Rezepte zur Sendung: Wasserkocher-Menü
Galileo.tv
Food,

Rezepte zur Sendung: Wasserkocher-Menü

vor 8 Monaten

Mit einem ganz normalen Wasserkocher könnt ihr ganze Menüs zaubern. Falls es euch heute in der Sendung zu schnell ging, gibt es hier nochmal das Menürezept zum Nachkochen:

Chinakohl-Pilz-Salat (Für 1-2 Personen)

WasserkocherRezepte

Zutaten

  • 1/2 EL rote Currypaste
  • 1 EL Sojasauce
  • 40 ml Reisweinessig
  • 40 ml Kokosmilch
  • 280g Chinakohl
  • 80g Pilze (beispielsweise: Shitake-Pilze, kräuterseitlinge, Champignons,..)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Salz

Topping und Tools

  • Petersilienkresse, Petersilie, Korianderblätter
  • Wasserkocher (JOW – Joy of Waterboiling), zwei Bretter, Messer, Schüssel, Waage, Gummispachtel, Tasse

Zubereitung

  1. Zunächst werden Currypaste, Sojasauce, Reisweinessig und Kokosmilch in einer Teetasse vermischt.
  2. Entferne dann die äußeren welken Blätter und den Strunk des Chinakohls. Die restlichen Blätter werden abgeschnitten und in dünne Streifen geschnitten.
  3. Pilze in dünne Streifen schneiden, den Knoblauch fein hacken und die Frühlingszwiebeln in drei Millimeter dünne Ringe schneiden.
  4. Sonnenblumenöl im Wasserkocher erhitzen, Pilze dazugeben und unter ständigem Rühren kurz anschwitzen. Dazu die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch geben. Nach kurzem Anschwitzen mit der Kokos-Curry-Masse ablöschen.
  5. Die Flüssigkeit so lange köcheln lassen, bis die Pilze gar sind, dann über den geschnittenen Chinakohl gießen und unterheben.
  6. Zum Schluss den fertigen Salat mit Reisweinessig abschmecken und vor dem Servieren mit gehackten Kräutern garnieren.

Kürbis-Kokos-Zitronengras-Curry mit Hähnchen und Gemüseallerlei (Für 1-2 Personen/ 30-40 Minuten)

Wasserkocher-Menü

Zubereitung

  1. Für die Sauce zerdrückst du das Zitronengras. Danach halbierst du den Butternusskürbis und kratzt mit einem Löffel die Kerne heraus. Entferne mit einem Sägemesser die Schale des Kürbis` und schneide ihn in zwei Zentimeter große Würfel.
  2. Das Sonnenblumenöl und den Ingwer in den JOW geben. Beides unter ständigem Rühren erhitzen. Die Kürbiswürfel zum Anschwitzen für zwei bis drei Minuten dazugeben. Dazu kommen Kokosmilch, Wasser, Zitronengras und Salz. Schalte den  JOW wieder ein und gare den Kürbis, bis er weich ist. Dann nimmst du das Zitronengras heraus und zerkleinerst alle festen Teile mit einem Stabmixer oder zerdrückst mit einem Schneebesen die noch nicht zerfallenen Stücke.
  3. Fülle die Masse nun in eine Schüssel und stelle sie beiseite. Die Champignons putzen und vierteln, die Paprika von Kernen und Strängen befreien und in zwei Zentimeter große Stücke schneiden. Auch Stangenkohl, Brokkoli bzw. Spitzkohl in kleine Stücke schneiden. Dann halbierst du die Zucchini und schneidest sie in fünf Millimeter dünne Scheiben. Jedes einzelne Gemüse brätst du nun in Sonnenblumenöl scharf an, bis es eine schöne Farbe bekommt, aber noch Biss hat. Danach rührst du das Gemüse in die Sauce ein.
  4. Das Hühnerfilet schneidest du in kleine Würfel. Gib ein bisschen Sonnenblumenöl in den JOW und schalte ihn ein. Jetzt brätst du die Filetwürfel mit ein bisschen Salz an. Fertiges Fleisch in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.
  5. Nun bereitest du den Reis zu: Du kochst gesalzenes Wasser in dem JOW auf und gibst danach den Reis im Kochbeutel hinein. Du schließt den Deckel, lässt das Wasser weitere drei Male aufkochen, und nach jedem Aufkochen je fünf Minuten ziehen. Bevor du den Kochbeutel öffnest, musst du kontrollieren, ob der Reis ausreichend gegart ist. Fühlt er sich schön weich an, kannst du ihn als klassische Beilage servieren.
    Wenn dir der Reis so zu langweilig ist, gib beim Kochen zusätzlich eine geschälte Zwiebel dazu, die du mit vier bis fünf Nelken gespickt hast. Daneben kommen noch Ingwer und das zerdrückte Zitronengras in den JOW.
  6. Stelle den Reis warm und gib die Curry-Sauce, das Gemüse sowie das Fleisch noch einmal zum Erhitzen in den JOW. Auf dem Teller kannst du das Gericht mit Kokosflocken, Koriander und Erdnüssen bestreuen.

