Themenseiten-Hintergrund

Schwarzwälder Kirschtorte: Das Rezept für den Kuchen-Klassiker

Sahne, Schokolade, Kirsche. Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein echter Klassiker. Wir zeigen dir das Rezept zum Selbermachen.
Wie man Schwarzwälder Kirschtorte selbst macht, erfährst du hier. Wir haben das Rezept zum Selbermachen.

Schwarzwälder Kirschtorte - Darauf musst du achten

Das Rezept ist eine Torte mit 26 Zentimeter Durchmesser und 8 bis 10 Zentimeter Höhe. Der Biskuit wird circa 6 Zentimeter.

Die Creme ergibt circa 1.600 Milliliter, ausreichend für 2 cirka ein Zentimeter dicke Schichten Füllung und eine üppige Dekoration mit Sahne. Willst du die Torte nur füllen, reicht 3/4 der Menge.

Das Kompott ergibt circa 600 Milliliter und ist damit ausreichend für eine eine Zentimeter dicke Schicht.

Schwarzwälder Kirschtorte


So sieht die fertige Schwarzwälder Kirschtorte aus. Die Zutaten und die Anleitung zum Zubereiten findest du unten.

Mürbeteig

Zutaten

  • 120 g Mehl
  • ein gestrichener TL Backpulver
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • nach Belieben Vanille
  • 60 g kalte Butter
  • 1 Eigelb

Zubereitung

  • 👨‍🍳

    Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zucker in einer Schüssel vermischen. Die kalte Butter in kleinen Stücken am Rand verteilen. In die Mitte das Ei geben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts alles zu feinen Krümeln verkneten, dann mit den Händen zügig verarbeiten (verkneten). Den fertigen Teig in Klarsichtfolie einschlagen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

  • 👨‍🍳

    Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Währenddessen den Teig ausrollen, ausstechen und in die Form geben. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.

  • 👨‍🍳

    Den Mürbeteigboden circa 8 bis 15 Minuten im Ofen backen bis er braun ist.

  • 👨‍🍳

    Alternative: Blind backen für besonders knusprige Böden: Der Teig in der Springform wird mit Backpapier belegt. Darauf werden bis zum Rand getrocknete Bohnen, Erbsen oder Keramik-Kugeln gelegt. Den Boden jetzt 10 Minuten "blind backen", die Linsen entfernen und nochmals 10 Minuten backen bis er braun ist.

Biskuit

Zutaten

  • 6 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • nach Belieben Vanille
  • 50 g Speisestärke
  • 90 g Mehl
  • 60 g Kakao
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung

  • 🥄

    Zunächst werden die Eier in Eigelb und Eiweiß getrennt. Das Eiweiß mit einer Prise Salz fast steif schlagen. Dabei ist es wichtig, dass die Schüssel und die Quirlen des Handrührers/ Küchenmaschine fettfrei sind! Sonst wird das Eiweiß nicht richtig steif.

  • 🥄

    Ist das Eiweiß fast steif, 100 Gramm Zucker und den Vanillezucker dazu geben. Weiter schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Es entsteht eine feste, glänzende Masse. Zieht man den Schläger aus dem Eischnee, bleiben die entstehenden Spitzen stehen und neigen sich nicht oder kaum zur Seite ("harte Spitze"). Dann werden die Eigelbe mit dem restlichen Zucker in einer extra Schüssel hell-weislich aufgeschlagen.

  • 🥄

    Die Eigelbmasse wird nun auf den Eischnee gestrichen. Mit einem Schneebesen werden dann beide Massen vorsichtig vermengt (untergehoben). Nimmt man hierfür den Handrührer, verliert die Eiermasse an Volumen. Dann wird das Mehl mit dem Backpulver und der Stärke auf die Eiermasse gesiebt und ebenfalls mit dem Schneebesen vorsichtig untergehoben.

  • 🥄

    Grundsätzlich sollte bei Biskuit nur der Boden der Form gefettet werden, damit er an den Seiten hochklettern kann. Ein Backblech kann mit Backpapier ausgelegt werden.

  • 🥄

    Den Biskuit-Teig nun in die Form füllen und bei 160 Grad Umluft oder 180 Grad Ober-/Unterhitze backen. In einer Springform braucht der Biskuit circa 40 bis 50 Minuten, in einer Obstbodenform circa 20 Minuten, auf ein Blech gestrichen etwa 15 Minuten. Der Ofen sollte in den ersten ⅔ der Backzeit nicht geöffnet werden, damit der Biskuit schön aufgeht.

  • 🥄

    Gegen Ende der Backzeit den Biskuit beobachten, er sollte nicht zu dunkel werden! Stäbchen-Probe nicht vergessen! Normalerweise geht der Biskuit gerade und gleichmäßig auf. Entsteht ein Hubbel oder Risse, wurde er zu heiß gebacken. Sinkt er in der Mitte ein, wurde er zu kalt oder nicht lange genug gebacken.

  • 🥄

    Nach dem Backen den Biskuit etwas auskühlen lassen. Dann auf ein feines Gitter oder ein Brett stürzen und das Backpapier abziehen. Vollständig auskühlen lassen, dann in mehrere Böden teilen.

Kompott

Zutaten

  • 2 Gläser Sauerkirschen Abtropfgewicht je 350 g
  • 250 ml Kirschsaft aus den Gläsern Sauerkirschen
  • 2 EL Zucker
  • ein großzügig gehäufter EL Speisestärke
  • eine Messerspitze Zimt
  • nach Belieben Vanille
  • 5 EL Kirschwasser (Menge nach Geschmack, bei alkoholfreier Variante weglassen)

Zubereitung

  • 👨‍🍳

    Speisestärke, Zucker, Vanille und Zimt mischen. Etwas Kirschsaft zufügen und verrühren, so dass ein glatter, dünnflüssiger Brei entsteht. Den restlichen Kirschsaft aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und die angerührte Speisestärke einrühren. Anschließend alles unter Rühren erneut aufkochen und circa eine Minute köcheln lassen. Der Saft wird dabei deutlich dickflüssiger und wieder klar.

  • 👨‍🍳

    Die Kirschen in den angedickten Saft geben (Achtung, wirklich nur die Kirschen und nicht noch viel Saft, sonst wird der Kompott zu weich) - dabei 12 bis 16 schöne Kirschen für die Deko später aufheben. Alles unter vorsichtigem Rühren eine weitere Minute köcheln lassen.

  • 👨‍🍳

    Den Kompott etwas abkühlen lassen, so dass er nicht mehr heiß ist. Dann das Kirschwasser zufügen - ist der Kompott noch sehr heiß, verfliegt der Alkohol. Die Menge kann nach Geschmack angepasst werden, allerdings sollte nicht mehr Kirschwasser verwendet werden, damit der Kompott nicht zu weich wird. Möchte man einen intensiveren Geschmack, sollte das über eine intensivere Tränke angepasst werden.

Tränke

Zutaten

  • 100 ml Kirschsaft aus den Gläsern Sauerkirschen
  • 100 g Zucker
  • 50 ml Kirschwasser Menge nach Geschmack, bei alkoholfreier Variante durch Saft ersetzen

Zubereitung

  • 🍒

    Kirschsaft und Zucker aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Abkühlen lassen.

  • 🍒

    Kirschwasser zufügen - Menge kann nach Geschmack angepasst werden. Du kannst auch mit Saft auffüllen, so dass insgesamt mindestens 200 Milliliter Tränke entsteht.

Sahne-Füllung

Zubereitung

  • 1 l Schlagsahne für stabilere Torten (vorzugsweise Konditorsahne mit 35 Prozent Fett)
  • 6 Pck Sahnesteif für stabilere Torten (Alternative: Gelatine Fix nach Packungsanweisung)
  • 5 EL Zucker
  • nach Belieben Vanille
  • 5 EL Kirschwasser (Menge nach Geschmack, bei alkoholfreier Variante weglassen)

Zubereitung

  • 🤤

    Die Sahne steif schlagen, dabei Zucker, Vanille und Sahnesteif (bzw. Gelatine-Fix) einrieseln lassen. Sahne lässt sich am besten steif schlagen, wenn sie eiskalt ist. Auch die Schüssel und die Rührstäbe sollten kalt sein. Nicht zu lange schlagen, sonst gerinnt die Sahne und es entsteht Butter.

  • 🤤

    Kirschwasser vorsichtig untermischen. Auch hier kann die Menge angepasst werden. Weniger geht immer, mehr sollte pro 2 Esslöffel mit einer Packung mehr Sahnesteif bzw. etwas mehr Gelatine-Fix ausgeglichen werden.

  • 🤤

    Etwa 4 gehäufte Esslöffel Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und kalt stellen.

Torte zusammensetzen

  • 💯

    Den Mürbeteigboden mit etwas angedicktem Kirschsaft aus dem Kompott bestreichen. Darauf den obersten Biskuitboden legen und alles mit einem Tortenring umspannen. Falls nötig, den Mürbeteig mit einem scharfen Messer passend zur Torte zuschneiden.

  • 💯

    Den Biskuit mit circa 1/3 der Tränke beträufeln. Das noch lauwarmen Kirschkompott einfüllen und glatt streichen (das Kompott lässt sich warm besser verteilen, aber auch abgekühlt kann man es notfalls auf der Torte verstreichen). Die Torte nun circa 30 Minuten kühlen, so dass der Kompott komplett abkühlt.

  • 💯

    Auf dem abgekühlten Kompott circa 1/3 der Sahne verteilen. Den nächsten Boden auflegen, mit Tränke beträufeln und wieder mit Sahne bestreichen. Für den letzen Boden den untersten Boden umgekehrt verwenden, so hat die Torte einen glatten Abschluss. Auch diesen Boden wieder tränken. Die Torte aus dem Tortenring lösen. Anschließend komplett mit Sahne bestreichen. Die Seiten müssen nicht dick deckend bestrichen werden, hier reicht eine dünne Schicht aus.

Deko

Zutaten

  • 12 Kirschen aus dem Glas oder Belegkirschen
  • 150 g geraspelte Schokolade

  • 😋

    Die geraspelte Schokolade an den Rand der Torte drücken. Dazu gibt es mehrere Methode:

  • 1️⃣

    1) die Torte vorsichtig schräg halten und Schokolade auf die Handfläche geben. Anschließend vorsichtig an die Torte drücken.

  • 2️⃣

    2) Die Schokolade auf einen Löffel geben. Den Löffel an der Torte hoch bewegen und mit den Fingern die Schokolade vom Löffel an die Torte schieben.

  • 3️⃣

    3) Eine Zitrone, Orange, Gurke o.ä. anschneiden. Mit der angeschnittenen feuchten Seite in die Schokolade tauchen, dann an die Torte. So wird die Torte mit Schokolade "gestempelt".

  • 😋

    Mit der beiseite gestellten Sahne im Spritzbeutel 12 oder 16 Tupfen auf die Torte spritzen.

  • 😋

    Auf jeden Tupfen eine Kirsche legen. In der Mitte weitere Schokoraspel verteilen.

  • 😋

    Falls Sahne übrig geblieben ist, daraus einen Ring oder weitere Tupfen spritzen. Die Torte schmeckt frisch, aber sie kann auch gerne ein paar Stunden durchziehen.

So sieht das fertige Ergebnis aus!

Veröffentlicht: 24.09.2020 / Autor: Franziska Schosser