Themenseiten-Hintergrund

Gesunde Süßigkeiten selber machen: Kokoskugeln, Gummibären und mehr

Selbst gemacht schmeckt doch einfach besser, oder? Hier gibt's die Rezepte für einfache Sweets, die auch noch gesünder sind als die gekaufte Variante.
Mit diesen Rezepten machst du Kokoskugeln, Gummibärchen und andere süße - und gesunde - Leckereien selbst.

Gummibärchen

Zutaten:

  • 50 g Orangen-Dicksaft (100 Prozent Frucht) oder ein Saft nach Wahl
  • 8 g Agar-Agar
  • Xylit nach Geschmack (circa einen Esslöffel)
Gummibärchen selbst gemacht

Zubereitung

  • 🐻

    Den Saft erwärmen und Agar-Agar hinzufügen. Nach Bedarf mit Xylit süßen.

  • 🐻

    Nun den Saft mit einer Pipette in die Bärchenform füllen und kühl stellen.

  • 🐻

    Sobald die Bären fest sind, einfach aus der Form lösen und genießen

3 Zuckeralternativen im Test

Top 3: Zuckeralternativen

3 Zuckeralternativen im Test

Niemand möchte auf Süßspeisen verzichten und deshalb hat die Nahrungsindustrie bereits Zucker-Ersatzstoffe auf den Markt gebracht. Doch kann man Zucker wirklich ersetzen? Galileo macht den Test mit 3  Süßungsmittel: Stevia, Agavendicksaft und Xylitol.

Mousse au Chocolat

Zutaten:

  • 10 Datteln (entkernt)
  • 230 g Kidneybohnen
  • 60 g Kakao
  • 1 bis 3 EL Reissirup
  • eine Prise Vanille
  • 100 bis 120 ml Pflanzenmilch
Gesundes Mouse-au-chocolate

Zubereitung

  • 🍫

    Die Bohnen zunächst abgießen und gut abspülen.

  • 🍫

    Alle Zutaten gemeinsam im Mixer zu einer cremigen Mousse pürieren.

  • 🍫

    Kurz in den Kühlschrank und dann auf den Löffel ... Hmmmmm!

Vegane Kokoskugeln

Zutaten:

Für die Masse:

  • 80 g Kokosmus
  • 60 g Erythrit
  • 80 g Kokosmilch
  • 20 g Kokosöl

Für den Überzug:

  • 50 g Kokosflocken
  • 200 g zuckerfreie Zartbitter-Schokolade (für die dunkle Variante)
Kokoskugeln selbstgemacht

Zubereitung

  • 🍬

    Alle Zutaten für die Masse in einem Topf erwärmen. Dabei stetig umrühren.

  • 🍬

    Anschließend die Masse rund 3 Stunden kühl stellen.

  • 🍬

    Sobald die Masse fest ist, Kugeln formen und in die Kokosraspeln tunken. Für Schoko-Fans: Die Tafel im Wasserbad schmelzen und Kokoskugeln darin baden.

5 Geheimnisse über Süßigkeiten

Fünf Geheimnisse über Süßigkeiten

5 Geheimnisse über Süßigkeiten

Hast du dir schon einmal Gedanken über die Geschichte der "M&Ms" gemacht? Oder weißt du, was Lakritze mit Fliegenfängern zu tun hat? Und wie hoch der Haselnussgehalt in Nutella ist? Wir verraten es Ihnen!

Bananeneis

Zutaten:

  • 3 reife Bananen
  • Hafermilch (nach Belieben)

© Getty Images

Zubereitung

  • 🍌

    Bananen in kleine Stücke schneiden und am besten über Nacht (mindestens jedoch für 2 Stunden) einfrieren.

  • 🍌

    Die gefrorenen Bananen-Stückchen pürieren und nach Belieben Milch hinzufügen.

  • 🍌

    Pur oder mit leckeren Toppings wie Walnüssen oder Kokosraspeln servieren.

Schokopudding

Zutaten:

  • eine sehr reife Avocado
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 3 EL Kakaopulver
  • 150 ml Milch (wir benutzen Hafermilch)
  • 2 EL Chiasamen
  • 1 EL Kokosöl
Schokopudding gesund selbstgemacht

Zubereitung

  • 🍮

    Avocado halbieren und Fruchtfleisch herauslöffeln. Nun alle Zutaten zusammen im Mixer gut pürieren.

  • 🍮

    Schokopudding am besten vor dem Servieren rund 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Chiasamen schön aufquellen können.

  • 🍮

    Als Topping eignen sich frische Früchte.

So erkennst du faire Schokolade

Faire Schokolade: So erkennst du sie

So erkennst du faire Schokolade

Veröffentlicht: 01.10.2020 / Autor: Galileo