Themenseiten-Hintergrund

Mit Bitcoins zum Milliardär - dieser Typ hat's geschafft

Kryptowährungen wie der Bitcoin sind ein Phänomen. Manche, wie Erik Finman schaffen es damit, unfassbar reich zu werden. Wir haben alle Fakten zur digitalen Kohle.

Das Wichtigste zum Thema Kryptowährungen

  • Kryptowährungen sind digitales Geld, die wie Dollar, Pfund oder Euro einen unterschiedlichen monetären Werten haben.

  • Der Bitcoin ist die bekannteste Kryptowährung. Er wurde erstmals 2008 in einem Dokument erwähnt, das unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlicht wurde.

  • Der 1. Wechselkurs für Bitcoin im Jahr 2011 lag bei 0,08 Cent (Dollar). Am 17. Dezember 2017 wurden mehr als 20.000 US-Dollar pro Bitcoin erreicht.

  • Kryptowährungen sind nicht nur zum Spekulieren gedacht. Einzelne Geschäfte akzeptieren bereits digitale Zahlungsmittel.

  • Am 22. Mai 2010 wurde zum 1. Mal etwas mit Bitcoins bezahlt: Für 10.000 Bitcoins gab es 2 Pizzen. 2018 wären die mehr als 80 Millionen Dollar wert gewesen.

  • Ein großer Vorteil: Digitales Geld kannst du weltweit überall benutzen - und das ohne Wechselkurse.

  • Kryptowährungen funktionieren unabhängig von Banken. Das heißt: Es gibt keine zentrale Institution oder Regierung, die das digitale Geld kontrolliert oder verwaltet.

3 Begriffe, die du kennen solltest

Blockchain

  • Eine Blockchain ist eine kontinuierlich erweiterbare Liste von Datensätzen ("Blöcke" genannt), die mittels Kryptographie, also eines Verschlüsselungsverfahrens, miteinander verkettet sind. Sie ist unter anderem die Basis der Kryptowährung. Am einfachsten stellst du sie dir in diesem Zusammenhang vor wie einen digitalen Kontoauszug, der nicht nur auf deinem Computer gespeichert ist, sondern dezentral auf sehr vielen. Dadurch sind alle Transaktionen für jeden sichtbar.
  • Das heißt aber nicht, das andere wissen, was du auf der hohen Kante hast, denn diese Einträge sind anonymisiert. Jedes Konto verfügt über eine eigene Adresse, auf diese Weise kann zwar jeder jedes Konto betrachten, aber keiner realen Person zugewiesen werden. Über dieses dezentrale Netzwerk können Betrüger durch den Abgleich der jeweiligen Blockchain-Versionen ausfindig gemacht und aus dem Netzwerk ausgeschlossen werden. Anonymität, Dezentralität und Sicherheit sind 3 wichtige Merkmale der Blockchain-Technologie.

Wallets

  • Ein Wallet ist ein Programm, das als digitale Geldbörse funktioniert. Darin sind also zum Beispiel deine Bitcoins enthalten. Mit einer Wallet kannst du deine Währung senden und empfangen. Besonders wichtig: Wenn du deine Zugangsdaten verlierst, bleiben deine Bitcoins für dich und jeden anderen hinter verschlossener Tür, denn niemand sonst kennt die Zugangsdaten.

Mining

  • Einige Kryptowährungen entstehen durch das sogenannte Mining. Das ist ein komplexer Prozess, der eine Vielzahl von Computeralgorithmen verwendet. Das Hauptziel ist es, ein kryptologisches Puzzle zu lösen, das es ermöglicht, einen Block zu kreieren, der der Blockchain hinzugefügt werden kann. Derjenige, der das erreicht, erhält eine bestimmte Menge an neu erstelltem digitalem Geld. Eine Kryptowährung kann allerdings nicht unbegrenzt produziert werden. Bei Bitcoins zum Beispiel ist die Maximalmenge auf 21 Millionen Coins begrenzt.

Die besten Kryptowährungen

Inzwischen gibt es über 2.900 verschiedene Coins am Markt. Um etwas mehr Übersicht zu schaffen, bedienen sich Experten technischer Hilfsmittel. So sucht beispielsweise der Algorithmus des TSI-Systems die vermeintlich besten Coins heraus. Die folgende Tabelle von "Der Aktionär" zeigt die laut diesem System besten 50 Coins.

Junger Bitcoin-Millionär

Bitcoin-Kurs von Beginn bis heute

Der Bitcoin - Euro Chart zeigt die Entwicklung des Bitcoin - Euro in grafischer Form und erlaubt somit einen schnellen Überblick über Kursverlauf, Höchst- und Tiefststände.

Hast du die Easter Eggs gefunden?

  • 🎉

    In der Galileo-Sendung vom 26. November und unserem Online-Clip haben wir 6 Easter Eggs versteckt. Das heißt 5 QR-Codes und außerdem einen offenen "Private Key". Glückwunsch an die erfolgreichen Schatzsucher!

  • 📲

    Die QR-Codes führten zu einem Video, in dem ein "Private Key", also eine Zeichenkette, angezeigt wurde. Die "Private Keys" konnte man direkt in seine Wallet eingeben.

  • 🤑

    Wer den jeweiligen "Private Key" als Erste oder Erster in seine Wallet eingegeben hat, bekam den Preis: pro Key: 0,035 Bitcoin!

  • Teilnahme und Gewinnausschüttung ab 18 Jahren. Das Gewinnspiel endete, sobald alle "Private Keys" eingelöst wurden. Achtung: Für den Empfang der Easter Eggs benötigt Ihr eine Bitcoin Wallet. Weitere Infos gibt es hier: prosieben.de/service/gewinnspiel/teilnahmebedingungen-fuer-fernsehgewinnspiele

Hier gibt's das ganze Interview mit Niklas Nikolajsen

Das ganze Interview mit Niklas Nikolajsen

Hier gibt's das ganze Interview mit Niklas Nikolajsen

Veröffentlicht: 26.11.2019 / Autor: Bjoern Krause

Noch mehr zum Staunen