Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Life
Diesel Tankdeckel

Spritpreise, Heizkosten, Impfzertifikat und Co.: Das alles ändert sich im Juni

Der Juni bringt finanzielle Entlastungen für Verbraucher:innen. Egal ob 9-Euro-Ticket, Heizkosten-Zuschuss oder Tank-Rabatt: Wir verraten dir, welche Änderungen du ab 1. Juni nicht verpassen solltest. Im Clip: So kannst du beim Tanken sparen.
Spritpreise, Heizkosten, Impfzertifikat und Co.: Das alles ändert sich im Juni
12

9-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr

  • 🚆

    Ab dem 1. Juni können Verbraucher:innen ein Monats-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr für nur 9 Euro kaufen. Die Fahrkarte gilt dann bundesweit.

  • 🚆

    Das verbilligte Ticket wird insgesamt für drei Monate angeboten – von Juni bis August 2022.

  • 🚆

    Das 9-Euro-Ticket ist Teil des Entlastungspakets der Bundesregierung, um die Bürger:innen im Hinblick auf die steigenden Energiepreise zu unterstützen.

9-Euro-Ticket: Die längsten Routen

Strecken: Mit dem 9-Euro-Ticket durch Deutschland

Tank-Rabatt: Spritpreise werden gesenkt

  • Ebenfalls Teil des Entlastungspakets ist der Tank-Rabatt. Er gilt ab dem 1. Juni für insgesamt drei Monate.

  • Benzin wird dadurch rund 35 Cent pro Liter billiger, der Dieselpreis sinkt um rund 17 Cent pro Liter.

  • Aufgrund der günstigeren Spritpreise befürchten Expert:innen allerdings Schlangen an den Tankstellen. Die erhöhte Nachfrage könnte auch zu Engpässen führen.

Abgelaufene Impfzertifikate

Viele Bürger:innen werden in den nächsten Tagen und Wochen eine Warnung auf ihr Handy bekommen – entweder in der Corona-Warn-App oder CovPass-App. Der Grund: Ab dem 14. Juni läuft bei vielen das digitale Impfzertifikat ab.

Aber keine Sorge: Dabei handelt es sich nur um ein technisches Ablaufdatum. Der Impf-Status ist weiterhin gültig – nur das Zertifikat muss in der App aktualisiert werden. Damit das möglich ist, wird demnächst ein Update für die beiden Apps veröffentlicht. Im Ernstfall können auch Apotheken ein neues Zertifikat ausstellen.

Neue Corona-Einreiseverordnung

Ab dem 1. Juni fällt die 3G-Regelung für Einreisende weg - und zwar bis Ende August. Das heißt: Einreisende müssen nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Reisen die Personen aus Gebieten mit Virus-Varianten ein, gelten aber weiterhin strengere Regeln: Sie müssen in eine 14-tägige Quarantäne - egal ob sie geimpft oder genesen sind.

Heizkostenzuschuss kommt

  • 💶

    Ab dem 1. Juni tritt das neue Heizkosten-Zuschuss-Gesetz in Kraft. Es gilt bis 31. Mai 2032.

  • 💶

    Von dem Gesetz profitieren hauptsächlich Wohngeldberechtigte, Auszubildende und Studierende. Sie erhalten einmalig mindestens 230 Euro Zuschuss.

  • 💶

    Insgesamt werden rund 2,5 Millionen Menschen diesen Zuschuss erhalten.

Haus ohne Heizung

Haus ohne Heizung

Das Versprechen: gute Raumluft und angenehme Temperaturen. Und das alles ganz ohne teure Technik. Architekt Dietmar Eberle hat das Heizkonzept erfunden und uns erklärt, worum es dabei geht.

Aus für den Internet Explorer

Bye bye, Internet Explorer. Nach 27 Jahren wird der Support für den altbekannten Browser nun ab dem 15. Juni endgültig eingestellt. Noch bis 2013 war er nach Firefox der zweitbeliebteste Browser Deutschlands. Dann wurde er jedoch von Google Chrome überholt. Nun ist endgültig Schluss und Microsoft setzt all seine Energien auf den Nachfolger Edge. Den benutzen immerhin rund 13 Prozent der Deutschen.

ADAC startet Fahrrad-Pannenhilfe

  • 🚲

    Ab dem 1. Juni bietet der ADAC seinen Mitgliedern einen kostenlosen Fahrrad-Pannenservice an.

  • 🚲

    Fahrrad-Fahrer:innen erhalten Unterstützung, falls sie aufgrund von Reifen-, Ketten-, Brems- oder Akku-Problemen nicht mehr fahren können.

  • 🚲

    Lässt sich das Fahrrad nicht vor Ort reparieren, wird es zur nächsten Werkstatt transportiert – solange der Pannen-Ort mit einem Fahrzeug erreichbar ist.

Aldi und Lidl erhöhen Mindestlohn

Aldi und Lidl zahlen ab Juni 2022 den Mitarbeiter:innen mehr Lohn. Beide Discounter-Ketten erhöhen den Mindestlohn von 12,50 Euro auf 14 Euro. Damit liegen sie deutlich über dem steigenden gesetzlichen Mindestlohn von 10,45 Euro.

Insider-Tipp: So sparst du im Supermarkt!

Insider-Tipp: So sparst du im Supermarkt!

Wir treffen unseren Supermarkt-Insider, um wertvolle Tipps mitzunehmen! Heute teilt er mit uns drei Möglichkeiten, um beim Einkaufen Geld zu sparen.

Veröffentlicht: 31.05.2022 / Autorin: Amelie Geibel