via Pexels/CC0
Life,

Darum vergisst du deine Träume

vor 3 Jahren

Wir verschlafen rund ein Drittel unseres gesamten Lebens. Ganz schön viel Zeit dafür, dass wir uns an die meisten Träume nicht mal erinnern können. Aber warum ist das so? Warum vergessen wir, was wir träumen? Hirnforscher haben darauf eine Antwort.

Träume sind für Wissenschaftler noch immer ein großes Rätsel. Ein Team von Forschern um den Neurologen Thanos Siapas vom California Institute of Technology ist der Frage nachgegangen, warum wir unsere Träume vergessen. Und dafür untersuchten die Forscher Gehirne schlafender Ratten.

Der Hippocampus ist für Erinnerungen zuständig

Ist man wach, geben Nervenzellen verschiedener Bereiche im Gehirn Impulse ab. Damit wir uns erinnern können, müssen diese Impulse koordiniert ablaufen. Für die Bildung von Erinnerungen ist der sogenannte Hippocampus zuständig. Im Neocortex, einem Teil der Großhirnrinde, werden diese dann gespeichert.

.
Das menschliche Gehirn
© via Pixabay/CC0

 

Aber zurück zum Ratten-Experiment: Die Forscher hörten mit Hightech-Aufnahmegeräten die Gehirne der Nager ab. So stellten sie fest, dass in der Traumphase (REM) die Impulse der Nervenzellen kaum aufeinander abgestimmt sind. Dies ist aber – wie oben erläutert – sehr wichtig für die Erinnerungsfähigkeit. Die Impulse vom Hippocampus und dem Neocortex verliefen unkoordiniert. In der traumlosen Tiefschlafphase (SWS) hingegen funktioniert die Abstimmung zwischen den einzelnen Hirnregionen wieder.

Neurologen glauben, dass das Vergessen von Träumen ein Schutzmechanismus ist. Würden wir uns im wachen Zustand genauso gut an Träume erinnern wie an reale Ereignisse, könnte uns das ziemlich verwirren. Wir würden Traum und Realität vermischen; die Folge könnte zum Beispiel eine Psychose sein.

Wenn ihr euch gerne mehr an Träume erinnern wollt: Im Internet gibt es viele Ratschläge, wie das funktionieren kann. Alle eineinhalb Stunden einen Wecker stellen, langsam aufwachen oder sofort nach dem Munterwerden ein Traumtagebuch führen. Wissenschaftlich bestätigt ist aber keine der Methoden.

Viele Menschen haben immer wiederkehrende Träume. Träume, die einen das ganze Leben lang begleiten. Doch was sind die Gründe dafür? Die Antwort von Traumforschern seht ihr im Video.

 

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: