Themenseiten-Hintergrund

Der Raum, in dem die Bewegung deiner Augen als Quietschen hörbar ist

In den Orfield Laboratories gibt es einen Raum ohne Geräusche. Klingt für alle, die sich nach Ruhe sehnen, erstmal gut. Aber länger als 45 Minuten hält es niemand in dem schalltoten Raum aus. Wir erklären, warum.
Teaserbild: Der Raum, in dem die Bewegung deiner Augen als Quietschen hörbar ist

Die leisesten Räume der Welt

  • Die Orfield Laboratories sind ein Unternehmen mit Sitz im US-Bundesstaat Minnesota, das über einen schalltoten Raum verfügt.

  • In diesem Studio werden 99,99 Prozent aller Geräusche absorbiert. Dafür sorgen Wände aus Glasfaser, Stahl und 30 Zentimeter dickem Beton. Der Boden ist wie ein Trampolin und gibt nach, damit beim Laufen keine Geräusche entstehen.

  • Bis 2015 galten die Orfield Laboratories als leisester Ort der Welt. Inzwischen hat Microsoft einen noch stilleren Ort im sogenannten Building 87 auf seinem Firmengelände im US-Bundesstaat Washington gebaut.

  • Im schalltoten Raum im Building 87 wurden -20,6 Dezibel gemessen. Zum Vergleich: in den Orfield Laboratories wurden nur -9,4 Dezibel erreicht.

Wozu wird ein schalltoter Raum genutzt?

  • 📲

    In den Orfield Laboratories wird die Akustik von Tönen getestet, zum Beispiel von Handys. Auch LED-Displays und Kühlschränke werden hier auf ihrer Lautstärke geprüft.

  • 👨‍🚀

    Auch Astronauten nutzen schalltote Räume, um sich auf den Aufenthalt im Weltraum vorzubereiten – denn auch das Weltall ist ein schalltoter Raum.

  • 🎮

    Im Building 87 testen die Ingenieure die Lautstärke von Microsoft-Produkten, beispielsweise von einer Xbox. Selbst kleinste Vibrationen können hier gemessen werden. Und auch das Geräusch von Tastaturen optimieren die Microsoft-Mitarbeiter in diesem Raum.

  • 🔊

    Besucher können für die Orfield Laboratories eine Führung buchen – allerdings halten es viele Menschen nicht lange in dem schalltoten Raum aus. Durch die Stille werden körpereigene Geräusche wie der pochende Herzschlag, der rauschende Blutfluss im Kopf oder sogar die quietschende Bewegung der Augen deutlicher wahrnehmbar.

Warum können wir uns einem Raum ohne Geräusche nicht orientieren?

In einem schalltoten Raum halten es Menschen oft nur im Sitzen etwas länger aus. Der menschliche Orientierungssinn verlässt sich auf Geräusche beim Gehen und Stehen. Normalerweise erzeugen menschliche Handlungen Schallwellen - vom Öffnen einer Türe über das Gehen von 2 Schritten bis hin zum Abstellen eines Glases auf einem Tisch.

Ohne diese akustischen Hinweise leiden unter anderem der Gleichgewichts- und Orientierungssinn stark. Im schalltoten Raum der Orfield Laboratories hat es deshalb noch niemand länger als 45 Minuten ausgehalten.

So wichtig sind Schallwellen im Alltag

  • 📢

    Es gibt unterschiedliche Arten von Schallwellen. Für den Menschen hörbarer Schall liegt zwischen 16 und 20.000 Hertz. Alles unter 16 Hertz wird als Infraschall bezeichnet, dieser ist nahezu nicht hörbar, allerdings reagieren Menschen darauf. Schallwellen zwischen 20.000 Hertz und 1 GHz werden als Ultraschall bezeichnet.

  • 🔇

    Ultraschall ist für den Menschen nicht hörbar und wird beispielsweise in der Medizin verwendet. Mit Hilfe von Ultraschallwellen kann ein Schwarzweißbild des menschlichen Körpers erstellt werden - ohne dafür belastende Röntgenstrahlung nutzen zu müssen.

  • 🎧

    Für Ruhe sorgen Antischallwellen - angewandt bei Kopfhörern mit Active-Noise-Cancelling-Funktion. Das Prinzip von Antischallwellen ist einfach: Sie überdecken exakt die vorhandenen Schallwellen. Mikrofone in ANC-Kopfhörern zeichnen die Schallwellen der Umgebung auf und geben den passenden Antischall ans Ohr weiter. Und schon werden die Umgebungsgeräusche zumindest gedämpft.

Veröffentlicht: 09.06.2020 / Autor: Johannes Huyer