Themenseiten-Hintergrund

Hilfe, das Fitness-Studio hat zu! So machst du dich zuhause fit

Wegen der Corona-Pandemie haben alle Fitness-Studios in Deutschland geschlossen. Kriegst du jetzt deinen Mitgliedsbeitrag zurück? Und was kannst du stattdessen machen, um nicht einzurosten?

Das Wichtigste zum Thema Corona und Fitnessstudios

  • Seit dem 18. März sind alle Fitness-Studios in Deutschland geschlossen. Wann sie wieder öffnen können, ist noch nicht bekannt - und hängt stark davon ab, wie sich die Corona-Krise weiter entwickelt.

  • 11,66 Millionen Deutsche waren 2019 in einem Fitness-Studio angemeldet. Das ist ungefähr jeder Siebte.

  • Du bist einer von ihnen - und willst jetzt trotzdem fit bleiben? Wir sagen dir, wie das zuhause geht. Davor klären wie aber die Frage, ob du das Fitness-Studio weiter bezahlen musst.

Bekomme ich die Kosten für mein Fitness-Studio-Abo zurück?

Im Prinzip gilt: Ist das Fitness-Studio nicht geöffnet, muss du auch nicht bezahlen Das bestätigt auch die Verbraucherzentrale.

Die meisten Verträge enthalten aber keine Regelungen für diesen speziellen Fall. Große Ketten stellen meist Informationen per Mail oder auf der Homepage bereit. Dort erfährst du, wie die Studios mit der aktuellen Lage umgehen.

Viele Studios kommen dir entgegen und bieten etwas an - beispielsweise eine Gutschrift für den Zeitraum, in dem das Studio geschlossen ist.

  • 💸

    Denk dran: Kleine Studios oder Sportvereine sind auf die Mitgliedsbeiträge angewiesen - auch, um die Löhne für ihre Angestellten weiter zahlen zu können.

  • 🏋

    Daher solltest du dir genau überlegen, ob du einfach nicht zahlst. Besser: Kontaktiere den Betreiber und versuche eine Lösung zu finden, die für beide Seiten passt.

Tipps, wie du auch in Corona-Isolation fit bleibst

  • 📅

    Erstelle dir einen festen Trainingsplan. Du gehst sonst 2-mal pro Woche ins Fitness-Studio? Behalte deinen alten Rhythmus bei und trainiere an diesen beiden Tagen zuhause.

  • 💃

    Probiere neue Sportarten aus. Online gibt es eine Fülle an Tutorials. Du hattest schon immer mal Lust auf Zumba? Na, dann - worauf wartest du?

  • 💻

    Check die Homepage deines Fitness-Studios. Oft kommen dir Studios entgegen und bieten Online-Kurse an.

  • Folge deinen Lieblingstrainern über Social Media. Viele bieten Workouts jetzt auch online an - teilweise sogar live.

  • 🤸

    Wichtig: Genauso wie im Fitnessstudio, solltest du auch beim Training daheim darauf achten, die Übungen richtig auszuführen. So vermeidest du Verletzungen. Trainiere vor einem Spiegel und kontrolliere deine Haltung regelmäßig.

  • 📲

    Online gibt es für jede erdenkliche Sportart einen Kurs. Spezielle Apps können sogar noch mehr. Sie erstellen Trainingspläne, schicken Erinnerungen und werten deine Daten aus. Viele Firmen bieten wegen der Corona-Pandemie ihre Apps jetzt für eine bestimmte Zeit gratis an. Welche das sind, erfährst du weiter unten.

Unser Tipp: Das Klopapier Workout

Entspannt trotz Home Office: Klopapier Workout

Unser Tipp: Das Klopapier Workout

Diese Rücken-Übungen für die Zeit im Home-Office, helfen gegen Schmerzen und Verspannungen.

Trainieren ohne Geräte: Die Wasserflasche, dein bester Freund

Dass Wasserflaschen Gewichten nicht unähnlich sind, weiß jeder der im dritten Stockwerk oder höher wohnt. In Zeiten von Corona und geschlossenen Fitness-Studios werden Flasche aus Plastik schnell zu Hanteln umfunktioniert. Mit einfachen Übungen kannst du die Arme oder den Rücken stärken - besonders gut, wenn du jetzt viel im Homeoffice arbeitest.

Apps, die du (auch wegen Corona) jetzt gratis nutzen kannst

  • 💪

    Cyberfitness: Über 500 Kurse werden in dem Online-Fitnessstudio angeboten - fast alle gratis.

  • 💪

    Cyberobics: Einige Kurse sind gratis. Für eine Premium-Version mit noch mehr Angebot muss man ein Abo abschließen.

  • 💪

    Gymondo: Das 1-monatige Gratis-Abo bietet nicht nur abwechslungsreiche Trainingseinheiten, sondern auch Ernährungstipps und Rezepte.

  • 💪

    My Fitness Video: Stell dir einen eigenen Trainingsplan zusammen und teste über 450 Kurse 3 Monate lang gratis.

  • 💪

    Les Mills On Demand: Das bekannte Trainingsformat bietet wegen der Corona-Pandemie viele Kurse gratis an – von HIIT-Einheiten bis zu Tanz.

  • 💪

    Kernwerk: Die App könnt ihr aktuell 6 Wochen gratis testen. Anhand eurer angegeben Werte stellt Kernwerk einen Trainingsplan zusammen.

  • 💪

    Down Dog: Die Yoga-App könnt ihr bis zum 1. April kostenlos nutzen. Für Studenten gilt das Gratis-Abo sogar bis 1. Juli 2020.

  • 💪

    Seven - die 7 Minuten Trainings Challenge: Die App ist kostenlos und verspricht ein effektives Training von nur 7 Minuten täglich.

Veröffentlicht: 22.03.2020 / Autor: Franziska Schosser

Noch mehr zum Staunen