Themenseiten-Hintergrund

Interessiert dich die Bohne? Gut, denn Kaffee kann mehr als wach machen

Er ist der tägliche Begleiter von Millionen von Menschen. Noch dazu ist er das beliebteste Heißgetränk der Deutschen. Doch was macht Kaffee eigentlich mit unserem Körper? Hier gibt's die Antwort.
Teaserbild: Interessiert dich die Bohne? Gut, denn Kaffee kann mehr als wach machen

Das Wichtigste zum Thema Kaffee

  • Nach 30 Minuten gelangt das Koffein über Magen und Dünndarm in den Blutkreislauf und beschleunigt die Verdauung. Du verträgst keinen Kaffee? Dann hast du einen empfindlichen Magen und schüttest mehr Salzsäure aus.

  • Bis zu 3 Stunden steigt dein Blutdruck, vor allem wenn du kein regelmäßiger Kaffeetrinker bist. Die gute Nachricht: gesundheitlich ist das unbedenklich.

  • Das Koffein verengt deine Gefäße im Gehirn und lindert so Kopfschmerzen oder Migräne. In einigen Medikamenten wird es auch als leichtes Schmerzmittel eingesetzt.

  • 4 bis 6 Stunden bist du konzentrierter und hast eine schnellere Reaktionsfähigkeit. Warum? Das Koffein fördert im zentralen Nervensystem die Ausschüttung von Dopamin und blockiert gleichzeitig den Müdemacher Adenosin.

  • Deine Muskeln werden aktiviert, das soll die sportliche Leistungsfähigkeit fördern. Erst seit 2004 steht Koffein nicht mehr auf der Dopingliste des Olympischen Komitees.

  • Nur kurz wird deine Nierenproduktion angekurbelt, du musst öfter aufs Klo. Lange wurde vermutet, das Kaffee so deinem Körper Flüssigkeit raubt. Stimmt nicht!

  • In der Lunge wirkt Koffein gefäßerweiternd. Deine Bronchien-Muskulatur entspannt sich, du kannst leichter atmen. Übrigens: Auch zu früh geborene Babys bekommen Koffein, damit sie besser atmen können.

Von wegen kalter Kaffee. Alles, was du über die Superbohne wissen musst

  • 💰

    Den ältesten - und wohl teuersten - Kaffee der Welt bekommt man im "The Münch" in Japan. Aus 24 Jahre alten Bohnen entsteht ein Wachmacher für zirka 830 Euro pro Tasse.

  • 🌍

    Anbauland Nummer 1 ist Brasilien. Weltweit werden pro Jahr rund 158 Millionen Säcke abgefüllt. Deutschland kauft jährlich 1,1 Millionen Tonnen Rohkaffee.

  • 🌿

    Kaffeebäume werden nur einmal im Jahr - meist per Hand - abgeerntet. Faustregel: 5 Kilo Kaffeekirschen ergeben 1 Kilo Kaffee.

  • 👃

    Im Röstkaffee stecken bis zu 1.000 Einzelaromen: von lecker bis abstoßend. Sensorik-Experten fanden heraus, dass du nur 20 bis 30 Aromen brauchst, um den typischen Kaffeegeruch zu erkennen.

  • 💩

    "Kopi Luwak" ist der wohl außergewöhnlichste Kaffee der Welt. Er wird aus dem Kot des Fleckenmusangs gewonnen. Die Schleichkatze ernährt sich hauptsächlich von Kaffeekirschen. Die traurige Kehrseite: Viele Tiere werden aufgrund der hohen Nachfrage in Käfigen gehalten.

  • 🍺

    Kaffee, nicht Bier ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Jährlicher Pro-Kopf-Verbrauch: 152 Liter. Bier landet mit 102 Litern auf dem 2. Platz.

  • 🚀

    2015 wurde die erste Espressomaschine ins All geschickt. Ihr Name? ISSpresso. Sie wurde von Lavazza und Argotec entwickelt, wiegt 20 Kilogramm und hat die Größe einer Mikrowelle.

Alles Latte, oder was? Was du trinkst, wenn du Flat White & Co. bestellst.

Flat White. Die Neuseeländer und Australier streiten sich bis heute, wer ihn erfunden hat. Zubereitung: Espresso plus sehr flüssigen Milchschaum (Mikroschaum).

 

Americano. Angeblich war einem US-Soldaten, im 2. Weltkrieg in Italien stationiert, der Espresso zu stark. Der Barista "verdünnte" den Kaffee mit heißem Wasser.

 

Cortado: Spanisch für "Schnitt". Der Espresso wird mit dem gleichen Anteil heißer Milch "verschnitten". Beim Café Bombón kommt süße Kondensmilch dazu.

 

Corretto: Ein "korrigierter" Espresso, meist mit Grappa verfeinert. In der Schweiz heißt das "Schümli-Pflümli" (Kaffee, Pflaumenschnaps, Sahne).

 

Melange: Typisch Österreichisch: ein Mokka mit heißer Milch und Schaumkrone - und dazu bekommst du ein Glas Wasser serviert.

Hast du das Zeug zum Barista? Teste dein Kaffee-Wissen in unserem Quiz

Vom Schlürfen zum Schlurfen. Du glaubst nicht, woraus dieser Sneaker gemacht ist

Was hier aussieht wie dunkelbraunes Leder, ist in Wahrheit alter Kaffee. Für die Oberfläche des Schuhs wird Kaffeesatz gepresst und mit veganem Klebstoff auf eine spezielle Flachsschicht aufgetragen.

Außerdem kommen Materialien wie Kork, recycelte PET-Flaschen und Bio-Baumwolle zum Einsatz. Die Idee zu der nachhaltigen Turnschuh-Linie hatte das Münchener Label "nat-2". Dufter Nebeneffekt: Statt nach Schweiß riechen diese Sneakers lecker nach Kaffeebohnen.

Sie trinken Kaffee und tun Gutes. Das kannst du auch!

Sara Nuru von nurucoffee

© nurucoffee

 

2016 gründete Model und Ex-GNTM-Gewinnerin Sara Nuru gemeinsam mit ihrer Schwester "nuruCoffee", eine Kaffeemarke, die fairen Kaffee aus Äthiopien verkauft: "Wir wollen ein Bewusstsein für nachhaltigen Konsum schaffen, und den Menschen, die sonst oft vergessen werden, ein Gesicht geben", erklären die Schwestern.

Mit einem Teil der Einnahmen unterstützen sie deshalb Frauen vor Ort, denn laut Statistik kommen normalerweise nur 5,1 Prozent des Kaffeepreises direkt bei den Kaffeebauern an. Wenn du Kaffee mit der "Fairtrade"-Zertifizierung kaufst, gewährleistet du unter anderem faire Löhne, keine Kinderarbeit und die Einhaltung von Umweltstandards.

Die spinnen doch! Das garantiert verrückteste Kaffee-Experiment, das du kennst

Spinnennetz, wenn Spinnen Kaffee oder Drogen verabreicht bekamen

© NASA TECH BRIEFS

 

Schau dir an, was passiert, wenn Spinnen Koffein zu sich nehmen. Klingt verrückt, war aber 1995 ein Experiment der Nasa.

Die Forscher verabreichten Spinnen verschiedene Drogen und psychoaktive Substanzen. Unter dem Einfluss von Koffein verlor die Spinne buchstäblich ihren Faden - Chaos im Netz! Übrigens: Die Forscher waren sich einig, dass sich keine eindeutigen Rückschlüsse auf die Wirkung bei Menschen ziehen lassen.

Veröffentlicht: 24.10.2020 / Autor: Anna Kaltenhauser