Natürlich gibt es Aliens. Sie befinden sich auf der Erde und sehen so aus
YouTube / Wise Wanderer

Natürlich gibt es Aliens. Sie befinden sich auf der Erde und sehen so aus

vor 1 Monat

Ab Montag, 04. Dezember gibt es eine neue Galileo-Rubrik: Galileo What The Fakt. Dort nehmen wir krasse WTF-Momente und erklären euch die Fakten dahinter. Immer 20 Uhr geht’s auf ProSieben los und den ganzen Tag gibt’s spannende Fakten und skurrile Geschichten auf unserer Facebook-Seite.strong>

Wir sind die ganze Zeit damit beschäftigt, nach fremdartigen Außerirdischen auf fernen Planeten zu suchen. Und das, obwohl wir hier auf der Erde Wesen vor der Nase haben, die womöglich viel irrer aussehen als Außerirdische (mal angenommen, es gibt welche). Seht euch einfach nachfolgendes Video an.

In diesem genialen Zeitraffer-Video seht ihr, wie ein Herkuleskäfer (Dynastes hercules) heranwächst. Und ganz ehrlich: Aliens in manchen Filmen sehen nicht so abgefahren aus, wie ein Herkuleskäfer im Larvenstadium.

Das Larvenstadium des Herkuleskäfers dauert ein bis zwei Jahre, wobei die Larve bis zu einer Länge von 11 cm heranwächst und mehr als 100 Gramm wiegt. Die meiste Zeit verbringt die Larve damit, sich durch faulendes Holz zu fressen. Nach der Larvenperiode folgt die Umwandlung in eine Puppe, gefolgt von der Häutung. Danach ist der Käfer erwachsen und die Männchen können dann stolz ihre zangenartigen Hörner präsentieren.

Das untere Horn ist ein Fortsatz des Kopfes. Das obere Horn ist hingegen ein Fortsatz des sogenannten Halsschilds. Durch diese Anordnung bilden die Hörner eine Zange. Wenn das Männchen den Kopf senkt, öffnet sich die Zange und umgekehrt. Diese dient hauptsächlich den sogenannten Kommentkämpfen, bei denen die Männchen um die Gunst eines Weibchens kämpfen.

Hier das Zeitraffer-Video:

In Japan ist es gerade ein Trend, sich Käfer als Haustiere zu halten. Was es mit diesem ungewöhnlichen Trend auf sich hat, zeigen wir euch hier:

 

WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: