Als der 61-Jährige die Kügelchen anfasste, merkte er, dass sie ziemlich empfindlich waren und schnell rissen.
Seine Theorie ist, dass es sich bei dem merkwürdigen Niederschlag um eine Art chemischen Abfall handelt, der sich mit Partikeln aus der Luft verbunden hat und dann wieder zur Erde fiel.

Ein Jahr nach diesem Vorfall wurden in einer Wüste in Arizona und in West Virginia die gleichen Kugeln gefunden.

Was sagen Experten dazu?

Die blauen Kugeln haben eine richtige Diskussion ausgelöst. Inzwischen gibt es die absurdesten Erklärungsversuche. Verschwörungstheoretiker halten den Glibber sogar für Alien-Abfall.

Die Zoologin Josie Pegg von der Bournemouth University vermutet etwas ganz Anderes dahinter: Sie spricht von einer noch unbekannte Form von Vogeleiern. Das halten viele jedoch für unwahrscheinlich, da man in den durchsichtigen Kugeln keinerlei Embryo erkennen konnte.

Eine mögliche Erklärung, warum die Kugeln nur über einem einzigen Haus vom Himmel gefallen sind, liefert Gavin Pretor-Pinney, Gründer der Cloud Appreciation Society. Er glaubt, dass die kleinen Objekte ursprünglich aus dem Wasser stammen und von einem Mini-Tornado von dort aus in die Luft aufgesogen wurden – in einer Quellwolke. Dann sollen sie über dem Haus der Hornsbys wieder aus der Wolke herausgefallen sein  – warum auch immer.

Das Ganze könnte allerdings auch ein riesiger Fail sein. Denn nachdem zahlreiche amerikanische TV-Nachrichten über die kleinen, bunten Kugeln berichteten, haben sich einige Leute bei den Sendern gemeldet, die sicher waren, dass es sich um künstlich hergestellte Aromaperlen handelt – sogenannte Water Beads. Die gibt es in verschiedenen Farben zu kaufen – man kann sie als Dekoration für Vasen oder zum Spielen für Kinder benutzen. Warum die allerdings vom Himmel fallen sollten, weiß man natürlich auch nicht.

In diesem YouTube-Video wird gezeigt, wie man die Water Beads herstellt:

Vielleicht werden wir ja irgendwann erfahren, was wirklich hinter dem „geheimnisvollen Niederschlag“ steckt.

Dieser Fall ist nicht der Einzige, in dem komische Dinge vom Himmel gefallen sind. Habt ihr zum Beispiel schon mal etwas vom „Blutregen“ gehört? Wir erklären euch, was es damit auf sich hat:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: