Themenseiten-Hintergrund

Mahlzeit! Es gibt Grillhendl mit Hasselback-Kartoffeln und Kräuterquark

Das kriegst du auch hin, wenn du kein begnadeter Koch bist - dank unserem Schritt-für-Schritt-Anleitung: Hendl vom Grill mit Hasselback-Kartoffeln und Kräuterquark.

Grillhendl

Zutaten: (für 4 Personen)

Für das Brining/Salzwasser-Bad:

  • 2,5 Liter Wasser
  • 150 Gramm Salz
  • 125 Gramm Zucker
  • Optional: Gewürze wie Piment, Wacholder, Fenchel-Samen, Salbei oder Lorbeer

Für die Marinade:

  • 2 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 2 TL brauner Zucker
  • 2 TL Salz, evtl. mehr je nach Geschmack
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 EL Limonensaft
  • 5 EL Öl

Zubereitung

  • 🍗

    Wenn möglich, das Hendl je nach Größe 8 bis 24 Stunden lang bedeckt in einem Salzwasser-Bad im Kühlschrank einlegen. Dafür 150 Gramm Salz und 125 Gramm Zucker zu 2,5 Liter Wasser geben. Gewürze und Kräuter nach Belieben dazu. Das Hendl in die Flüssigkeit einlegen, nach der Hälfte der Zeit wenden.

  • 🍗

    Mit einem Ausbeiner (ein Messer, das zum Entfernen von Knochen und zum Enthäuten von Fleisch verwendet wird) überschüssiges Fett vom Grill-Hendl entfernen.

  • 🍗

    Marinade ist Geschmackssache. Koch Ben Faust vermischt 2 TL Paprikapulver (edelsüß), 2 TL braunen Zucker, 2 TL Salz, ½ TL Pfeffer, 1 TL Currypulver und 1 TL Chiliflocken mit 1 EL Limonensaft und 5 EL Öl. Das Hendl mit einem Pinsel bestreichen.

  • 🍗

    Das Hendl sollte in 2 Phasen gegart werden: erst indirekt mit wenig Hitze, dann direkt mit viel Hitze, um eine knusprige Haut zu erzeugen. Dafür den Grill in 2 Phasen aufteilen: zum Beispiel im linken Teil des Grills einen Backstein als Platzhalter platzieren, in den rechten Teil die Kohle geben. Oder einen Blumentopf in der Mitte platzieren und die Kohle als Ring drumherum anordnen.

  • 🍗

    Wird das Hendl direkt auf dem Grillrost platziert, ist die Gefahr groß, dass es daran festbrennt. Deshalb - wenn keine hohen Flammen mehr hochschlagen - das Hendl in der Gugelhupf-Form oder auf dem Geflügelsitz über dem Backstein oder dem Blumentopf platzieren. So brennt es nicht so leicht an. Im Grill sollte eine konstante Temperatur zwischen 100 und 150 Grad herrschen. So sollte das Hendl nach knapp anderthalb Stunden gar sein.

Hasselback-Kartoffeln

Zutaten:

  • 4 bis 5 mittelgroße, festkochende Kartoffeln
  • Grob geraspelter Parmesan
  • etwas Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • 🥔

    2 Kochlöffel parallel zueinander auf dem Schneidebrett platzieren, die Kartoffel darauflegen. Mit einem Abstand von ca. ½ Zentimeter die Kartoffeln einritzen - so tief, bis das Messer auf den Widerstand der Kochlöffel-Stiele trifft. Die Stiele fungieren als Stopper, damit die Kartoffel nicht versehentlich zerstückelt wird.

  • 🥔

    Dünne Butterscheiben in die Kartoffelritzen bringen - ungefähr in jede 3. Spalte. Parmesan in die restlichen Ritzen geben. Die Kartoffel nochmal mit Parmesan von oben bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen.

  • 🥔

    Die Kartoffeln bestenfalls indirekt grillen. Da Kartoffeln ein hartes Gemüse sind, sollten sie sanft und lang gegart werden. Bei zu hoher Hitzezufuhr verbrennen sie, bevor sie innen gar werden können. Die Kartoffeln sind fertig, wenn ein hineingestecktes Messer ohne Widerstand wieder herausgezogen werden kann.

Kräuterquark

Zutaten:

  • 3 EL Schmand
  • 3 EL Quark
  • 3 EL Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Limette
  • Pfeffer
  • Salz
  • Frische Kräuter: Thymian, Rosmarin, Basilikum, Minze (jeweils 2 bis 3 kleine Zweige)

Zubereitung

  • 🥗

    Schmand, Quark und Joghurt vermengen. Wichtig: Nicht zu sehr rühren - sonst wird der Quark flüssig und zerfließt später auf dem Teller. Für mehr Festigkeit etwas Crème fraîche hinzugeben.

  • 🥗

    Knoblauchpaste herstellen: Zehen mit dem Messer kleinhacken, dann die Stücke mit dem Messer in einer ziehenden Bewegung auf dem Schneidebrett glatt pressen. Die Masse wieder und wieder zu einem Häufchen zusammenfügen und erneut glattstreichen. Den Knoblauch, einige Spritzer Limette und frisch gehackte Kräuter zum Joghurt-Gemisch geben.

Veröffentlicht: 31.07.2020 / Autor: Viviane Osswald

Noch mehr zum Staunen