Rhea, der federlose Papagei, eroberte die Herzen des Internets im Sturm
via Instagram/rhea_thenakedbirdie

Rhea, der federlose Papagei, eroberte die Herzen des Internets im Sturm

vor 3 Jahren

Dürfen wir vorstellen: Das ist Rhea. Rhea ist eigentlich ein ganz normaler Papagei. Mit einer Ausnahme: Sie hat keine Federn. Keine einzige. Deshalb bekommt sie von ihren Fans aus aller Welt gerade warme Sachen zugeschickt.

Mit so einer niedlichen Geschichte lässt es sich besonders schön in die neue Woche starten. Die 23-jährige Isabella Eisenmann aus Boston wurde in den sozialen Netzwerken auf Rhea aufmerksam. Dort suchte ein Tierarzt nach einem neuen Zuhause für den kleinen Vogel, der zur Gattung der Unzertrennlichen gehört.

Isabella nahm Rhea bei sich auf – obwohl sie besonders viel Liebe und Pflege braucht. Das würde nicht jeder machen. Denn Rhea leidet an der Psittacine Beak and Feather Disease (PBFD), weshalb ihr kaum Federn wachsen. Ihr Immunsystem ist geschwächt. Es ist ein Virus, der hoch ansteckend ist. Ein anderer Vogel in ihrem ehemaligen Zuhause hat sie damit infiziert. Dabei hat Rhea noch Glück. In schlimmen Fällen können betroffene Vögel sogar ihre Krallen und Schnäbel verlieren.

https://www.instagram.com/p/BKbHAojgeiO/?taken-by=rhea_thenakedbirdie

Seit etwas mehr als einem Monat wohnt Rhea jetzt bei Isabella. Und sie hat die Herzen des Internets im Sturm erobert. Isabella hat dem kleinen Papagei einen eigenen Instagram-Account angelegt, der mittlerweile fast 85.000 Abonnenten zählt.

https://www.instagram.com/p/BKV92Izgofw/?taken-by=rhea_thenakedbirdie

Obwohl Rhea wie ein kleines gerupftes Hühnchen aussieht, ist sie ein sehr lebendiger und aufmerksamkeitssuchender Vogel. Und unterscheidet sich damit überhaupt nicht von ihren gefiederten Artgenossen.

https://www.instagram.com/p/BKHadPHAC21/?taken-by=rhea_thenakedbirdie

Ein Problem ist, dass Rhea schnell unterkühlt. Deshalb muss sie warm gehalten werden. Isabella hat kleine Heizlampen angeschafft und packt sie kuschelig warm ein:

https://www.instagram.com/p/BKCKq4WA7fk/?taken-by=rhea_thenakedbirdie

Als die vielen Abonnenten das mitbekamen, fingen sie an, Rhea eigene kleine Anziehsachen zu schicken. So wurde aus einer Socke mal eben ein warmer Pullover:

https://www.instagram.com/p/BKM-_hGgE3a/?taken-by=rhea_thenakedbirdie

Rheas Krankheit kann leider nicht geheilt werden. In den meisten Fällen endet sie sogar tödlich. Für den Moment fühlt sie sich aber wie ein ganz normaler Papagei.

https://www.instagram.com/p/BI3RJN_gWhV/?taken-by=rhea_thenakedbirdie

Und das bringt sie lautstark zum Ausdruck:

https://www.instagram.com/p/BJ8Dlc_gqKO/

Rhea hat mittlerweile sogar ihre eigene Garderobe:

https://www.instagram.com/p/BKbb0XrA9T9/?taken-by=rhea_thenakedbirdie

Wir sehen also mal wieder, dass „Anderssein“ keine schlimme Sache ist – ganz im Gegenteil. Wir wünschen Rhea alles Gute für die Zukunft.

Wir waren dieses Jahr auch schon Vogel-Mamas. Denn in unserem Galileo-Garten sind kleine Meisen-Küken geschlüpft. So sah das im Zeitraffer aus:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK