Dafür ist der kleine Knopf unter dem Ampel-Drücker gedacht
via Pixabay/CC0
Life,

Dafür ist der kleine Knopf unter dem Ampel-Drücker gedacht

vor 11 Monaten

Jeder kennt die gelben Drücker, die an manchen Fußgänger-Ampeln angebracht sind. Damit soll sie angeblich schneller grün werden (nicht nur wir haben da unsere Zweifel). Ist euch schon mal aufgefallen, dass es darunter einen kleinen Knopf gibt? Der hat eine ganz bestimmte Funktion.

Wenn wir als Fußgänger eine Kreuzung überqueren wollen, drücken wir im Idealfall die kleine gelbe Box und es wird grün. Wir sehen das grüne Ampel-Licht und laufen los. Und Blinde? An besonders großen Kreuzungen ertönt parallel ein akustisches Signal, das ihnen bedeutet, jetzt loszulaufen. Aber das ist nicht überall der Fall.

Dafür gibt es ein kleines Knöpfchen an der Unterseite des Drückers. Denn das löst ebenfalls das akustische Signal aus. Durch ein Tackern wird der Sehbehinderte zum Ampel-Mast gelotst. Dann kann er den Knopf drücken, der wie ein Pfeil geformt ist. Der weist in die Richtung, in die der Blinde laufen muss. Zusätzlich gibt es unter Umständen noch andere Markierungen, die ertastet werden können und Hinweise über die Art der Straßenkreuzung bieten. Beispielsweise, wenn sich in der Mitte der Kreuzung eine Insel befindet.

Bei manchen Ampeln vibriert der Pfeil zusätzlich, wenn sie auf grün springt. Übrigens passt sich die Lautstärke des Pieptons den Verkehrsgeräuschen an, damit man ihn immer gut hören kann.

Ampel

© via Pixabay/CC0

Nicht zu verwechseln sind die „gewöhnlichen“ Ampel-Drücker mit den Blindenampeln. Die unterscheiden sich durch das Blindenzeichen (drei Punkte) und sind nur für Menschen mit Sehbehinderung gedacht. Da bringt es gar nichts, wild drauf rumzudrücken, denn es wird nicht schneller grün. Aber ein Blinder weiß dann ganz genau, wann die Ampel umspringt, denn das wird ebenfalls mit Vibration und/oder einem Piepton markiert.

Mittlerweile wird noch eine andere Form von Ampel getestet: Die Bodenampeln. Sie sind vor allem für Menschen gedacht, die ihren Blick ständig auf dem Handy haben und nicht mehr nach oben schauen. Aber bringen die Bodenampeln mehr Sicherheit? Wir haben uns das genauer angeschaut:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: