Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Life
König Charles III.-Wie-viel-Macht-Monarchie

Charles III.: Wie viel Macht hat der König von Großbritannien?

Mit dem Tod von Queen Elizabeth II. geht eine Ära zu Ende - und eine neue beginnt. Ihr Nachfolger Charles III. wird wohl einiges anders machen, schätzen Expert:innen. Aber wie viel Macht hat der König von Großbritannien wirklich? Im Clip: 3 Geheimnisse über das britische Parlament.
Charles III.: Wie viel Macht hat der König von Großbritannien?
12

Das Wichtigste zum Thema Britische Monarchie

  • Queen Elizabeth II. saß 70 Jahre lang auf dem britischen Thron. Am Donnerstag, 8. September starb sie im Alter von 96 Jahren.

  • Für ihren Sohn und Nachfolger Charles beginnt mit ihrem Tod die Aufgabe, auf die er sich sein gesamtes Leben vorbereitet hat. Der König beginnt seine Regentschaft mit 73 Jahren - so spät, wie kein Mitglied der Königsfamilie vor ihm.

  • Expert:innen gehen davon aus, dass er als neues Oberhaupt vieles im britischen Königshaus umkrempeln wird. Charles III. war im Gegensatz zu seiner Mutter in der Vergangenheit häufiger politisch engagiert und setzt sich vor allem für Umwelt und Nachhaltigkeit ein.

  • Dabei ist das britische Staatsoberhaupt verpflichtet, politische Neutralität zu wahren. Wie viel Macht und Einfluss der König von Großbritannien wirklich hat, erfährst du auf dieser Seite.

Charles III. folgt seiner Mutter Elizabeth II. auf den Thron

70 Jahre lang hielt Charles den Titel des Thronfolgers - seit dem er drei Jahre alt war. Mit dem Tod seiner Mutter Elizabeth II. wurde er zum neuen König. Seine Frau Camilla trägt - auch auf ausdrücklichem Wunsch der verstorbenen Queen - den Titel "Queen Consort" (Königs-Gemahlin).

Durch Charles' Regentschaft rückt sein ältester Sohn William als Thronfolger nach. Nummer zwei in der Thronfolge ist jetzt Williams neunjähriger Sohn George.

Bis zur offiziellen Krönung des 73-Jährigen könnten noch einige Monate vergehen. Queen Elizabeth II. wurde erst eineinhalb Jahre nach dem Tod ihres Vater gekrönt. Charles' Zeremonie soll allerdings deutlich früher stattfinden.

Die Krönung ist nur ein symbolischer Akt. Seinen royalen Pflichten als Staatsoberhaupt geht Charles bereits nach.

Britische Thronfolge_Elizabeth_Charles_William


Mit dem Tod von Elizabeth II. ist Charles III. automatisch der neue König von Großbritannien. Sein Sohn William rückt als Thronfolger nach.
© picture alliance / empics | Stefan Wermuth

Das sind die offiziellen Aufgaben des britischen Staatsoberhauptes

  • 📜

    Seit 1688 ist England eine konstitutionelle Monarchie. Damit sind die Rechte der britischen Könige und Königinnen stark eingeschränkt.

  • 👑

    Charles III. ist zwar das formale Staatsoberhaupt von Großbritannien, politische Macht hat er offiziell aber nicht - seine Aufgaben sind repräsentativ.

  • 🤝

    Der König und weitere Mitglieder der Königsfamilie weihen beispielsweise Kindergärten oder Krankenhäuser ein, besuchen gemeinnützige Organisationen und empfangen Staatsgäste.

  • 🗣

    Als Formalität ernennt der König oder die Königin außerdem den britischen Regierungschef und beauftragt in mit der Regierungsbildung. Gewählt werden die Premierminister:innen aber von der Regierungspartei.

  • 💬

    Zu Beginn jedes Regierungsjahres hält das Staatsoberhaupt die Thron-Rede im Parlament. Der König oder die Königin hätte sogar das Recht, das britische Parlament einzuberufen, zu vertagen oder ganz aufzulösen. In der Praxis führen die Monarch:innen diese Schritte aber nur in enger Abstimmung mit den Regierungschefs durch.

  • Neu erlassene Gesetze sind ohne royale Unterschrift ungültig. Seit 1708 hat aber kein:e Monarch:in eine Signatur verweigert.

  • 🌍

    Der britische Monarch ist zusätzlich auch Staatsoberhaupt des Commonwealths. Aufgabe des Königs ist es deshalb auch, den Kontakt zu Regierungschefs der Mitgliedsstaaten zu pflegen. Dazu gehören auch regelmäßige Staatsbesuche.

  • Der König ist außerdem Oberbefehlshaber der britischen Marine, des Heeres und der Luftwaffe des Vereinigten Königreichs. Auch dieses Amt hält die Krone aber nur formal und ist nicht in Entscheidungs-Prozessen involviert.

  • Als Oberhaupt der "Church of England", der offiziellen Staatskirche, hat der König die Rolle des Kirchen-Patrons inne. Als spirituelles Oberhaupt gilt allerdings der Erzbischof von Canterbury.

Die Rolle des Königs im britischen Regierungssystem

Britisches Regierungssystem
So funktioniert Englands Politik-System.
England Politik-System
Wie du siehst, spielt die Queen oder der King politisch nur eine untergeordnete Rolle.
Britisches Regierungssystem
England Politik-System

Keine Macht, aber Einfluss? Welchen Stellenwert die Königsfamilie hat

  • 🤴

    Auch wenn das britische Königshaus laut Verfassung politische Neutralität wahren muss, sind die Monarch:innen der Vergangenheit immer über alle Regierungsbelange bestens informiert gewesen - und laut der offiziellen Webseite des Königshauses durchaus dazu befugt, Ratschläge zu erteilen.

  • 👀

    Queen Elizabeth II. traf sich in ihren 70 Jahren Amtszeit einmal wöchentlich mit den Premierminister:innen zum Vier-Augen-Gespräch. Was genau besprochen wurde, blieb privat.

  • 🤝

    Viele Regierungschefs, darunter auch Winston Churchill, schätzten die verstorbene Queen als Beraterin in vielen Belangen. Der politische Einfluss der Krone ist deshalb nicht zu unterschätzen.

  • 🙋

    Wenn es um den Stellenwert der Monarchie in der breiten Bevölkerung geht, scheiden sich die Geister. Viele Brit:innen respektieren das Königshaus als ein Zeichen von Kontinuität und Stabilität - gerade in krisenreichen Zeiten. Die Anteilnahme am Tod von Queen Elizabeth II. ist gigantisch.

  • 🙅‍♀️

    Andere sehen in der britischen Monarchie ein veraltetes System, das zu einem Großteil auf der Kolonialisierung fremder Staaten beruht. Expert:innen rechnen damit, dass sich einige Commonwealth-Staaten nach dem Tod Elizabeths II. von der Krone abwenden und aus dem Bündnis austreten werden.

  • 👍

    62 Prozent der britischen Bevölkerung sprachen sich 2020 noch für die Monarchie aus. Wie sich das Ansehen des Königshauses mit der Thronfolge von Charles III. entwickelt, lässt sich schwer abschätzen.

Als Butler im Buckingham Palace

Als Butler im Buckingham Palace

Im britischen Königshaus arbeiten hunderte Angestellte. Aber welche Aufgaben hat ein Butler der Königsfamilie zu erledigen?

Vom Prinz zum König: Wie wird Charles III. regieren?

Was die Beliebtheitswerte in Großbritannien angeht, liegt der 73-jährige König nicht nur hinter seiner Mutter Elizabeth II., sondern auch hinter seinem Sohn William. Das Ehe-Drama mit seiner Frau Diana hat dem Ruf des damaligen Thronfolgers massiv geschadet. Seine Biografin Penny Junor erklärte, es sei für Charles ein weiter Weg gewesen, "das Publikum zurückzuerobern".

Auch mit seiner Art eckte Charles immer wieder an. Elizabeth II. war für ihre zurückhaltenden und höflichen Charakter bekannt. Schon als junger Thronfolger war Charles hingegen dafür bekannt, offen seine Meinung zu sagen - und das gerne auch mal kritisch.

Im britischen Parlament waren seine "Black Spider Memos" berühmt und berüchtigt. Das waren kurze Briefe mit unleserlicher Handschrift, in denen er sich mit Beschwerden an Politker:innen richtete. In einem Interview gab Charles allerdings an, dass er aus diesen Fehlern gelernt habe und sich als König nicht politisch einmischen werde.

Sein großes Engagement gilt den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Anfang 2020 rief er auf dem Weltwirtschaftsforum zum Handeln auf: "Wollen wir als die Menschen in die Geschichte eingehen, die nichts getan haben, um das Gleichgewicht wiederherzustellen?" Charles setzt sich außerdem seit Jahren für die Förderung von benachteiligten Jugendlichen ein.

Während Elizabeth II. die Traditionen des britischen Königshauses hochhielt, rechnen Expert:innen damit, dass Charles die Institution auflockern wird. Der neue König will beispielsweise den royalen Kreis kleiner ziehen und entferntere Familienmitglieder von Pflichten und Privilegien entbinden - so wie es auch in anderen europäischen Königshäusern der Fall ist.

Veröffentlicht: 09.09.2022 / Autor: Nicole Lemberg