Themenseiten-Hintergrund

Airport-Lounges: Nur was für Meilensammler? Der Zugang ist ganz einfach

Keine Lust am Flughafen stundenlang im Wartebereich rumzuhängen? Dann gönn' dir doch einen Airport-Lounge-Zugang! Wie das geht, erfährst du im Video und auf der Seite.
Teaserbild: Airport-Lounges: Nur was für Meilensammler? Der Zugang ist ganz einfach

Das Wichtigste zum Thema Airport-Lounges

  • In komfortable Lounges am Flughafen kommst du nicht nur als Premium-Kunde. Auch Eintagsflieger kommen leicht hinein. Noch ist das ein Insider-Tipp.

  • Über Apps und Webseiten wie Holiday Extras, LoungeBuddy und Lounge Booking kannst du schnell und unkompliziert buchen. So beginnt der Urlaub schon am Flughafen.

  • Damit dein Flug stressfrei bleibt, haben wir am Ende der Seite noch ein paar Tipps, was du immer im Handgepäck dabei haben solltest.

  • Die irren Airports in der Bildergalerie unten kennst du noch nicht? Dann solltest du da mal hin ...

Das gibt es in den verschiedenen Lounges

Flughafen-Lounges sind nur Vielfliegern oder Business- und First-Class-Kunden vorbehalten? Stimmt so nicht! Inzwischen ist der Zutritt viel einfacher.

Zwar unterscheidet sich die Ausstattung an einzelnen Flughäfen in den Kategorien Basic, Premium und Luxus deutlich. Auf jeden Fall erwartet dich aber mehr Ruhe.

Je nach Lounge enthält dein Reise-Upgrade zum Beispiel Drinks und Snacks oder ein Büffet. WLAN und Ladestellen sind Standard.

Darüber hinaus kannst du dich auf bequemere Sitz- und Schlafmöglichkeiten, teilweise sogar über Duschen und Wellnessangebote freuen. Beachte allerdings die unterschiedlichen Arten von Lounges.

© Getty Images/jacoblund

 

Airline-Lounge

Wie der Name verrät, sind das angenehme Rückzugsorte, die Fluggesellschaften selbst anbieten. Diese Vertragslounges sind der altbekannte Standardfall. Hier kommt in der Regel nur rein, wer mit einer bestimmten Airline fliegt. Und das auch nur mit einem entsprechenden Ticket, also meist mindestens Business Class.

Airport-Lounge

Zusätzlich wächst aber die Anzahl an Wartesälen, die Flughäfen unabhängig von der Reiseklasse oder Fluggesellschaften zur Verfügung stellen. Auch als Gelegenheitsflieger und mit einem Economy-Class-Ticket hast du hier Zutritt.

Und so kommst du da rein

  • 📲

    Über Apps und Webseiten wie Holiday Extras, LoungeBuddy oder Lounge Booking: Einfach Flughafen, Datum und Personenanzahl angeben und aus bis zu drei Kategorien (Basic, Premium und Luxus) wählen. Je nach Personenanzahl, Dauer und Flughafen sind Buchungen schon ab ca. 20 Euro pro Person möglich.

  • 💳

    Manche Premium-Kreditkarten wie die American Express Platinum gewähren dir auch Zutritt in viele Hundert Lounges auf der ganzen Welt. Allerdings musst du für solch eine Card tief in die Tasche greifen. Wenn du sehr häufig fliegst, kann sich eine Anschaffung trotzdem lohnen.

  • 💸

    Auch eine Mitgliedschaft bei Priority Pass kann sich auszahlen. Der günstigste Tarif kostet dich eine Jahresgebühr von 89 Euro, zuzüglich einer Gebühr von 28 Euro pro Lounge-Aufenthalt.

  • 😜

    Vielflieger und First-Class-Passagiere dürfen meist einen Gast kostenlos in eine Lounge mitnehmen. Hemmungslose Menschen können daher auch einfach andere Reisen vor der Lounge fragen, ob sie mit dürfen. Aber Achtung: Es ist ein schmaler Grat zwischen einem erfolgreichen Lounge-Zutritt und einem Besuch der Security.

An diesen Flughäfen kommt sicher keine Langeweile auf

Das muss unbedingt in dein Handgepäck

  • 🛂

    Ausweise und Reiseunterlagen: Ohne sie endet deine Reise, bevor sie richtig angefangen hat. Denk immer an deinen Personalausweis und/oder Reisepass sowie die Urlaubsbelege.

  • 💰

    Wertsachen: Bargeld, Kreditkarte, Handy und Laptop hast du am besten direkt bei dir. So hast du dein wertvolles Hab und Gut immer im Blick.

  • 💊

    Notfall-Apotheke: Damit du zum Beispiel auf einen unerwarteten Brummschädel reagieren kannst, solltest du auch eine kleine Ration Schmerztabletten dabei haben. Ärztlich verordnete Medikamente sowieso.

  • 👂

    Kaugummis: Für den Druckausgleich bei Start- und Landung solltest du immer etwas zum Kauen oder Lutschen dabei haben. Wenn du empfindlicher bist, hilft Nasenspray.

  • 🍼

    Wasserflasche und Snacks: Gerade bei langen Flügen trocknet der Körper schnell aus. Also immer ein eigenes Wasser dabei haben. Und am besten auch Snacks, denn die Preise am Flughafen sind ganz schön happig.

  • 👗

    Wechselkleidung: Geht dein Reisegepäck einmal verloren, bist du mit ein paar Klamotten zum Wechseln vorbereitet. Auch wenn zwischen Abflug- und Zielort große Wetterunterschiede bestehen, sind neue Klamotten sinnvoll.

  • 📱

    Bist du lange unterwegs? Dann am besten eine Powerbank für dein Smartphone, eine Schlafbrille und ein Nackenhörnchen für das Nickerchen zwischendurch und dicke Socken oder bequeme Schuhe im Kampf gegen anschwellende Füße mitnehmen.

Veröffentlicht: 06.02.2020 / Autor: Alexander Duebbert