Zutaten

Currysauce

  • 1/2 EL geriebener Ingwer
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 1/2 Butternusskürbis
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 EL rote Currypaste
  • 100 ml Wasser
  • Salz

Gemüse-Allerlei, Hühnchen und Reis

  • 6 Champignons
  • 1 roter Paprika
  • 200 g Stangenkohl oder Brokkoliröschen
  • 200 g Spitzkohl
  • 1 Zucchini
  • Sonnenblumenöl
  • 250g Hühnerfilet
  • Salz
  • 1 EL Kokosflocken
  • 10 Korianderblätter
  • 1 EL gehackte Erdnüsse

Wenn man möchte:

  • 1 Stück Zwiebel (eventuell)
  • 4 bis 5 Nelken
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 1 Stück geschälter Ingwer

Topping und Tools

  • 1 EL Kokosflocken, 10 Korianderblätter, 1 EL gehackte Erdnüsse
  • Jow, Brett, Messer, Teller, Schüssel, Löffel, Gummispachtel, Stabmixer

Schokoladenfondue (4-6 personen/10-15 Minuten)

Wasserkocher-Menü

Zutaten

  • Dunkles Fondue
    300 g Zartbitter- (70 %) oder Milchschokolade
    80 g Sonnenblumenöl
  • Weißes Fondue
    300 g weiße Schokolade
    50 ml Sonnenblumenöl

Topping und Tools

  • Frisches oder getrocknetes Obst, Dekor-Zuckerkugeln oder bunte Schokoladenstreusel, gehackte Mandeln oder Haselnüsse, Kekse
  • Jow, Metallschüssel, Gummispachtel, Messer, Spieße oder Fondue-Gabeln

Zubereitung

    1. Sowohl das weiße als auch das dunkle Schoko-Fondue werden auf die gleiche Weise zubereitet. Unterschiedlich sind nur die Mengen an Sonnenblumenöl und natürlich der Geschmack.
    2. Zunächst hackst du die Schokolade fein und gibst sie mit dem Öl in eine Metallschüssel. Nun füllst du den JOW zur Hälfte mit Wasser und lässt ihn einmal aufkochen. Ist das Wasser heiß, öffnest du den Deckel und stellst die Metallschüssel auf JOW.
    3. Unter ständigem Rühren mit einem Gummispachtel lässt du die Schokolade langsam schmelzen. Ist das Wasser im JOW nicht mehr heiß genug, schaltest du ihn einfach wieder an, und schon wird das Wasser mitsamt der Schokolade wieder erhitzt.
    4. Ist die Schokolade flüssig genug, kann der Fondue-Genuss beginnen. Am besten schmeckt frisches oder getrocknetes Obst, aber deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Zum Eintunken verwendest du am besten Fonduegabeln oder einfache Holzspieße.
    5. Zum Schluss streust du noch ein Topping deiner Wahl über die süße Verführung, und schon kann der JOW-Fondue-Abend beginnen.

Viel Spaß beim Nachkochen des JOW-Menüs.

Guten Appetit!

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK