Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Gesundheit
Fieberthermometer

Ab wann hat man Fieber? Alle Informationen zum Fiebermessen und wann du zum Arzt musst

Bei Fieber kämpft dein Immunsystem gegen Krankheitserreger. Ab wann spricht man von Fieber, was genau verursacht es, wo misst du am besten und wann musst du zur Ärztin oder zum Arzt? Im Clip: Kann ein Messgerät den Arztbesuch ersetzen?
Ab wann hat man Fieber? Alle Informationen zum Fiebermessen und wann du zum Arzt musst
12

Das Wichtigste zum Thema Fieber

  • Ab 38°C spricht man bei Erwachsenen von Fieber. Meist wird es durch Infektionen verursacht.

  • Dein Immunsystem kämpft gegen Krankheitserreger. Eine erhöhte Körpertemperatur hilft ihm dabei, da dadurch Abwehr-Mechanismen beschleunigt werden. Die genaue Erklärung steht unten.

  • An sich ist Fieber also nützlich. Die hohe Körpertemperatur belastet allerdings das Herz-Kreislauf-System - und sehr hohe Temperaturen schaden dem Körper. Welche Temperatur sehr hohem und leichtem Fieber entspricht, siehst du in der Grafik unten.

  • Nach Absprache mit deiner Ärztin oder deinem Arzt kannst du bei hohem Fieber fiebersenkende Medikamente nehmen.

  • Paracetamol eignet sich besonders gut. Aber auch Ibuprofen und Aspirin wirken fiebersenkend. Kurzfristig helfen auch handwarme Waden-, Bauch- und Pulswickel oder ein Bad. Am effektivsten ist es allerdings, den Auslöser zu behandeln: die Infektion.

Ab wann hat man Fieber?

  • Unsere Körpertemperatur liegt normalerweise um die 37°C, ab einer erhöhten Körpertemperatur von 38°C sprechen wir von Fieber.
  • Fieber kann verschiedene Ursachen haben, meist wird es durch eine Infektion mit Viren, Bakterien oder anderen Krankheitserregern ausgelöst. Es ist eine Schutzreaktion deines Körpers, denn die Temperaturerhöhung bewirkt, dass deine Abwehrkräfte mobilisiert und die Krankheitserreger bekämpft werden. In der Regel verschwindet das Fieber wieder, sobald die Ursachen gefunden und therapiert wurden.
  • Steigt dein Fieber über 39°C an, solltest du es mit fiebersenkenden Hausmitteln oder Medikamenten senken und deine Ärztin oder deinen Arzt aufsuchen. Denn bei einer Körpertemperatur ab 40°C kann dein Kreislauf versagen und Organe und Gewebe geschädigt werden, sehr hohes Fieber kann sogar zum Tod führen.
  • Wenn dein Fieber sehr plötzlich auftritt und nach 3 Tagen genauso plötzlich wieder verschwindet und einen Hautausschlag hinterlässt, hast du wahrscheinlich 3-Tage-Fieber. Die hochansteckende Viruserkrankung verläuft meist harmlos und befällt dich nur einmal in deinem Leben, danach bist du dagegen immun. Bei hohem Fieber solltest du auf jeden Fall deine Ärztin oder deinen Arzt aufsuchen.

👶 Fieber bei Babys

Bei sehr jungen Säuglingen kann bereits eine leichte Temperaturerhöhung auf einen Infekt hinweisen, da ihr Körper noch nicht in der Lage ist, Viren oder Bakterien mithilfe eines Temperaturanstiegs zu bekämpfen. Ist der Säugling ungewöhnlich schlapp und teilnahmslos, trinkt sehr wenig und zeigt eine blasse, bläuliche Hautfärbung, sollte umgehend eine Ärztin oder ein Arzt aufgesucht werden.

 

👧👦 Fieber bei Kleinkindern und Kindern

Bei einem gesunden Kind liegt die Temperatur zwischen 36,5°C und 37,5°C, ab 38°C sprechen wir von Fieber. Bei Kleinkindern und Kindern ist Fieber nicht ungewöhnlich und tritt meist in Folge einer Infektion wie einer Bronchitis, Mittelohr- oder Mandelentzündung oder anderen Krankheiten auf.

Die Temperatur eines Kindes kann auch ganz ohne Erkrankungssymptome ansteigen, beispielsweise durch erhöhte körperliche Aktivität. In der Regel ist die Temperatur nach einer angemessenen Ruhepause wieder auf den normalen Wert gefallen. Generell schwankt die Körpertemperatur je nach Tageszeit und ist morgens meist niedriger als am Abend.

