Wie mache ich meine eigene Bratwurst?
Galileo
Food,

Wie mache ich meine eigene Bratwurst?

vor 3 Jahren

Sie gilt als die beliebteste Wurst überhaupt. Egal, ob auf dem Grill oder in der Pfanne. Doch wisst ihr, wie man eine Bratwurst selbst machen kann? Nein? Dann gibt es hier das Rezept vom BBQ-Experten Dominik Plötz:

Die Bratwurst für den Sommer

12529712_MAS34_Wie_billig_Bratwurst_00-08-10-12

Zutaten (für circa je 10 Würste von 100 Gramm):

  • 1 Kilogramm grob gewolften Schweinehals
  • 1 Kilogramm fein gewolften Schweinehals
  • 48 Gramm Meersalz
  • 6 Gramm Pfeffer
  • 4 Gramm Muskat
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 3 Zweige Thymian
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 200 Gramm Ziegenkäse
  • 100 Gramm getrocknete Tomaten
  • 2 Stück geräucherte Chilis
  • Schafsdarm oder Seitling vom Metzger (circa 22 Stärke)

Zubereitung:

Das Schweinehack zusammen mit Salz, Pfeffer und Muskat in einer Schüssel gut vermengen. Dies ist die Grundmasse, die auch schon ohne weitere Zutaten in den Darm gefüllt werden kann.

Nun die Masse zu gleichen Teilen in zwei Schüsseln füllen, wenn man variieren möchte:

Erste Masse:

  1. Knoblauch, Thymian und Rosmarin fein hacken, in die Fleischmasse geben und alles gut vermengen. In die Wurstspritze füllen und dabei die Masse gut andrücken, sodass sich keine Luft mehr darin befindet.
  2. Nun den Deckel mit der Spritze auf die Wurstpresse schrauben und den Darm aufziehen. Die Kurbel drehen, bis die Wurstmasse am Ende der Spritze angekommen ist.
  3. Den Darm etwas nach vorne ziehen und einen einfachen Knoten machen. Nun die Kurbel langsam drehen und dabei den Darm festhalten, sodass sich die Wurstmasse langsam und gleichmäßig in den Darm gefüllt wird. Sobald sie die gewünschte Länge erreicht hat, die Wurst dreimal um die eigene Achse drehen. Dann die nächste produzieren.

Zweite Masse:

  1. Den Ziegenkäse in circa 1×1 cm große Würfel rupfen, die getrockneten Tomaten ebenfalls in ein Zentimeter große Stücke schneiden, die Chilis fein hacken, alles zur Hackmasse geben und gut vermengen.
  2. Befüllt wird genauso, wie bei der ersten Masse.

Fertig! Dann nur noch auf den Grill legen und genießen.

Wie das Ganze dann beim Profi aussieht, zeigt euch unser Video:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK