Das sieht der Sicherheitsmann wirklich, wenn du im Flughafen-Scanner stehst
via Pixabay/CC0 Public Domain
Life,

Das sieht der Sicherheitsmann wirklich, wenn du im Flughafen-Scanner stehst

vor 2 Jahren

Jedes mal, wenn wir in den Urlaub fliegen, dauert der Check-in am Flughafen eine gefühlte Ewigkeit. Das Reisegepäck wird genau untersucht und oft müssen wir durch einen Körper-Scanner. Vielleicht habt ihr euch ja schon mal gefragt: Was genau sieht der Sicherheitsmann eigentlich? Hier die Antwort:

Der Körper-Scanner ist an erster Stelle natürlich da, damit wir sicher fliegen können. Er soll verhindern, dass Waffen oder anderes unerlaubtes Gepäck in das Flugzeug gelangt. Dank dieser Erfindung geht der Check-in immerhin schneller, als wenn jeder einzelne Passagier abgetastet werden müsste. Aber werden auf den Bildschirmen auch intime Details angezeigt und wie funktioniert der Scanner?

Die Körper-Scanner funktionieren mithilfe von Terahertz-Strahlen. Sie sind etwas ganz Natürliches. Sogar unser Organismus gibt mit der Wärme winzige Anteile dieser elektromagnetischen Strahlung über die Hautoberfläche ab. Am Flughafen werden wir durch den Scanner zusätzlich mit ihnen bestrahlt und unser Körper reflektiert sie dann. Jeder Gegenstand kann so leicht erkannt werden, da er eine andere Dichte besitzt als das Körpergewebe. Das hat zur Folge, dass das versteckte Objekt mehr Strahlung reflektiert. Sogar Flüssigkeiten und Pulver können mit dieser Methode aufgespürt werden.

Im Alltag sieht das Ganze so aus:

 Was sieht die Security am Bildschirm des Körper-Scanners?

Unerlaubte Gegenstände werden am Monitor als gelber Fleck dargestellt. Unseren ganzen Körper sieht der Sicherheitsmann in Form eines Piktogramms. Das bedeutet, dass er zeichnerisch und mithilfe von Symbolen zu sehen ist. Theoretisch wäre das System in der Lage, uns bis in das kleinste Detail darzustellen. Aber keine Sorge: Die Programme zeigen nur Skizzen an. Wäre das anders, würden wahrscheinlich viele von uns nicht mehr in den Urlaub fliegen.

So sieht ein Piktogramm aus, wenn ein Fluggast jede Menge versteckte Gegenstände bei sich trägt:

Piktogramm-Darstellung

Körper-Scanner
Piktogramm-Darstellung
© via YouTube/Frankfurt Airport

Nachteil des Piktogramms

Leider kann die Security anhand einer solchen Darstellung nicht genau sagen, was sich hinter den gelben Flecken verbirgt. Aus diesem Grund kommt es häufig dazu, dass Fluggäste nochmals genau vom Sicherheitspersonal abgetastet werden müssen.

Die Sicherheit an Flughäfen ist ein wichtiges Thema. Was bestimmt niemand denken würde: Der sicherste Flughafen der Welt liegt mitten in einem Krisengebiet. Was macht den Ben Gurion Airport in Israel so ungefährlich?

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: