Es ist offiziell: Wir haben ein neues Organ
via Wikipedia/CC0

Es ist offiziell: Wir haben ein neues Organ

vor 10 Monaten

Seit Montag, 04. Dezember gibt es eine neue Galileo-Rubrik: Galileo What The Fakt. Dort nehmen wir krasse WTF-Momente und erklären euch die Fakten dahinter. Immer 20 Uhr geht’s auf ProSieben los und den ganzen Tag gibt’s spannende Fakten und skurrile Geschichten auf unserer Facebook-Seite.

Natürlich ist dieses Organ nicht neu gewachsen, sondern schon immer in uns. Bisher wurde es aber nie als eigenes Organ wahrgenommen. Das hat sich vor ein paar Monaten geändert. Und deshalb bekommen viele Medizin-Bücher ein Update.

Wissenschaftler haben ein neues Organ klassifiziert. Und das war nicht so einfach. Es ist nicht mal einfach zu sagen, wie viele Organe wir haben. In vielen Quellen findet man die Angabe 29 (die wohl nur für Frauen gilt, denn darunter fallen auch Gebärmutter und Eierstöcke). Dazu zählen aber auch Haut und Muskulatur.

Viele einzelne Organe (gerade im Verdauungssystem) werden zusammengefasst, weil sie ohne einander gar nicht funktionieren würden. Sie gehören zu einem Organsystem. Und dazu zählt auch das neu klassifizierte: das Mesenterium.

Viele von euch haben vielleicht noch nicht mal davon gehört, aber es ist ziemlich wichtig. Es hält da unten im Verdauungstrakt alles zusammen. Bisher galt es nicht als Organ, weil man davon ausging, dass es aus vielen kleinen Einzelteilen bestünde. Nun stellte man fest, dass es eine zusammenhängende Struktur hat und damit ein Organ ist.

Organ

Bauchfell
Blau markiert.
© via Wikipedia/CC0

Das Mesenterium ist die Verdoppelung des Bauchfells. Das Bauchfell ummantelt wie eine Haut den Bauchraum und die meisten inneren Organe. Es besteht aus Falten, durch die unsere Därme im Bauchraum festgehalten werden. So bleibt alles dort, wo es sein soll, ist aber trotzdem elastisch.

Irische Wissenschaftler haben durch mikroskopische Studien die Struktur und das Aussehen des Mesenteriums belegt. Das geschah bereits 2012, jetzt wurden die Ergebnisse veröffentlicht. Nun muss die genaue Funktion erforscht werden. Denn von ihr kann man auf Krankheiten oder Fehlfunktionen schließen. Weiß man, wie das Mesenterium arbeitet, weiß man auch, wenn was nicht stimmt. Das könnte ein großer Fortschritt in der Medizin sein.

Organ

Das Mesenterium
Wie eine Haut hält es Dünn- und Dickdarm zusammen.
© Elsevier Ltd

Vom Mesenterium selbst wissen wir schon ziemlich lange. Leonardo Da Vinci beschrieb es als gestückelte Struktur bestehend aus Einzelteilen. Es war unwichtig. Medizinstudenten wird das Mesenterium nun als komplexes Organ gelehrt. Medizin-Bücher werden upgedatet.

Organ

Mesenterium
In Gelb eingezeichnet.
© Elsevier Ltd

Und damit ist eine neue Wissenschaft geboren: die mesenterische Lehre. Verrückt, dass es in unserem Körper noch neue Bestandteile zu entdecken gibt.

Auf welchem Stand war die Medizin zu Leonardo Da Vinics Zeiten überhaupt? Die Methoden waren rabiat und Narkose gab es keine:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Datenschutzbestimmungen
OK