Zum allerersten Mal kamen eineiige Zwillings-Welpen zur Welt
The first case of genetically confirmed monozygotic twinning in the dog

Zum allerersten Mal kamen eineiige Zwillings-Welpen zur Welt

vor 1 Jahr

Falls ihr es nicht wusstet: Eineiige Zwillinge sind in der Natur extrem selten. Denn es gibt sie nur bei uns Menschen und Gürteltieren. Jetzt wurde zum ersten Mal in der Geschichte die Geburt von eineiigen Hunde-Welpen beobachtet. Eine Sensation.

Die Mama der Welpen lebt in Südafrika und ist ein Irischer Wolfshund. Das sind ziemlich zottelige und putzige Gesellen, die uns bis zur Hüfte gehen und ihre Ursprünge – wie der Name schon verrät – in Irland haben. Sie sind für ihr sanftmütiges Wesen bekannt und werden gerne als Familienhunde gehalten, obwohl sie so groß sind.

Veterinärmediziner Kurt de Cramer hat die Welpen im Rant en Dal Tier-Krankenhaus in Mogale City in der Nähe von Johannisburg auf die Welt geholt, wie er der BBC erzählte. Eineiig bedeutet, dass sie aus der gleichen Eizelle entstanden sind, die von einem Spermium befruchtet wurde. Die Welpen teilten sich eine Plazenta und kamen durch Kaiserschnitt auf die Welt- deshalb auch mit Tierarzt. Und es ist die erste belegte Geburt eineiiger Welpen – die dokumentiert wurde.

Natürlich ist nicht auszuschließen, dass diese Seltenheit schon mal irgendwo auf der Welt passiert ist. Aber dann hat es keiner mitbekommen. Es gibt wenige dokumentierte Fälle von Pferden und Schweinen. Bei Hunden ist es eine absolute Neuheit.

Als die Welpen auf der Welt waren, fielen Cramer sofort Gemeinsamkeiten auf: gleiches Geschlecht, ähnliche Fellmerkmale. Aber sie waren nicht ganz gleich. An den Pfoten, der Schwanzspitze und der Brust sah ihr Fell leicht unterschiedlich aus. Also suchte er nach weiteren Beweisen.

Nach zwei Wochen wurden Blutproben der Kleinen genommen und zu Experten nach Australien und Südafrika geschickt. Und die bestätigten seine Vermutung: Die Zwillinge sind in allen 40 Markergenen identisch. Und damit sind sie trotzdem eineiig, obwohl sie kleine Unterschiede im Fell aufweisen.

Wenn wir an eineiige Zwillinge bei uns Menschen denken, ist es ja auch so, dass sie sich in winzigen Kleinigkeiten unterscheiden. Trotzdem stammen sie aus einer Eizelle, die sich erst später geteilt hat. Das liegt daran, dass sie zwar die gleichen Gene haben, diese sich aber unterschiedlich entwickeln bzw. ausbilden. Deshalb haben eineiige Zwillinge auch unterschiedliche Fingerabdrücke.

Eineiige Zwillinge gibt es vielleicht öfter als wir denken

Aber warum sind eineiige Zwillinge im Tierreich so unnatürlich? Bei uns Menschen steht die Chance bei 1 zu 330, dass wir eineiige Zwillinge gebären. Was relativ hoch ist. Nun, die Forscher gehen von zwei Ursachen aus.

Tatsächlich ist es gar nicht so schwierig, mit eineiigen Zwillingen schwanger zu werden. Da eine Zwillingsschwangerschaft aber unglaublich anstrengend für das Tier ist, würden viele gar nicht zu Welt kommen oder bei der Geburt sterben. Sie müssen beide von einer Plazenta ernährt werden, die sie sich teilen. Wir Menschen bekommen viel bessere Unterstützung von Ärzten als beispielsweise ein Hund.

Bei Pferden wird oft von eineiigen Zwillingen berichtet, die aber leider nicht überleben. Dafür sei eine Pferde-Plazenta einfach nicht ausgerichtet und könne die Föten nicht genug mit Sauerstoff versorgen.

Die andere Theorie besagt, dass eineiige Zwillinge gar nicht so selten sind. Diese beiden aus Südafrika sind die ersten, die der Wissenschaft bekannt sind. Aber wer weiß, wie viele schon da draußen rumrennen, von denen wir einfach nichts wissen, weil sie keiner untersucht hat. Man denke nur an die ganzen Straßenhunde, die es leider viel zu häufig gibt.

Außerdem fressen die Hunde-Mamas gerne die Plazenta nach der Geburt, so dass viele Besitzer es gar nicht mitbekommen würden, wenn die Welpen von einer gemeinsam versorgt worden wären.

Wer weiß, wie viele es wirklich gibt. Fakt ist: Sie sind unglaublich selten und jetzt wurde die erste genetisch bestätigt. Die Welpen sind daher nicht nur unglaublich putzig, sondern auch ein kleines Wunder.

Hunde sind des Menschen liebster Freund. Völlig zurecht. Und sie haben auch was drauf. Diese Hündin kann angeblich Menschen hypnotisieren. Wir haben mal geschaut, ob das auch bei uns klappt:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: