via Samsung Newsroom

So könnte unsere Welt in 100 Jahren aussehen

vor 3 Jahren

Wir brauchen Wohnraum, Nahrung und medizinische Versorgung. Und wir werden immer mehr. Wie sieht das Zusammenleben in der Zukunft aus? Der Future-Living-Report gibt uns mögliche Antworten.

Eine Vielzahl an Experten, darunter Architekten, Städteplaner und Raumfahrtwissenschaftler haben für den Konzern Samsung versucht, herauszufinden, wie unsere Welt in 100 Jahren aussehen könnte. Das Resultat: der Future Living Report. Dieser beschäftigt sich mit den Themen Architektur und Technologie aber auch mit dem Alltag der Menschen in der Zukunft.

Es gibt immer mehr Menschen auf der Welt. Die Bevölkerung der Erde wächst laut UNO bis 2100 auf 11,2 Milliarden Menschen. Das bringt natürlich so einige Probleme mit sich, wofür innovative Lösungen gefunden werden müssen.

Architektur

Vor allem bei der  Architektur und dem Städtebau könnte es große Veränderungen geben. Laut dem Future-Living-Report werden wir in sogenannten Super Hochhäusern leben.

Zukunft

London in 100 Jahren
Durch Technologien, die u.a. Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwenden, wird diese Art zu bauen möglich.
© via Samsung Newsroom

Außerdem würde man versuchen, den Platz unter der Erde auch zu nutzen. Gebäude mit 25 Stockwerken unter der Erdoberfläche wären möglich. Da 70 Prozent der Erdoberfläche von Wasser bedeckt ist, müssten auch Unterwasser-Städte möglich gemacht werden.

Zukunft

Siedlungen der Zukunft
So könnte eine Unterwassersiedlung aussehen.
© via Samsung Newsroom

Neue Technologien

Neben der Architektur soll sich auch der technologische Stand weiter entwickeln. Die Möglichkeiten der 3D-Drucker werden immer größer, so dass diese ganze Häuser oder Mahlzeiten drucken können.

Auch das Arbeitsleben wird sich gewaltig verändern. Laut Studie arbeiten wir in 100 Jahren nämlich nur noch von daheim. Mithilfe von Hologrammen werden Meetings virtuell geführt, ohne das man sein zu Hause verlässt.

Außerdem wird das Thema der regenerativen Energien in den nächsten 100 Jahren entscheidend sein. Um etwa Plastikmüll bei Reinigungsmitteln zu vermeiden, wird es immer mehr Gegenstände und Maschinen geben, die sich selbst reinigen und reparieren. 

Den Gang zum Arzt könnt ihr euch in Zukunft vielleicht auch sparen. Laut dem Report könne man irgendwann in sogenannte „medi-pods“ gehen, die jeder bei sich zu Hause haben wird. Diese scannen den Körper nach Krankheiten. Daraufhin gibt es eine digitale Diagnose, Medikamente und gegebenenfalls eine ferngesteuerte Operation. Der Report klingt wie ein Computerspiel, oder?

Werden wir uns in 100 Jahren noch mit Autos fortbewegen? Glaubt man Hollywood, haben wir irgendwann fliegende Autos. Laut dem Future Living-Report hat jeder von uns eine persönliche Drohne, die so stark ist, dass sie ganze Häuser von A nach B transportieren kann.

Zukunft

Drohne statt Auto
Die Drohne könnte euch sogar in den nächsten Urlaub bringen.
© via Samsung Newsroom

Das ganze klingt ziemlich nach Science Fiction, oder? Basiert aber auf wissenschaftlichen Kenntnissen und Annahmen. Wie genau wir in hundert Jahren leben, werden wir natürlich erst wissen, wenn es soweit ist.

Auch beim Bezahlen wird es in Zukunft große Veränderungen geben. Sogar heute schon sind PIN und Fingerabdruck von gestern – in den USA kann man schon jetzt den Bezahlvorgang mit einem Selfie abschließen.

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: