Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Gesundheit
Zwei Hände vor einem grau melierten Pulli beim Fingerknacken.

Frage des Tages: Ist Fingerknacken ungesund?

Fingerknacken: die einen sind süchtig danach, die anderen schüttelt es nur beim Gedanken daran. Wir haben nachgefortscht, ob es schädlich für deine Gesundheit ist.
Zwei Hände vor einem grau melierten Pulli beim Fingerknacken.

Darum geht's genau:

  • Donald Unger knackte 50 Jahre lang zweimal täglich mit den Fingern seiner linken Hand. Folgeschäden? Für ihn keine. Die Gelenkabnutzung seiner Hände unterschieden sich nicht.

  • 🦵

    Tatsächlich ist es normal, dass deine Gelenke knacken (nicht nur in deinen Fingern). Eine Krankheit steckt nicht dahinter.

  • 👂

    Wenn du beim Knacken Schmerzen hast und du auch ein Knirschen hörst oder spürst, solltest du zum Arzt gehen.

Das sagt Pr. Dr. Peter Müller, stellvertretender Klinikdirektor der Uni-Klinik München und Poliklinik für Orthopädie:

  • 💬

    Das Knacken entsteht durch platzende CO2-Bläschen im Gelenk. Eigentlich ist das in der Gelenkflüssigkeit gebunden. Wird aber an den Fingern gezogen, entsteht ein Vakuum. Dadurch perlt das CO2 als Bläschen heraus - und "Knacks". Aber sicher geklärt, ist das noch nicht.

  • 💬

    Das Fingerknacken ist eher ein Tick, eine spielerische Angewohnheit. Verspannungen, die durch das Knacken gelöst werden, gibt es eigentlich nicht.

  • 💬

    Das Fingerknacken ist grundsätzlich harmlos. Ich würde aber eher nicht empfehlen, es immer zu tun, weil die Kapseln und Bänder ausleiern könnten.

Das solltest du dir merken:

  • 🤓

    Fingerknacken ist nicht ungesund. Es nutzt weder deine Gelenke ab, noch fördert es - wie lange vermutet - Rheuma oder Arthrose. Was es aber trotzdem ist: eine lästige Angewohnheit.

Verwandte Themen

KrankheitGesundheit
Veröffentlicht: 25.11.2019 / Autor: Johannes Korsche