Fiebrigen Kindern können wir die erhöhte Temperatur häufig schon ansehen: Das Gesicht ist heiß und gerötet, die Haut am Körper kühl und blass, die Augen müde, Hände und Füße warm. Die Kinder sind meist weinerlich und quengelig und haben wenig Appetit.

👩👨 Fieber bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen spricht man häufig erst bei mäßigem Fieber, also ab 38,6°C, von Fieber. Meist wird es von Schüttelfrost, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit oder Gliederschmerzen begleitet, die der Ärztin oder dem Arzt Hinweise auf den Auslöser des Fiebers geben können.

Leichtes Fieber kann durch Schonung und Ruhe behandelt werden, bei höheren Temperaturen hilft die Anwendung fiebersenkender Hausmittel oder Medikamente. Bei hohem Fieber, das seit über 3 Tagen anhält oder wenn wir uns zunehmend schwächer fühlen, sollten wir medizinisches Fachpersonal aufsuchen.

Fieber Temperatur Unterscheidung

  • 🌡

    36,5°C - 37,4°C: Normal-Temperatur

  • 🌡

    37,5°C - 38,0°C: Erhöhte Temperatur

  • 🌡

    38,1°C - 38,5°C: Leichtes Fieber

  • 🌡

    38,6°C - 39,0°C: Mäßiges Fieber

  • 🌡

    39,1°C - 39,9°C: Hohes Fieber

  • 🌡

    > 40,0°C: Sehr hohes Fieber

  • 🌡

    > 41,0°C: Extremes Fieber

  • 🌡

    > 42,6°C: Tödlich

Fiebertabelle

Fiebertabelle

Fiebertabelle

Wie die Körpertemperatur reguliert wird

Durch Wärme-Produktion und -Abgabe hält dein Körper seine Kerntemperatur bei etwa 36,5 bis 37,4°C: Bei Hitze erweitern sich deine Blutgefäße, und du fängst an zu schwitzen. Bei Kälte verengen sich die Hautgefäße, und du zitterst.

Reguliert wird das Ganze vom Gehirn. Es misst ständig die aktuelle Körpertemperatur mithilfe von Temperatur-Fühlern in der Haut und im Körper-Inneren - und sendet dann entsprechende Befehle an den Körper.

🧠So steuert das Gehirn deinen Körper

🧠So steuert das Gehirn deinen Körper

Das Gehirn ist die oberste Steuerzentrale deines Körpers. Ständig verarbeitet es Reize aus der Umwelt sowie Daten aus deinem Inneren. Wie das genau abläuft, siehst du im Video.

Fieber messen: So geht’s richtig

  • 🍑

    Die genaueste Mess-Methode ist im After (rektal). Hier ähnelt die Temperatur am ehesten der des Körperkerns.

  • 👂

    Ohr-Thermometer liefern auch relativ genaue Ergebnisse. Sie sind die beste Alternative zur Messung im Po.

  • 👅

    Misst du auf der Stirn oder unter der Zunge, sind die Werte etwa um 0,3 bis 0,4°C niedriger als im Po.

  • 🙆

    Steckst du das Thermometer unter die Achsel, erhältst du das ungenaueste Ergebnis. Die Temperatur im Körper-Inneren ist um etwa 0,5°C höher.

  • 📊

    Gut zu wissen: Die Körpertemperatur schwankt bei jedem je nach Tageszeit, Aktivität und hormonellen Einflüssen.

Fieber senken: Was hilft gegen Fieber?

👩‍⚕️ Eine erhöhte Körpertemperatur hilft unserem Körper, Krankheitserreger zu bekämpfen, deshalb solltest du schwaches und mäßiges Fieber bis 39°C nicht mit Hausmitteln oder Medikamenten senken. Erst bei hohem oder länger andauerndem Fieber sollten wir mit geeigneten Maßnahmen etwas gegen das Fieber tun und eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen.

🦵 Ein gut wirkendes Hausmittel sind Wadenwickel bei Fieber. Befeuchte dafür Tücher mit Leitungswasser, wickle sie fest um die Waden der ausgestreckten Beine und decke die Beine mit trockenen Tüchern ab. Lasse den Wickel etwa 5 Minuten wirken und wiederhole die Prozedur anschließend noch 2-mal mit frisch befeuchteten Tüchern.

💊 Alternativ können fiebersenkende Medikamente wie Paracetamol deine Temperatur senken. Halte dich bei der Einnahme genau an die auf der Verpackung angegebene Dosis, die deinem Alter und Gewicht entspricht. Suche unbedingt eine Ärztin oder einen Arzt auf, wenn das Fieber mit Medikamenten nicht sinkt oder über 40°C steigt.

