Abnehmen mit dem Superfood der Maya
via pixabay

Abnehmen mit dem Superfood der Maya

vor 3 Jahren

Die Chia Samen der alten Maya bekommen inzwischen auch in Europa immer mehr Aufmerksamkeit. Hier erfahrt ihr, warum sie beim Abnehmen helfen und welche Wunder sie noch bewirken. 

Die Chia-Pflanze wurde schon vor mehr als 4.000 Jahren von den Ureinwohnern Mexikos angebaut. Damals waren sie ein sehr wichtiger Bestandteil der Nahrungszubereitung. Wir können uns glücklich schätzen, dass auch Europa auf das Superfood aufmerksam geworden ist. Die Samen übertreffen nämlich bei weitem die Nährstoffrate vieler anderer Nahrungsmittel. Dadurch können das Wohlbefinden und die Lebensqualität positiv beeinflusst werden.

Warum sind sie so gesund?

Sie enthalten alle Nährstoffe, die unser Körper braucht:

  • Omega 3 Säuren (tragen zur Aufrechterhaltung des Cholesterinspiegel bei)
  • Proteine (tragen zur Erhaltung und Zunahme der Muskelmasse bei)
  • Ballaststoffe (führen zur Zunahme des Sättigungsgefühl)

…und viele weitere Mineralien und Elemente wie Kupfer, Magnesium, Mangan, Molybdän und Phosphor.

Wie helfen sie beim Abnehmen?

Der hohe Anteil an Ballaststoffen bewirkt, dass die Samen im Magen Flüssigkeit aufnehmen. Dadurch quellen sie auf und sorgen auf eine natürliche Art und Weise, dass im Magen weniger Platz für Nahrung ist. Dadurch fühlt man sich schneller satt. So kann man also gesund und ohne Bedenken abnehmen.

Auch spannend: Diese skurrilen Methoden werden in chinesischen Abspeck-Kliniken angewandt

…selbst Sportler schwören drauf.

Die Umwandlung von Kohlenhydraten zu Zucker wird durch die löslichen Ballaststoffe verlangsamt. So können sie bei einer Mahlzeit das Blut über einen längeren Zeitraum mit Energie versorgen. Sie steigern somit die Konzentration, Sport und Ausdauer.

Auch interessant: Checkerwissen Fitness

Ihr habt Lust auf Chia Samen bekommen? Hier ein paar Tipps zum Verzehr.

Chia Samen

Chia Samen
via pixabay

Chia Samen sind geschmacksneutral und in Gerichten einfach zu integrieren. Zum Beispiel könnt ihr sie über Müsli, Jogurt oder Salat streuen.

Sie eignen sich aber auch hervorragend für Getränke. Dafür lasst ihr die Samen 10 Minuten lang im Wasser quellen. Von den aufgeweichten Samen gebt ihr dann etwa 2 Esslöffel in ein Glas Saft eurer Wahl dazu (beliebt sind sie auch in Shakes, Smoothies oder Pudding). So soll die Sättigung bis zum Mittag anhalten.

Denkt daran: Beim Verzehr immer viel Flüssigkeit zu euch nehmen, da die Samen im Magen stark quellen!  Die empfohlene Tagesmenge liegt übrigens bei 15 Gramm.

Auch interessant: Super Nachricht für Naschkatzen: Schokolade ist gut für’s Herz

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK