Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Food
Thai-Barbecue

Selbstgemachtes Mookata: Rezept für das Thai-Barbecue

Hast du schon mal ein thailändisches Barbecue gemacht? In Thailand bekommt dafür im Restaurant jeder Tisch seinen eigenen Grill. Wie du ein Mookata zu Hause nachmachen kannst, erfährst du hier. Im Clip: Wie kommt der Rauch in Barbecue-Saucen?
Selbstgemachtes Mookata: Rezept für das Thai-Barbecue
12

Barbecue auf Thailändisch

Zum Thai-Barbecue gehört ein Grill und Suppe

Das Thai Barbecue wird mit einem speziellen Thai-Grill zubereitet. Dieser besteht aus einer Grillfläche und einem Suppen-Ring.

Zutaten

150 gRumpsteak
0,5 TLSzechuan Pfeffer
1,5 TLYuzu-Saft
0,5 gPalmzucker
10 gIngwer (für die Steak-Marinade)
Salz
0,5 ELFischsoße
150 gHähnchenbrust
0,5 TLSesamöl
0,5 ELLimettensaft
150 gPak Choi
0,5 Bundgrüner Spargel
100 gMöhren
50 gShiitake Pilze
0,5 BundFrühlingszwiebeln
100 gGlasnudeln
1 StangeZitronengras für die Brühe
15 gIngwer (für die Suppe)
Geflügelfond
24 gSpeck

Zubereitung

Schritt 1

Rumpsteak marinieren: Erst das Fleisch in Streifen schneiden. Dann Szechuan Pfeffer, Yuzu-Saft, Palmzucker und Salz mischen und die Marinade über das Fleisch geben.

Schritt 2

Hähnchen marinieren: Dafür Ingwer fein reiben. Das Hähnchen-Fleisch in Streifen schneiden und mit Ingwer, Fischsauce und Sesamöl mischen.

Schritt 3

Gemüse vorbereiten: Pak Choi putzen und vierteln. Spargel schälen und in Stücke schneiden. Möhren ebenfalls schälen und in dünne Stifte schneiden. Shiitake Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Schritt 4

Glasnudeln (nach Packungsangabe) einweichen. Alle Zutaten separat lassen.

Schritt 5

Brühe ansetzen: Zitronengras und Ingwer in Scheiben schneiden. Mit Geflügelfond aufkochen.

Schritt 6

Jetzt wird gegrillt! Mookata anheizen. Alles bereitstellen.

Schritt 7

Brühe sehr vorsichtig in die Rille gießen.

Schritt 8

Mariniertes Fleisch und Speck oben auf den Grill legen. Das Gemüse kommt in die Brühe. Wenn nötig, einfach Brühe nachgießen. Die Glasnudeln mit der Suppe und dem gegrillten Fleisch essen. Lass es dir schmecken!

Veröffentlicht: 05.10.2022 / Autorin: Bernadette Halsch