Themenseiten-Hintergrund

Gib deinen Senf dazu - in 10 Minuten hast du ihn selbst gemacht

Warum ist Senf eigentlich gelb? On top: Was ihn so gesund macht - auch außerhalb der Küche. Und wie du ihn in easy selbst herstellst.

Teaserbild: Gib deinen Senf dazu - in 10 Minuten hast du ihn selbst gemacht

Mittelscharfen Senf selber machen - das dauert nicht mal 10 Minuten

Es gibt weiße, braune und schwarze Senfkörner. Je dunkler die Farbe, desto schärfer der Geschmack. Für mittelscharfen Senf mischst du weiße und braune Körner im Verhältnis 50:50 miteinander.

3 Gläser Senf - das brauchst du dafür

  • 200 g Senfmehl
  • 275 ml weißer Balsamico-Essig
  • 100 ml Wasser
  • 80 g Zucker
  • 3 TL Salz
  • 1 Messerspitze Kurkuma für die Farbe

So geht's

Wasser und Essig zusammen im Topf aufkochen und anschließend lauwarm abkühlen lassen. Die trockenen Zutaten vermischen, dann die Flüssigkeit darüber geben und etwa 5 Minuten mit dem Mixer verrühren. Fülle den Senf in sterilisierte Einmachgläser und lasse ihn 3 Tage "reifen" - fertig.

Andere Länder, andere Geschmäcker - wie magst du deinen Senf?

Senf ist ein echtes Multi-Talent

  • 🐌

    Du liebst Senf? Schnecken tun es nicht. Für ein schädlingsfreies Beet säe einfach ein paar Senfsamen aus. Die genügsame Pflanze blüht nicht nur in schönem Gelb, du kannst auch deine eigenen Senfkörner ernten.

  • 🥄

    Sodbrennen? Dann nimm schnell einen Löffel milden Senf - seine basische Wirkung steuert der Übersäuerung entgegen. Achtung: Scharfer Senf kann das Sodbrennen verschlimmern.

  • 🤧

    Schon seit der Antike gilt Senf auch als Naturheilmittel - zum Beispiel gegen Erkältung, Bronchitis und Husten. Warum, erfährst du unten.

Kein Erkältungs-Balsam im Haus? Dann nimm doch einfach Senf

Es ist ein Jahrhunderte altes Hausmittel: Als Wickel auf der Brust wirkt Senf Wunder gegen Husten und Schleimbildung. Der Grund: Senf hat eine antibakterielle Wirkung gegen Bakterien und Pilze. Seine Schärfe regt die Durchblutung an und fördert die Heilung.

 

Senf-Wickel selbst machen

Du brauchst

2 EL Senfmehl aus weißen Körnern
1 Leinen- oder Baumwolltuch

So geht's

Senfmehl mit einem Schuss warmem Wasser (nicht heißer als 50 Grad) zu einem Brei vermischen und in der Mitte des Tuchs verteilen. Die Seiten des Tuchs umschlagen und über die Masse legen. Auf die Brust legen und 10 Minuten einwirken lassen (bei Kindern 5 Minuten). Es wird warm, rot und kribbelt - danach freut sich deine Haut über ein mildes Haut-Öl.

"Überall seinen Senf dazu geben" - daher kommt das Sprichwort

💬  Der Spruch stammt aus dem 17. Jahrhundert. Senf war damals ein beliebtes Würzmittel für sämtliche Speisen - auch solche, zu denen er eigentlich gar nicht passt. Ähnlich verhält es sich mit Meinungen, die man ständig äußert, auch wenn gerade niemand darum gebeten hat.

Wie gut kennst du dich mit Gewürzen aus? Teste dein Wissen im Quiz

Es klemmt? Mit diesen Tricks öffnest du jedes Glas

  • 👐

    Gummi-Handschuhe: Oft scheitert es an zu wenig "Grip". Mit Gummi-Handschuhen haben deine Hände mehr Kraft - und das Glas lässt sich leichter öffnen.

  • ✌️

    Tape aus dem Baumarkt: Befestige es an nur einer Hälfte des Deckels und ziehe dann in der richtigen Richtung daran - so lassen sich viele Gläser öffnen.

  • 👍

    Ein Loch in den Deckel pieksen - so verliert das Glas an Druck und geht leichter auf.

  • 👌

    Heißes Wasser: Lasse es eine Weile über den Deckel laufen. So dehnt sich die Luft im Inneren des Gefäßes, und der Unterdruck verringert sich.

König Ludwig XI - der Mann, der nie ohne Senfglas reiste

Der französische Monarch, auch "der Kluge" genannt, liebte Senf. Und zwar so sehr, dass er auf seinen Reisen immer ein Glas dabei hatte, falls er mal bei einem "senfabstinenten Barbaren" übernachten musste.

König Ludwig XI von Frankreich


König Ludwig "Der Kluge" (1423-1483) war ein Feinschmecker: Ohne Senf verließ er nicht den Hof.
© picture alliance / Bildagentur-online/Celeste

Veröffentlicht: 22.07.2020 / Autor: Carina Neumann-Mahlkau