💧 Bei erhöhter Temperatur ist es besonders wichtig, dass du viel trinkst. Zu deiner normalen Trinkmenge von etwa 2 Litern am Tag benötigt dein Körper für jedes Grad über 37°C täglich einen halben Liter zusätzlich, am besten Wasser oder ungesüßten Tee.

Fieber: Die typischen Symptome und Anzeichen

  • 😓

    Schweißausbrüche

  • 🥛

    Durstgefühl

  • 👀

    Trockene, heiße Haut, glänzende Augen

  • 👅

    Trockene und belegte Zunge

  • 🥶

    Schüttelfrost (heiße Stirn, Frösteln, Kältegefühl)

  • 🤐

    Appetitlosigkeit

  • 🤮

    Übelkeit, Erbrechen

  • 💩

    Verstopfung

  • 😨

    Beschleunigte Atemfrequenz

Warum und wie entsteht Fieber?

Bei Fieber befiehlt das Gehirn dem Körper, die Wärme-Abgabe zu verringern. Deine Hautgefäße verengen sich, und du schwitzt weniger. Zusätzlich wird Wärme produziert, indem der Stoffwechsel angekurbelt wird und du Schüttelfrost bekommst (Muskelzittern). Doch woher weiß das Gehirn, dass es den Körper aufheizen soll?

Bei einer Infektion kämpft dein Immunsystem gegen Krankheitserreger wie Viren, Bakterien oder Parasiten. Dabei werden sogenannten Pyrogene freigesetzt - beispielsweise Zellwand-Bestandteile oder Gifte von Bakterien.

Die Pyrogene signalisieren dem Gehirn, dass die Körpertemperatur erhöht werden muss. Der Grund: Bei höheren Temperaturen laufen wichtige Abwehrmechanismen schneller ab - und dein Immunsystem kann die Krankheitserreger besser bekämpfen.

Übrigens: Auch bei entzündlichen Autoimmun-Erkrankungen wie Rheuma oder Krebs können Pyrogene freigesetzt werden. Daher haben die Betroffenen manchmal Fieber.

So stärkst du dein Immunsystem

So stärkst du dein Immunsystem

Damit du gar nicht erst krank wirst, brauchst du ein starkes Immunsystem. Aber wie stärkt man das eigentlich? 3 gängige Tipps im Fakten-Check.

Häufige Fieber-Ursachen wie Dengue Fieber und Corona Fieber

  • Dengue Fieber: Die Viruserkrankung wird von Stechmücken auf den Menschen übertragen und äußert sich mit hohem Fieber und starken Kopf-, Muskel-, Knochen- und Gliederschmerzen. Dengue-Fieber gilt als die weltweit häufigste und sich am schnellsten ausbreitende Viruserkrankung, die durch Mücken übertragen wird, nach Schätzungen infizieren sich jährlich etwa 300 bis 500 Millionen Menschen mit dem Erreger.

  • Corona Fieber: Die Infektionskrankheit Covid-19 wird durch das Corona-Virus ausgelöst. Die Krankheit hat sich seit Ende 2019 von China ausgehend innerhalb kurzer Zeit weltweit zu einer Pandemie entwickelt. Bis Ende 2021 starben bereits mehr als 5 Millionen Menschen an Covid-19.

  • Grippe, Erkältung, Pfeiffersches Drüsenfieber

  • Masern, Scharlach, Windpocken, Gürtelrose, Mumps, Drei-Tage-Fieber

  • Harnwegs-Infekte, eitrige Abszesse, Blutvergiftung

  • Mandel-, Mittelohr-, Gehirnhaut- oder Lungen-Entzündung

  • Borreliose, FSME, Toxoplasmose, Hantavirus

  • Schweinegrippe, Vogelgrippe, Hepatitis B, Malaria, Ebola

  • Fieber nach einer Impfung

Die wichtigsten Informationen zu Fieber im Überblick

  • ⁉️

    Ist 37 Grad schon Fieber?

    Eine Temperatur von 36,5°C - 37,4°C ist die normale Körpertemperatur, 37°C ist also kein Fieber.

  • ⁉️

    Was tun bei 38 Grad Fieber?

    Eine Körpertemperatur von 38 °C ist kein Fieber, sondern erhöhte Temperatur, die du nicht mit fiebersenkenden Hausmitteln oder Medikamenten behandeln musst. Höheres oder lang anhaltendes Fieber solltest du in Absprache mit deiner Ärztin oder deinem Arzt behandeln.

  • ⁉️

    Welche Temperatur ist abends normal?

    Abends liegt die Temperatur meist höher als am Morgen und kann bei einem gesunden Menschen Werte bis 37,7°c erreichen.

Verwandte Themen

Immunsystem
Veröffentlicht: 17.12.2021 / Autor: Larissa Melville