YouTube

Sind Stinkwanzen jetzt auch in Deutschland auf dem Vormarsch?

vor 3 Jahren

Bereits seit den 90ern treiben Stinkwanzen in den USA ihr Unwesen. Ob auf der Zahnbürste oder auf dem Gemüse, die Wanzen setzen eine faulig riechende Flüssigkeit ab und sorgen für Ernteausfälle. Auch in Deutschland fürchtet man die Exoten mittlerweile.

Die „Stink Bugs“ sind in den USA gefürchtet. Vor allem Landwirte haben mit dem Ungeziefer schwer zu kämpfen. Die sogenannte Marmorierte Baumwanze frisst sich durch sämtliche Erntefelder. Jedoch auch amerikanische Stadtbewohner kennen die gepanzerten Krabbler mittlerweile sehr gut, denn auch in Gärten fühlen sich die Tierchen sehr wohl.

Von den Schäden, die sie anrichten, mal abgesehen, nervt vor allem ihr Gestank. Sie sondern nämlich eine Substanz ab, die zwar nicht giftig ist, jedoch fürchterlich riecht. Wenn es kälter wird, drängt das Ungeziefer dann sogar in die Häuser. Durch kleine Ritzen verschaffen sich die Wanzen Zugang zu den warmen Unterschlüpfen. Ob in den Vorhängen, in der Kleidung oder auf der Zahnbürste – manche Häuser werden von dunderten Insekten heimgesucht:

Die Marmorierten Stinkwanzen haben übrigens eine lange Reise hinter sich. Die ersten kamen  über Containerschiffe aus Asien in den 90ern in die USA. Sie verbreiteten sich in Windeseile, indem sie per Anhalter durch sämtliche US-Bundesstaaten tourten. Auch hier in Deutschland könnte man bisweilen eine Stinkwanze antreffen, denn in Europa sind die Invasoren duch den Handel bereits vereinzelt gelandet. Dokumentierte Fälle gibt es mittlerweile in der Schweiz und in Liechtenstein. Die Grüne Stinkwanze ist hingegen auch bei uns schon häufig anzutreffen. Auch dieser kleinere Stinkwanzen-Vertreter kann bei Bedrohung ein übel riechendes Sekret absondern. Diese Sorte ist aber nicht so hartnäckig wie die Marmorierte Stinkwanze.

Insektizide oder natürliche Feinde gibt es gegen die Wanzenplage nicht. Durch ihren Panzer sind die Marmorierten Wanzen zudem schwer kleinzukriegen.

Deutsche Wohnungen werden gerne von Silberfischen oder Motten heimgesucht. Wie ihr die lästigen Krabbeltiere im Zaum halten könnt, verraten wir in diesem Video. Gegen die Plagegeister gibt es nämlich jede Menge Hausmittel:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: