Meister der Tarnung: Neu entdeckte Spinnenart sieht aus wie ein Blatt
americanarachnology.org

Meister der Tarnung: Neu entdeckte Spinnenart sieht aus wie ein Blatt

vor 2 Jahren

Spinnen gibt es in allen Variationen. Es gibt riesige, tanzende, fliegende und nun wurde eine entdeckt, die sich als Blatt tarnt. Noch nie zuvor wurde eine Spinne gesehen, die das kann.

Entdeckt wurde das Krabbeltier von Dr. Matjaž Kuntner, vom Smithsonian Institut. Beim Trekken im Yunnan Regenwald in China sah er Spinnweben, die ein Blatt an einem Baum hielten. Als er das Blatt genauer unter die Lupe nahm, stellte er fest, dass es kein Blatt, sondern eine Spinne war.

Diese neu entdeckte Spinnenart kann sich wie ein Blatt tarnen.

Spinne
Diese neu entdeckte Spinnenart kann sich wie ein Blatt tarnen.
© americanarachnology.org

„Wenn da ein Netz ist, dann ist da auch eine Spinne“, sagt Kuntner. Der Forscher weiter: „Ich war so verblüfft.“ Und das ist auch verständlich, denn Kuntner und seine Kollegen gehen davon aus, dass sie hier auf eine bisher unentdeckte Spinnenart gestoßen sind. Bisher war keine Spinnenart bekannt, die wie ein Blatt aussieht.

Dieses Tier ist ein wahrer Meister der Tarnung. Es klebt Blätter mit Spinnenfäden an Äste und versteckt sich dann selbst dazwischen, getarnt als Blatt. Die Forscher sind sich noch nicht ganz sicher, warum die Spinne das macht, aber sie gehen davon aus, dass sie so versucht, sich vor Feinden zu schützen.

Wie die Blätter, ist auch die Spinne braun-grün gefärbt. Die Muster auf der Spinne, die Blattadern imitieren, machen die Tarnung perfekt. Seht euch einfach diese Bilder hier an. Man kann die Spinne kaum von den Blättern unterscheiden.

Auf diesem Bild versteckt sich die neu entdeckte Spinnenart

Spinne
Auf diesem Bild versteckt sich die neu entdeckte Spinnenart
© americanarachnology.org

Und genau das ist wohl auch der Grund, warum diese Art bisher unentdeckt blieb. Die Tarnung war einfach zu gut. Laut Kuntner haben sogar erfahrene Forscher Probleme damit, diese Spinne als solche zu erkennen. Bisher haben Kuntner und seine Kollegen nur zwei dieser Spinnen finden können.

Jetzt stellt sich nur die Frage, wie viele Tiere da draußen noch rumschleichen, die wir bisher nicht entdeckt haben, weil ihre Tarnung so gut ist. Wer weiß, vielleicht baumelt ja gerade im Augenblick auch vor eurer Nase eine Spinne, die ihr nicht sehen könnt.

Und was sich für Tiere im giftigsten Land der Welt tummeln, zeigen wir euch in diesem Beitrag:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK