Microgreens auf der Fensterbank

Schon mal Baby-Radieschen gegessen? Das steckt hinter "Microgreens"

Platzsparend, geschmacksintensiv und gehaltvoll: "Microgreens" sind junge Gemüse-Sprossen, die du easy auf deiner Fensterbank ziehen und ernten kannst. Und dafür brauchst du nicht mal einen grünen Daumen - versprochen.
0

Das Wichtigste zum Thema Microgreens

  • "Microgreens" oder "Mikrogrün" sind junge Gemüse-Pflanzen. Sie befinden sich in der Wachstumsphase zwischen der Sprosse und der ausgewachsenen Pflanze.

  • In dieser Wachstumsphase haben die Sprösslinge einen intensiven Geschmack und die Nährstoffdichte ist am höchsten.

  • Eine Studie der Universität Maryland zeigte sogar, dass die Nährstoffdichte bei Microgreens bis zu 40-mal höher ist als bei ausgewachsenem Gemüse.

  • Microgreens enthalten viele Vitamine, Ballaststoffe und haben einen hohen Chlorophyll-Gehalt. Dieser soll das Wachstum von Krebszellen verringern können.

  • In nur 7 bis 14 Tagen kannst du deine Pflänzchen ernten. Und dafür brauchst du keinen grünen Daumen, denn Microgreens sind pflegeleicht.

  • In den USA liegen die Mini-Pflänzchen schon länger im Trend. Nun kommt das junge Gemüse mehr und mehr nach Europa. Auch Bau- und Supermärkte in Deutschland bieten bereits Microgreens an.

Das kannst du mit den Microgreens machen

  • 🌱

    Ähnlich wie Kresse kannst du Microgreens als Topping für verschiedenste Gerichte verwenden. Sieht nicht nur schön aus, sondern verpasst deinen Gerichten auch würzige Geschmacksnuancen.

  • 🥯

    Ein fluffiger Bagel mit Frischkäse, Avocado oder Lachs - schmeckt wunderbar mit einer knackig frischen Füllung aus Microgreens.

  • 🥗

    Auch zum Salat pimpen eignen sich das Mikrogrün. Sie sorgen für ein intensives Geschmackserlebnis - und auch das Auge isst ja bekanntlich mit.

  • 😋

    Wie wäre es mit einem frischen Pesto - zum Beispiel aus Basilikum oder Bärlauch und verschiedenen Microgreens?

Welche Sorten eignen sich für Microgreens?

Verschiedene Microgreens


Klein aber fein: Bei den Microgreens ist für jeden Geschmack etwas dabei.
© Getty Images

Die Microgreen-Familie ist groß:

🌿 Neben Kräuter-Klassikern wie

  • Basilikum
  • Dill
  • Koriander
  • Fenchel

🥦 und Baby-Gemüse wie

  • Radieschen
  • Brokkoli
  • Kohlrabi
  • Rote Beete
  • Schnittsalat
  • Kohlrabi
  • Rotkohl
  • Karotten
  • Erbsen
  • Bohnen

🌾 gibt es auch abgefahrene Varianten:

  • Wasabi (Mizuna-Senf)
  • Weizen (Triticum)
  • Pak Choi
  • Amaranth

Zu Besuch in einem Microgreens-Shop

So langsam kommt der Microgreens-Trend auch in Deutschland an. Wir werfen einen Blick auf den Entstehungsprozess des Mikrogrüns und was es so besonders macht.

Veröffentlicht: 15.05.2021 / Autor: Carina Neumann-Mahlkau