Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Gesundheit

Weltgesundheitsorganisation: Was macht die WHO eigentlich?

Die Abkürzung "WHO" hört man in Pandemie-Zeiten ziemlich oft. Was genau die Weltgesundheitsorganisation macht - auch im Kampf gegen Corona - erfährst du hier.
Weltgesundheitsorganisation: Was macht die WHO eigentlich?
0

Das Wichtigste zum Thema Weltgesundheitsorganisation WHO

  • Die WHO ist die Weltgesundheitsorganisation, auf Englisch: World Health Organisation. Sie wurde 1948 von den Vereinten Nationen gegründet. Ihr Hauptsitz ist im Schweizer Genf.

  • Der Leiter der WHO ist der Äthiopier Tedros Adhanom Ghebreyesus. Er ist Biologe, Immunologe und Politiker.

  • Das Ziel der WHO: die bestmögliche Gesundheit der Menschen - und zwar weltweit. Sprich: Die Bekämpfung und Prävention von Krankheiten, der Ausbau von Gesundheitssystemen und die Förderung eines gesunden Lebensstils.

  • Mitten in der Pandemie hatte der damalige US-Präsident Donald Trump den Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation offiziell eingereicht. Sein Nachfolger Joe Biden hatte diesen Schritt wieder rückgängig gemacht.

WHO aktuell: Was macht sie im Kampf gegen Corona?

Zu den wichtigsten Aufgaben der WHO gehört der Schutz der Menschen vor Krankheiten mit internationalem Ausbreitungs-Potenzial, also Pandemien.

Aktuell ist das Corona-Virus im Fokus der Arbeit der WHO. Sie erforscht die weltweiten Risiken - und leitete Maßnahmen ein, um die Pandemie einzudämmen.

  • Zum Beispiel durch Aufklärungs-Arbeit: Durch das Informieren über die Symptome und Verbreitung des Virus können die Menschen besser mit der Krisen-Situation umgehen - und das Ansteckungs-Potenzial wird gesenkt.
  • Gegen Falsch-Informationen deckt die WHO die gängigsten Mythen rund um das Virus auf. Gleichzeitig gibt sie Tipps, wie man sich schützen kann.
  • Die WHO erforscht das Corona-Virus, um die Entwicklung von Impfstoffen und Medikamenten zu beschleunigen.
  • Sie sammelt die wichtigsten Infos zum Virus und wertet sie aus.
  • Die WHO unterstützt Länder mit schwachem Gesundheits-System, indem sie notwendige Mittel zur Bekämpfung des Virus zur Verfügung stellt.
  • Mit der Entwicklung eines patentfreien Impfstoffs will die WHO große Impflücken in ärmeren Ländern schließen.

Auf der offiziellen Webseite der WHO findest du aktuelle Infos und Ratschläge zur Situation.

Das macht die WHO sonst noch

  • 🌍

    Sie baut das Gesundheitswesen in Entwicklungsländern aus.

  • 📊

    Sie sammelt und analysiert weltweit Daten über Krankheiten und erforscht die Heilung und Vorbeugung schwerer Krankheiten wie Krebs, HIV oder Herz-Krankheiten.

  • 📝

    Jedes Jahr erstellt die WHO den "Weltgesundheits-Bericht" (World Health Report) mit aktuellem Forschungsstand und bestehendem Verbesserungs-Bedarf.

  • 🤝🏻

    Als wichtigstes Gesundheitsorgan der Vereinten Nationen hat die WHO auch sogenannte Regulierungs-Aufgaben: Sie setzt weltweit gewisse gesundheitliche und hygienische Standards durch und schließt hierzu völkerrechtliche Verträge mit den Ländern ab.

Arzt untersucht Jungen

Was sind die Aufgaben des Robert Koch-Instituts?

Was sind die Aufgaben des Robert Koch-Instituts?

Anfang 2020 gab es den ersten Corona-Fall in Deutschland. Damals wurde das Risiko, sich mit dem Virus anzustecken, vom Robert Koch-Institut als gering eingeschätzt. Galileo hat sich gefragt, was das Institut eigentlich macht?

Die größten Erfolge der WHO

  • 💪

    Seit 1980 sind die Pocken ausgestorben: Die WHO entwickelte einen Impfstoff - und rettete somit rund 40 Millionen Menschen, die bis heute daran gestorben wären.

  • 💪

    Auch die Kinderlähmung ist dank Impfung stark rückläufig.

  • 💪

    Mit dem Projekt "Safe Motherhood" setzte die WHO 1987 einen Meilenstein in Sachen Verhütungsmittel, Familienplanung und Selbstbestimmung der Frau in Entwicklungsländern.

  • 💪

    Anti-Tabak-Konvention von 2003: 150 Länder, darunter auch Deutschland, sind Teil davon. Erinnerst du dich? Davor durftest du in Bars, Restaurants oder Zügen rauchen, die Zigaretten waren billiger und die Packungen nicht mit abschreckenden Bildern bedruckt.

  • 💪

    Nach 3 Jahrzehnten Entwicklungsarbeit soll 2022 ein Impfstoff gegen Malaria einsatzbereit sein.

Erst raus, dann wieder rein: Die WHO und die USA

  • 💬

    Im Sommer 2020 kündigte der damalige Präsident der USA, Donald Trump, das Ende der Zusammenarbeit mit der WHO an.

  • 💰

    Bereits im April 2020 hatte Trump die WHO-Beiträge der USA gestoppt. Die WHO verlor damit ihren wichtigsten Geldgeber. Die Vereinigten Staaten sind seit 1948 Mitglied, die Jahresbeiträge belaufen sich auf knapp 116 Millionen Dollar.

  • 🇨🇳

    Die Entscheidung von Donald Trump, die Beziehungen zur WHO zu beenden, sorgte für weltweite Kritik. Der US-Präsident warf der UN-Sonderorganisation einen schlechten Umgang mit der Corona-Pandemie vor. Die WHO habe seiner Meinung nach zu spät über die Gefahren des Virus informiert und stehe unter der Kontrolle der chinesischen Regierung.

  • 👎

    Kritiker warfen Trump vor, mit seinen Attacken gegen die WHO und China von seinen eigenen Fehlern ablenken zu wollen. Schließlich hatte der US-Präsident die Gefahr lange heruntergespielt.

  • Noch bevor der WHO-Austritt rechtskräftig wurde, machte der neu gewählte Präsident Joe Biden an seinem ersten Arbeitstag Trumps Entscheidung rückgängig und bestätigte, die ausstehenden Zahlungen an die Organisation zu begleichen.

Verwandte Themen

Impfungen
Veröffentlicht: 18.02.2022 / Autor: Carina Neumann-Mahlkau